TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Samsung Galaxy A52

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Strom für draußen: Verlängerungskabel, Gartensteckdose oder Solar?

Licht, Alarm & Heizhandschuhe: Herbst-Gadgets für das Fahrrad

Universelle USB-C Docking Stationen ab 30 Euro: Bequem Monitore & Co anschließen

Überflüssig oder genial: Kuriose China-Gadgets unter 30 Euro

Hüllen, Displayschutz, Kopfhörer und mehr – für das Samsung Galaxy A52 gibt es viel Zubehör ab 3 Euro. Welches sich davon lohnt, zeigt TechStage.

Das Samsung Galaxy A51 (Testbericht) war 2020 das meistverkaufte Smartphone weltweit, wie heise online berichtet. Klar, dass Samsung hier nachlegt und ein Galaxy A52 (Testbericht) auf den Markt bringt.

Das Angebot an Zubehör für den neuen Verkaufsschlager ist üppig. Optionen für Schutz von Display und Kamera gibt es genauso wie Hüllen für das Gehäuse. Aber nicht jedes Produkt ist auch wirklich gut. Vor allem bei Kopfhörern, Powerbanks und Ladestationen sollten Käufer genau hinschauen. Worauf man achten sollte und welche Produkte sich lohnen, zeigen wir in unserer Zubehör-Übersicht zum Samsung Galaxy A52.

Neben dem A52 gibt es übrigens erneut ein größeres A72. Wer sich noch nicht sicher ist, welches Samsung-Smartphone der A-Serie das richtige sein könnte, liest hier, was die neuen Mittelklasse-Smartphones bieten.

Silikon-Case oder Flip-Case mit integriertem Geldfach – Samsung bleibt seinen zwei Optionen in der A-Serie treu.

Das Samsung Silicon Cover gibt es ab 16 Euro. Es bietet eine matte gummierte Oberfläche, wodurch es angenehm in der Hand liegt und nicht rutscht. Wie man von Original-Hüllen erwarten darf, passen sie farblich perfekt zum Smartphone. Aktuell stehen Schwarz, Blau und Violett zur Wahl.

Das Samsung S-View Wallet gibt es in Schwarz und Weiß. Es besitzt eine Klappe vor dem Display, in der sich ein Fenster für Benachrichtigungen und zum Annehmen von Anrufen befindet. Auf der Innenseite gibt es ein Fach für Geldscheine oder -karten. Die Ecken sich zum Schutz verstärkt. Das Samsung S-View Wallet kostet ab 24 Euro.

Und ein neues Cover hat es in die A-Serie geschafft: Das Samsung Clear Standing Cover ist ein Silikon-Case mit integriertem Standfuß. Der bietet sich etwa an, um auf Reisen das Smartphone im Querformat für Streaming bequem abzustellen. Dafür verlangt Samsung ab 16 Euro.

In Hinblick auf die Verarbeitungsqualität sind Samsung-Hüllen auf sehr hohem Niveau. Das merkt man auch am Preis. Dafür gibt es etliche Drittanbieter, die Alternativen zu deutlich günstigeren Preisen anbieten. Zu den Favoriten der Redaktion gehören die Produkte von Spigen, ESR und Easyacc. Sie sind verhältnismäßig günstig und bieten einen hohen Qualitätsstandard. Preislich liegen sie zwischen 8 und 19 Euro; also rund bei der Hälfte der Preise der Original-Hüllen. Die meisten Hüllen gibt es bei diversen Onlineshops. Nur Easyacc hat sein Sortiment fast ausschließlich bei Amazon.

Im unteren Preissegement, also ab circa 3 Euro findet man ebenfalls einige Hüllen. Der Preis ist verlockend, die Qualität dafür nicht. Ganz günstige Hüllen halten selten länger als ein halbes Jahr. Dann ist beispielsweise die Farbe abgerieben oder die Hülle hat Alterserscheinungen wie Risse im Silikon. Wem aber vor allem verspielte Muster und schöne Motive wichtig sind, findet hier eine riesige Auswahl an Produkten.

Panzerglas ist besser als Displayschutz aus Folie. Während letztere nur Kratzer vermeidet, beugt Glas oft auch unschönen Macken bei Stürzen vor. Unser Favorit ist hier ganz klar Spigen. Das Panzerglas des Anbieters fühlt sich nicht nur sehr angenehm an den Fingern an, es wird auch ohne großen Aufwand per Schablone aufs Smartphone angebracht. Dafür verlangt der Anbieter rund 13 Euro.

Günstiger geht es freilich auch. Für beispielsweise 7 Euro gibt es von Yocktec eine Panzerglasfolie für das Display und drei Schutzgläser für die rückseitige Kamera. Das ist ein guter Deal, schließlich schützen die Gläser ähnlich gut wie von Spigen. Dafür fehlt aber die Schablone zur Anbringung. Wer sich hier verklebt, kann das Panzerglas in aller Regel direkt wegschmeißen oder hat beim erneuten Anbringen Blasen unter dem Schutzglas; das will keiner. Deshalb unser Tipp: Panzerglas ohne Schablone nur für geübte Finger.

Das Galaxy A52 bietet eine Schnellladefunktion für Netzteile bis 25 Watt. Beim Kauf liegt aber nur ein Netzteil mit 15 Watt bei. Damit braucht der Ladevorgang etwa 2 Stunden – ziemlich lang. Entsprechend sollten sich A52-Besitzer noch ein anderes Netzteil zulegen. Geeignete Produkte starten preislich ab etwa 7 Euro. Das Original-Netzteil von Samsung mit 25 Watt kostet rund 14 Euro.

Kabelloses Laden über Qi unterstützt das Galaxy A52 nicht, das ist in dieser Preisklasse aber auch nicht zu erwarten.

Fast 14 Stunden hält der Akku des Samsung Galaxy A52 im PCmark Battery Test durch. Das ist ein toller Wert für diese Preisklasse. Wie bei jedem Smartphone gilt aber: Wer viel unterwegs streamt und spielt, verkürzt seine Akkulaufzeit. Deshalb ist es nie verkehrt, eine passende Powerbank parat zu haben. Die günstigsten Modelle starten ab 18 Euro und bieten ab 10.000 mAh. Das reicht, um den Akku des A52 mindestens zweimal vollständig aufzuladen.

Immer weniger Smartphones bieten einen Klinkeneingang für kabelgebundene Kopfhörer. Das Samsung Galaxy A52 ist eine der wenigen Ausnahmen und bietet trotz IP67-Zertifizierung eine Kopfhörerbuchse. Entsprechend stehen Eigentümer des A52 vor der Wahl, ob sie lieber kabelgebunden oder kabellos via Bluetooth Kopfhörer nutzen wollen. Bei den kabelgebundenen Modellen gibt es noch immer eine breite Auswahl. Die beliebtesten In-Ear-Modelle ab 6 Euro haben wir im Preisvergleich zusammengefasst.

Wer lieber auf kabellose Produkte setzt, findet unsere Kopfhörer-Testsieger an anderer Stelle. Hier starten True-Wireless-Kopfhörer wie die gut bewerteten Anker Soundcore Spirit Dots 2 (Testbericht) bereits ab 53 Euro.

Das Samsung Galaxy A52 (Testbericht) hat als Nachfolger des A51 erneut gute Chancen, eines der weltweit meistverkauften Smartphones zu werden – das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Wer das Smartphone länger als ein Jahr nutzen will, sollte noch ein paar Euro in Zubehör stecken. Eine solide Schutzhülle und ein Panzerglas sind zusammen schon für gut 20 Euro zu haben. Passende Kopfhörer, Netzteil und Powerbank gibt es ebenfalls für den schmalen Geldbeutel. Hier ist man bereits ab 40 Euro für alle drei Zubehörteile gut bedient.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.