TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Tarife im September 2021

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Smartphone-Schnäppchen zur Black Week 2021

Smartphone-Schnäppchen zum Black Friday 2021

Geschenkratgeber: Tablet fürs Surfen, Streaming oder als PC-Ersatz

Surfen, Streamen oder Arbeiten: Das passende Tablet zu Weihnachten

Gaming-Laptops: Schneller Spielspaß für zu Hause und unterwegs

Gaming-Laptops: Schneller Spielspaß für zu Hause und unterwegs

15 statt 10 GByte für 20 Euro bei Vodafone, 5 statt 4 GByte im Telekom-Netz für 10 Euro – wir zeigen die besten monatlich kündbaren Tarife des Monats.

Jeden Monat suchen wir die besten Tarife pro Netz – also O2, Telekom und Vodafone. Alle Tarife sind monatlich kündbar. Die Angebote staffeln wir nach Preisen bis 5, bis 10, bis 20 und bis 30 Euro. Pro Preiskategorie zeigen wir das jeweils beste Preis-Leistungs-Verhältnis in den jeweiligen Netzen.

Wichtige Infos zu Downloadgeschwindigkeit sowie möglichen Kostenfallen wie Datenautomatik erwähnen wir beim jeweiligen Tarif. Alle recherchierten Angebote bieten eine Rufnummernmitnahme. Genauere Details dazu gibt der Anbieter bei Tarifabschluss.

Wer sich für einen Tarif interessiert, sollte vorab die Netzabdeckung in seiner Region prüfen. Entsprechende Landkarten bieten alle Anbieter auf ihren Webseiten. Um wirklich sicher zu gehen, sollte man zudem Freunde und Bekannte fragen, ob sie guten Empfang haben.

O2 einfach mal für einen Monat ohne Kosten ausprobieren? Das geht mit der kostenfreien Test-SIM. Das Angebot gibt es bereits seit drei Monaten und soll O2-Neukunden vom Netz des Providers überzeugen. Es bietet unbegrenztes 5G-Datenvolumen (max. 500 MBit/s) sowie Telefonie- und SMS-Flat für einen Monat vollständig kostenfrei. Nach der Testphase endet der Tarif automatisch. Eine Kündigung muss man nicht einreichen.

Drillisch-Marke Winsim bietet im O2-Netz 2 GByte (max. 50 MBit/s) für monatlich 5 Euro an. Telefonie und SMS-Flat sind mit dabei. Das ist der aktuell beste O2-Deal. Dennoch, im Vormonat gab es bei der Drillisch-Marke handyvertrag.de 3 GByte fürs gleiche Geld. Wer den Winsim-Tarif abschließt, kann ihn jederzeit kündigen. Der Tarif läuft dann nach drei Monaten aus. Vor der sogenannten Datenautomatik muss man sich in Acht nehmen: Der Provider bucht bis zu dreimal im Monat zusätzlich 200 MByte für 2 Euro auf das Nutzerkonto, wenn das Inklusivdatenvolumen erschöpft ist. Die Automatik können Nutzer im Kundenportal deaktivieren.

Wer im Telekom-Netz einen guten Tarif für bis 5 Euro sucht, landet weiterhin bei den Discountern Penny und Rewe. Hier gibt es 1 GByte (max. 25 MBit/s) Datenvolumen sowie 100 Freiminuten für 5 Euro alle vier Wochen. Der Anschlusspreis beträgt jeweils rund 10 Euro. 7,50 Euro Startguthaben gibt es generell als Gutschrift. Wer seine alte Rufnummer mitnimmt, erhält zudem bis zum 30. September 2021 10 Euro als Gutschrift. Wer kündigen will, kann das täglich tun. Der Vertrag läuft dann innerhalb von vier Wochen aus.

Im D-Netz, also Vodafone oder Telekom, hat Freenet Mobile den Wettbewerber Lidl Connect abgehängt. Bei Freenet gibt es 1 GByte (max. 25 MBit/s) und 100 Freiminuten/SMS für monatlich 4 Euro. Bei Lidl zahlt man für das gleiche Angebot 5 Euro alle vier Wochen. Für den Freenet-Tarif wird ein einmaliger Anschlusspreis von 20 Euro fällig. Eine Kündigung ist monatlich möglich.

Simplytel, ebenfalls eine Drillisch-Marke, bietet bis zum 7. September 2021 10 GByte (max. 50 MBit/s) für 10 Euro im Monat an. Der O2-Tarif bietet SMS- und Telefonie-Flat. Wie beim 5-Euro-Vertrag kann man auch diesen Tarif jederzeit kündigen. Er läuft dann nach 30 Tagen aus. Und auch hier sollte man direkt zu Vertragsabschluss die Datenautomatik deaktivieren.

Vodafones neue Billigmarke Simon Mobile hat den dritten Monat in Folge den besten Deal im D2-Netz bis 10 Euro. Für monatlich 9 Euro (bei Rufnummernmitnahme) bekommt man 8 GByte (max. 50 MBit/s) inklusive Telefonie- und SMS-Flat. Der Tarif ist monatlich kündbar. Einen Anschlusspreis gibt es nicht. Das Angebot gilt nur, wenn man seine alte Rufnummer mitbringt. Dabei sind nicht alle Anbieter für die Rufnummernmitnahme zugelassen. Wer von Congstar, Bildmobil, Fraenk, Mobilcom-Debitel, O2, Otelo, Puremobile, Tchibo Mobil, Telekom oder Vodafone kommt, erhält den Tarif nicht den Sonderpreis, sondern muss 12 Euro monatlich mit neuer Rufnummer für das gleiche Angebot zahlen.

Im Telekom-Netz bekommt erneut Fraenk die Bestplatzierung bis 10 Euro. Die Telekom-Marke vertreibt nun 5 statt 4 GByte mit maximal 25 MBit/s. Wer Freunde wirbt, erhält pro Freund dauerhaft 1 GByte zusätzliches Datenvolumen; zumindest so lange wie die Freunde auch bei Fraenk bleiben. So kann man sein Inklusivdatenvolumen auf bis zu 10 GByte erweitern. Telefonie- und SMS-Flat sind immer mit dabei. Für den Tarif verlangt der Anbieter monatlich 10 Euro. Der Tarif ist monatlich kündbar und hat keine Anschlussgebühr. Eine Zahlung per Paypal ist möglich und der Tarif ist vollständig über eine App nutz- und steuerbar.

Mobilcom-Debitel hat weiterhin den besten O2-Tarif zwischen 11 und 20 Euro; und das seit über einem halben Jahr. 20 GByte (max. 225 MBit/s) sowie Telefonie- und SMS-Flat gibt es für monatlich 17 Euro. Einmalig 40 Euro werden für den Anschluss fällig. Eine Kündigung ist jederzeit monatlich mit einer Frist von zwei Wochen zur Vertragsverlängerung möglich.

Im D-Netz, also Telekom oder Vodafone, bietet Freenet Mobile den vierten Monat in Folge den besten Tarif bis 20 Euro. Für monatlich 17 Euro bekommt man 15 GByte (max. 50 MBit/s) sowie Telefonie- und SMS-Flat. Der Anschlusspreis liegt bei einmalig 30 Euro. Wer kündigen will, kann das jeweils monatlich zwei Wochen vor Vertragsverlängerung tun.

Wer eine schnellere Internetgeschwindigkeit bis 20 Euro sucht, sollte bei Vodafone vorbeischauen. Dort gibt es den Prepaid-Tarif Callya Digital mit aktuell 15 statt 10 GByte. Maximal 500 MBit/s im Download und 100 MBit/s sind möglich. Telefonie- und SMS-Flat sind mit dabei. Das Ganze kostet 20 Euro alle vier Wochen. 10 Euro Gutschrift erhalten Neukunden bei Rufnummernmitnahme. Einmalige Anschlusskosten gibt es nicht. Eine Kündigung ist monatlich mit einer Frist von einem Monat zur Vertragsverlängerung möglich.

Sollen es mehr GByte statt höherer Down- und Uploadrate sein? Dann wird man im Vodafone-Netz bei Freenet Flex fündig. Für monatlich 20 Euro erhalten Kunden dort 20 GByte (max. 50 MBit/s) sowie Telefonie- und SMS-Flat. Der Anschlusspreis liegt bei einmalig 10 Euro. Eine Kündigung ist jederzeit möglich. Der Vertrag läuft dann automatisch nach einem Monat aus.

Wer zwischen 21 und 30 Euro mehr als 20 GByte will, muss zu O2. Im Telekom- und Vodafone-Netz gibt es aktuell keine Deals zu monatlich kündbaren Tarifen.

Im O2-Netz bietet Freenet Funk unlimitiertes Datenvolumen. Kunden zahlen monatlich rund 30 Euro für unbegrenzte LTE-Flat mit bis zu 225 MBit/s im Download sowie Telefonie- und SMS-Flat. Das Angebot von Freenet Funk ist täglich kündbar.

Wer ein passendes Smartphone zu seinem Tarif sucht, muss nicht tief in die Tasche greifen. In unserem Beitrag an anderer Stelle zeigen wir die besten Handys bis 200 Euro. Vor allem Geräte von Xiaomi, Oppo und Realme bieten ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer bereit ist ein bisschen tiefer in die Tasche zu greifen, findet hier die besten Smartphones bis 400 Euro. In diesem Preissegment tauchen auch Smartphones von Samsung und Oneplus auf. Im Folgenden zeigen wir die beliebtesten Smartphones 2021 laut unseres Preisvergleichs.

Fraenk und Vodafone Callya haben ihr Inklusivdatenvolumen angepasst. Hier bekommen Neukunden ab sofort mehr GByte fürs Geld. Im Bereich von 21 bis 30 Euro ist weiterhin Stillstand. Hier findet man nur wenige O2-Deals, aber keine guten Angebote im Telekom- oder Vodafone-Netz. Wer das O2-Netz ausprobieren will, sollte sich einfach die kostenlose Test-SIM bestellen. Die bietet einen Monat lang unlimitiertes 5G-Datenvolumen mit bis zu 500 MBit/s. Eine Kündigung ist nicht notwendig.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.