TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Vergleichstest: 4 Wireless Charging Pads für das G7 Thinq

3
von  //  Facebook Twitter Google+

Das neue Smartphone LG G7 Thinq (Testbericht) lädt nicht nur per Kabel, sondern dank Qi-Standard auch per Induktion. TechStage hat vier Wireless Charging Pads mit dem neuen LG-Smartphone getestet. Welche Qi-Station sich lohnt, klärt der Vergleichstest.

Die vier Testgeräte kommen von Anker (Powerport Wireless 5), Belkin (Boost Up Bold & Boost Up) und Choetech (Fast Wireless Charger).Bei den Testkandidaten Powerport Wireless 5 Pad und Fast Wireless Charger legen die Hersteller lediglich ein Kabel mit Micro-USB-Anschluss bei. Hier muss das Netzgerät des Smartphones herhalten. Ein eigenständiges Ladegerät gibt es nur mit den höherpreisigen Qi-Ladestationen von Belkin.

Im Übrigen liegt allen vier Ladestationen eine Garantiekarte und ein kleines Handbuch zum Einlesen bei.

Anker Powerport 5 Wireless
Anker Powerport 5 Wireless mit 5 Watt
Belkin Boost Up
Belkin Boost Up mit 7,5 Watt
Choetech Fast Wireless Charger
Choetech Fast Wireless Charger mit 10 Watt

Beim Choetech steht das Smartphone zum Laden aufrecht. Das ist ideal für Computer- oder Nachttisch, so lassen sich eingehende Nachrichten mit einem Blick erfassen. Das Laden funktioniert übrigens vertikal als auch horizontal (falls man zeitgleich ein Video schaut). Bei den restlichen drei Ladestationen liegt das G7 Thinq flach auf der Station.

Mit einem Preis von etwa 15 Euro ist Choetech am günstigen, das spiegelt sich auch beim Design und der Verarbeitung wider. Das Gehäuse ist aus hartem Kunststoff und wirkt nicht qualitativ gefertigt. Anders sieht es beim 5 Euro teureren Powerport 5 von Anker aus: die runde Scheibe in Schwarz ist unauffällig und vermittelt nicht das Gefühl eines Einsteiger-Produkts.

Der US-amerikanische Zubehör-Spezialist Belkin ist gleich mit zwei Wireless Chargern dabei: Boost Up und Boost Up Bold. Die Markenprodukte beginnen ab einem Preispunkt von 50 Euro.

Alle vier Lade-Pads verfügen über eine kleine LED. Sie visualisiert den aktuellen Betriebszustand und ob ein Smartphone aktiv am Laden ist oder von der Induktionsspule nicht erkannt wurde.

Alle vier Lade-Pads nutzen das Induktionsverfahren nach Michael Farady. Durch Bewegung in einem Leiter (Spule) wird ein elektromagnetisches Feld mit Induktionsspannung und Induktionsstrom erzeugt. Die im LG G7 Thinq sitzende Spule nimmt die Energie auf und lädt damit den Akku.

Wenn jedoch der Aufbau und die Funktion identisch sind, wie unterschieden sich die Produkte dann voneinander? Die Antwort auf die Frage lautet: Geschwindigkeit. Bis auf die Station von Anker, bieten alle eine Schnellladetechnik mit unterschiedlichen Leistungsaufnahmen. Der Haken an der Sache: Auch das Smartphone muss diese Methode des schnellen Ladens unterstützen.

Belkin Boost Up Bold Belkin Boost Up Anker PowerPort Wireless Charger Choetech Fast Wireless Charger
Ladedauer 2:20 Stunden 2:25 Stunden 2:38 Stunden 2:27 Stunden

Im Gegensatz zum iPhone X (Testbericht), Galaxy S9 (Testbericht) oder dem Galaxy Note 8 (Testbericht) besitzt das LG G7 Thinq keine schnelle Drahtlos-Lade-Technik. Heißt im Umkehrschluss: Die Markenprodukte von Belkin laden das Smartphone genau so gut auf, wie die Einsteiger-Wireless-Pads von Anker und Choetech. Bei der Geschwindigkeit gibt es geringe Unterschiede.

Die vier Ladestationen sind dauerhaft am Strom und verbrauchen elektrischen Strom. Im Ruhezustand machen sich die Belkin-Pads mit Extremwerten wie 0,8 Watt (Boost Up) und 1,3 Watt (Boost Up Bold) auf sich aufmerksam. Bei dem Rest ist es lediglich der spezifische Widerstand, der von der Beschaffenheit des Kabels abhängig ist (Länge, Durchmesser und Material). Hitzeentwicklungen gab es bei den vier Produkte kaum.

Belkin Boost Up Bold Belkin Boost Up Anker PowerPort Wireless Charger Choetech Fast Wireless Charger
Ruhezustand 1,3 Watt 0,8 Watt 0,1 Watt 0,1 Watt
Ladeprozess (Mittelwert) 10,5 Watt 10,2 Watt 6,7 Watt 15 Watt
Ladeprozess (Peak) 11,4 Watt 11,4 Watt 7 Watt 17,2 Watt
Belkin Boost Up Bold 10W

Belkin Boost Up Bold 10W

Belkin Boost Up 7.5W

Belkin Boost Up 7.5W

Anker Powerport Wireless 5 Pad

Anker Powerport Wireless 5 Pad

Choetech Fast Wireless Charger

Choetech Fast Wireless Charger

Belkin Boost Up Bold mit 10 Watt
Belkin Boost Up Bold mit 10 Watt

Welche drahtlose Ladestation soll man nun für das LG G7 Thinq kaufen? Die Zahlen sprechen eine klare Sprache. Mehr als 5 Watt kann das LG-Smartphone nicht aufnehmen, da es keine Schnelle-Drahtlos-Ladetechnik unterstützt. Vielleicht bringt LG noch ein Software-Update heraus, das die Funktion erweitert, ähnlich wie Apple es mit seinen iPhones gemacht hat. Daher unser Tipp: das Powerport 5 von Anker oder der Fast Charger von Choetech sind preislich attraktiv und funktional völlig ausreichend.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige