TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Android 10: Diese Smartphones erhalten das Update

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Überflüssig oder genial: Kuriose China-Gadgets unter 30 Euro

Wann die Apple Watch 7 günstiger wird und was die Alternativen ab 180 Euro taugen

Monitore ab 129 Euro: Darum sollte jeder Monitor USB-C haben

Mini-Handkreissäge und Mini-Kettensäge: Kleine Kraftpakete ab 30 Euro

Android 10 ist inzwischen fast ein halbes Jahr verfügbar, doch längst nicht alle Smartphones haben bereits ein Update bekommen. Wir zeigen Stand Januar 2020, welche Smartphones noch Android 10 erhalten.

Augenscheinlichste Neuerung von Android 10, auf die vor allem viele Nutzer eines Smartphones mit OLED-Display gewartet haben, ist der Dark Mode. Dort werden die meisten der nativen Android-Menüs und Oberflächen dunkel dargestellt. Das soll die Augen schonen und bei OLED-Displays Energie sparen. Einige Apps unterstützen diese Option bereits, weitere sollen folgen.

Daneben gibt es außerdem eine neue Gestensteuerung, die an das iPhone X und neuere Modelle erinnert. Auch überarbeitet Google die Teilen-Option und die Kamera-App, macht WLAN über einen QR-Code teilbar, unterstützt faltbare Smartphones sowie 5G und erweitert die Privatsphäre-Optionen, um nur ein paar Highlights zu nennen. Unter der Haube soll es über 200 Änderungen geben.

Direkt zum Release am 3. September 2019 hat Google sein Android 10 als OTA-Update auf Pixel-Geräte ausgespielt. Bemerkenswert ist dabei, dass sogar das Google Pixel der ersten Generation das Update erhält.

Traditionell müssen Besitzer eines aktuellen Samsung-Smartphones vergleichsweise lange warten, bis ihr Gerät ein Update auf eine neue Android-Version bekommen. Das liegt auch daran, dass Samsung viele eigene Features einbaut. Diese Änderungen auf die neue Version zu übertragen dauert. Bei Android 9 Pie mussten Besitzer von Samsung-Smartphones vier Monate und länger warten.

Xiaomi gibt richtig Gas. Mit dem Redmi K20 Pro hat das erste Smartphone aus ihrem Portfolio bereits wenige Tage nach Software-Release ein Update auf Android 10 erhalten. Das von uns getestete Xiaomi 9T Pro ist zwar baugleich mit dem Redmi K20 Pro, muss aber noch ein Weilchen auf das Update warten. Bestätigt sind Android-10-Updates für folgende Modelle. Wer sich unsicher ist, welches Xiaomi-Mi-9-Modell er kaufen soll, dem empfehlen wir unseren Beitrag Kaufberatung: Xiaomi Mi 9 vs Mi 9T vs Mi 9T Pro vs Mi 9SE .

Huawei ist ins Kreuzfeuer im Handelsstreit zwischen den USA und China geraten. So ist das Huawei Mate 30 ohne Google-Dienste und nur in limitierter Auflage nach Deutschland gekommen. Das hindert Huawei glücklicherweise nicht daran, sein existierendes Line-Up auf Android 10 zu updaten. Folgende Geräte hat Huawei bereits offiziell bestätigt, allerdings ohne Terminangabe. Wer keine Lust mehr auf Huawei-Smartphones hat, sollte sich unseren Beitrag Huawei-Alternativen: Die Smartphones aus Europa genauer anschauen.

Die Huawei-Tochter Honor hat bereits im Juni 2019 angekündigt, dass alle ihre aktuellen Smartphones ein Update auf Android 10 bekommen werden. Wirklich konkret wurde Honor jedoch nur bei ihrer 20er-Serie.

Nokia legt sich als seiner der wenigen Smartphone-Hersteller bei vielen Modellen fest und zeigt auf Twitter einen Release-Plan. Das haben Nokia-Kunden wohl auch dem Umstand zu verdanken, dass sich Nokia Android One verschrieben hat. Mehr Infos zu Android One in unserem Beitrag Android-One-Smartphones: Diese Handys sind verfügbar .

Oneplus war bereits einer der Teilnehmer am Android-10-Beta-Programm. Folgende Modelle bekommen Android 10:

Sony war in den letzten Jahren in puncto Updates nicht übermäßig schnell – trotz wiederholter anderslautender Versprechen.

Endlich, im Januar 2020, hat LG seinen Update-Fahrplan für einige seiner Smartphones bekannt gegeben. Etliche Modelle bekommen Android 10, wenn Android 11 längst auf dem Markt ist. Ob das eine gute Strategie ist, um Kunden zu halten?

Auch für die folgenden Modelle haben die jeweiligen Hersteller ein Update zugesagt, oder es gilt zumindest als gesichert.

Bei Android 10 scheinen sich die Hersteller tatsächlich ins Zeug zu legen, das Update schneller als bisher zu bringen. Dank des Beta-Programms konnten Nutzer sogar von Beginn an die neue Version installieren, sofern das eigene Modell unterstützt wird. Dass dafür nicht einmal besonders teure Smartphones nötig sind, beweist beispielsweise das Nokia 3.1 für unter 120 Euro. Mehr dazu in unserer Marktübersicht: Smartphones mit Android 10 .

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.