Switch und Switch Lite: Das praktischste Zubehör | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Switch und Switch Lite: Das praktischste Zubehör

von und Sönke  // 

Nintendos Switch und Switch Lite sind großartige Konsolen. Wir zeigen sinnvolles Zubehör, mit dem man noch mehr aus den Konsolen herausholt.

Die Switch ist nicht nur für Nintendo ein Erfolg. Auch Dritthersteller lassen sich pfiffiges Zubehör einfallen. Wir stellen mehr als ein halbes Dutzend Gadgets vor, die den Switch-Alltag auf verschiedene Art und Weise bereichern. Mit dabei: Ein Miniatur-Arcade-Automat zum Selberzusammenbauen, ein LED-beleuchtetes Dock und ein vielseitiges Wireless-Headset für preisbewusste Multiformat-Gamer. Dabei geben wir bei allen Geräten an, ob sie für die „alte“ Switch (Testbericht) oder auch für die neue Switch Lite (Testbericht) passen.

Sucht man im Internet nach einem klassischen Retro-Spielautomat, stößt man auf Angebote für 500 Euro und mehr. Beschränkt man sich lediglich auf ein solides Automatengehäuse, beginnt das Vergnügen ab ca. 230 Euro. Nyko hingegen verspricht nostalgisches Automaten-Feeling für knapp unter 20 Euro. Mittel zum Zweck ist ein von Nintendo Labo (Test bei heise online) inspirierter Selbstbausatz aus fester Pappe, der sich nach etwa 25 Minuten Aufbauzeit in ein kompaktes, überraschend stabiles Arcade-Kabinett für die Nintendo Switch verwandelt. Als Display dient wie zu erwarten der Bildschirm der Konsole, die in einem leicht nach hinten gekipptem Bereich der Konstruktion ihren Platz findet.

Mit Splitscreen-Hits wie Mario Kart 8 Deluxe harmoniert das Arcade Kit ganz hervorragend.

Links und rechts auf der Fläche davor sind Aussparungen für zwei Plastikhalterungen. Hier werden der linke und rechte Joy-Con platziert. Clever gemacht: Die Plastikhalterung verfügen jeweils über zwei eigene Tasten, die über einen Druck-Mechanismus mit den Tasten „SR“ und „SL“ auf dem Joy-Con gekoppelt sind. Die genannten Tasten kann man also selbst dann noch verwenden, wenn die Unterseite eines Joy-Cons bereits in der Pappkarton-Vertiefung ruht. Nicht mehr zugänglich sind dagegen die Schultertasten („L“ und „ZL“, beziehungsweise „R“ und „ZR“) der beiden Joy-Cons. Sofern ein Spiel horizontal gehaltene Joy-Cons im Multiplayer-Modus unterstützt (wie beispielsweise Mario Kart 8 Deluxe, Yoshi’s Crafted World oder Snipperclips), fällt dieser Umstand nicht negativ auf. Setzt ein Spiel die genannten Schultertasten jedoch zwingend voraus, ist das Arcade Kit nicht geeignet.

Um für wohlige Spielhallen-Atmosphäre zu sorgen, legt Nyko außerdem noch zwei spannende Extras bei. Zum einen ein Paar Arcade-Stick-Aufsätze, die man mit einer Drehbewegung auf der Oberseite der Analogsticks montiert. Das Ergebnis sieht schick aus und ist auch aus spielerischer Sicht sinnvoll. Bei allzu intensiver Action kann es jedoch passieren, dass die Aufsätze verrutschen und nachjustieren werden müssen. Das zweite Extra sind insgesamt vier Bögen mit sogenannten Pixelart-Stickern in 24 unterschiedlichen Farben zum Verschönern des Gehäuses. Pro Farbe stehen je 392 Sticker zur Verfügung. Blöd nur, dass die Sticker winzig klein sind, was ein Bekleben der Gehäuse-Außenseiten zur Sisyphusarbeit macht. Wahre Retro-Liebhaber lassen sich davon aber nicht abschrecken.

Kompatibel mit Nintendo Switch Lite? Nein, da das Gerät nicht in den dafür vorgesehenen Schlitz des Pappgehäuses passt.

Günstigste Angebote für Nyko PixelQuest Arcade Kit (Switch)

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Weitere Angebote im Heise Preisvergleich

Switch-Spieler kennen das Problem: Sobald man Bluetooth-Kopfhörer mit Nintendos Konsole verbinden möchte, guckt man in die Röhre. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Mobilgeräten kann die Switch kein Audio per Bluetooth übertragen. Eine elegante Zwischenlösung kommt vom chinesischen Zubehörhersteller GuliKit, wird in einer gepolsterter Plastik-Aufbewahrungsbox ausgeliefert und hört auf den Namen „Route Air“. Gemeint ist ein gerade einmal 0,5 cm × 4,8 cm × 1,32 cm hoher Audio-Transmitter, der sich über den USB-C-Port elegant und formschön an die Unterseite der Konsole anschmiegt.

Bild: GulliKit Die Tasten A (links) und B (rechts) auf dem Transmitter erlauben das individuelle Pairing von zwei Bluetooth-Headsets.

Positiver Nebeneffekt des winzigen Formfaktors: Selbst bei eingestecktem Transmitter passt die Switch weiterhin problemlos in die meisten Tragetaschen. Ein Abbrechen des Moduls ist ebenfalls nicht zu befürchten. Die Kehrseite der Medaille: Ein Passhthrough-Stecker fehlt. Ein Aufladen der Switch bei angestecktem Transmitter klappt – anders als beim deutlich klobigeren Vorgängermodell – daher leider nicht.

Das Pairing funktioniert problemlos, dauert nur wenige Sekunden und erfolgt dank Bluetooth 5.0-Unterstützung mit bis zu zwei Bluetooth-Audiogeräten gleichzeitig. Zum Vergleich: Das Vorgängermodell Route Plus unterstützte lediglich ein Bluetooth-Ausgabegerät. Wurde eine Verbindung erfolgreich aufgebaut, leuchtet die passende Status-LED konstant weiß. Zudem merkt sich der Route Air die beiden zuletzt gekoppelten Geräte. Ebenfalls praktisch: Zwischen den Pairing-LEDs zeigen drei weitere Indikator an, welcher Audio-Codec (SBC, aptX, LL) gerade zum Einsatz kommt.

Und die Soundqualität? Kann sich hören lassen und erfolgt in einem Radius von zehn Metern unterbrechungsfrei. Schön zudem, dass GuliKit einen USB-A-Adapter beilegt. So ist es möglich, den Route Air auch an der PlayStation 4 sowie einem Windows-PC (ab Windows 8) zu betreiben.

Kompatibel mit Nintendo Switch Lite? Ja.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

GuliKit Route Air Adapter schwarz (Switch)

GuliKit Route Air, schwarz

GuliKit Route Air Adapter weiß/rot (Switch)

GuliKit Route Air, weiß

Weitere Angebote im Heise Preisvergleich

Ein weiteres pfiffiges Zubehörteil stammt aus dem Hause PDP und ist in erster Linie dafür gedacht, den tristen Look des Switch-Docks deutlich aufzupeppen. Die Idee hier: Eine beleuchtete Acrylplatte, die die langweilige Frontseite der Konsole verdeckt und mit individualisierten Lichteffekten für zusätzliche Aufmerksamkeit sorgt – speziell in leicht abgedunkelten Räumen.

Bild: PDP Bei aktivierter Beleuchtung kommt das Light Up Dock Shield besonders gut zur Geltung.

PDP setzt dazu auf ein zweites Dock, das unter dem Original-Dock positioniert wird und die austauschbare, in einem Schlitz platzierte Acrylplatte von unten mit mehreren LEDs anstrahlt. Die Stromversorgung erfolgt über ein beilegendes USB-Kabel, das man entweder in den USB-Ausgang des Switch-Docks steckt oder an eine beliebige andere USB-Stromquelle. Über zwei Tasten auf der Rückseite des Light Up Dock Shields wechselt man anschließend zwischen den LED-Farben sowie den verschiedenen Effektvarianten, darunter ein elegantes Pulsieren oder ein Blinken samt regelmäßigem Farbwechsel.

Doch nicht nur die Beleuchtung ist ein Hingucker, auch die beiden, offiziell von Nintendo lizensierten Motive der Acrylplatten gefallen. Das erste zeigt das Symbol des Shiekah-Volkes aus dem Abenteuer-Epos The Legend of Zelda: Breath of the Wild. Das zweite ist inspiriert von Nintendos Jump’n'Run-Hit Super Mario Odyssey und kombiniert das Logo des Spiels mit Symbolen der verschiedenen Welten, die Klempner Mario im Laufe seiner Odyssee bereist. Was bleibt, ist ein charmantes Tuning-Upgrade, das zwar keinen spielerischen Nutzen bietet, wohl aber die Optik eines jeden „Konsolen-Schreins“ massiv aufwertet. Größter Kritikpunkt? Zum jetzigen Zeitpunkt bietet PDP alternativ lediglich eine Pokémon-Edition des Docks an. Weitere Motive sucht man vergebens.

Kompatibel mit Nintendo Switch Lite? Nein, da die Switch Lite das TV-Dock nicht unterstützt.

Günstigste Angebote für PDP Light-Up Dock Shield (Switch)

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Weitere Angebote im Heise Preisvergleich

Keine Frage, Nintendos Joy-Con-Controller sind mit einer der Gründe, warum sich die Switch so innovativ anfühlt. Wer die Joy-Cons jedoch schon seit längerer Zeit benutzt und 2D-Spiele liebt, kennt ihren größten Schwachpunkt: Die Tasten auf dem linken Controller sind als D-Pad-Ersatz weit weniger geeignet als ein klassisches Digital-Steuerkreuz. Genau hier springt Hori mit dem Steuerkreuz-Controller in die Bresche.

Bild: Hori Das D-Pad hat gewohnt hohe Hori-Qualität.

Konkreter formuliert: Der Steuerkreuz-Controller ersetzt den linken Joy-Con der Switch mit einer Variante, die anstelle von vier kreisförmigen, separaten Richtungstasten über ein ganz reguläres Steuerkreuz verfügt. Speziell Beat’em-Ups und 2D-Titel spielen sich damit noch einen Tick präziser, zumal der Daumen besser von einer Position auf die andere rutschen kann.

Alle anderen Tasten verändern sich bei Horis Steuerkreuz-Controller nicht und sind – bis auf eine Ausnahme – erstaunlich nah dran am Original. Dies gilt im Speziellen für den gelungenen Analog-Stick, die beiden linken Schultertasten sowie die Screenshot-Taste. Nicht das Gelbe vom Ei ist dagegen die Minus-Taste: Während sie im Original aus hartem Plastik besteht, verwendet Hori hier ein enttäuschend weiches Gummi. Ebenfalls schade: Mangels internen Akkus, Bewegungssensoren und Wireless-Funktion kann der Steuerkreuz-Controller nur im Handheld-Betrieb genutzt werden.

Daumen hoch heißt es derweil für den Look, der wahlweise im schicken Mario- oder Zelda-Design daherkommt. Da Hori transparentes Plastik verbaut, kann man zudem einen Blick ins Innere des Controllers erhaschen. Fazit: Preislich faires Spezialzubehör für den Handheld-Modus, das sich jedoch in erster Linie an Fans von 2D-Spielen (Celeste) oder Beat’em-Ups (Super Smash Bros. Ultimate) richtet.

Kompatibel mit Nintendo Switch Lite? Nein. Allerdings auch nicht relevant, da die Switch Lite ab Werk ohnehin über ein klassisches Digital-Steuerkreuz verfügt.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Hori The Legend of Zelda: Breath of the Wild D-Pad Joy-Con Controller links schwarz/gold (Switch) (NSW-119E)

Hori Zelda Joycon

Hori Super Mario D-Pad Joy-Con Controller links rot/schwarz (Switch)

Hori Mario Joycon

Weitere Angebote im Heise Preisvergleich

Die Nintendo Switch ist ein probater Weg, um den Nachwuchs auf einer langen Autofahrt zu unterhalten. Mit einem Gewicht von 398 Gramm (inklusive Joy-Cons) ist die Hybrid-Konsole zwar deutlich schwerer als so manches Smartphone, aber immer noch leicht genug, damit auch ein Kind sie stundenlang halten kann. Trotzdem geht Spielen auf dem Rücksitz mit gewissen Gefahren einher. Muss der Fahrer beispielsweise ruckartig bremsen, segeln leichtere Gegenstände meist ungesichert durch den Raum und stellen ein Verletzungsrisiko dar.

Bild: Snakebyte Versprochen: Spätestens nach der zweiten langen Autofahrt wollen Kinder (und die Eltern) den Seat:Mount nicht mehr missen.

Um Letzteres zu verhindern, bietet sich der Seat:Mount von Snakebyte an. Zum Preis von ca. 20 Euro ist diese Kopfstützenhalterung zwar nicht ganz so günstig wie einige Konkurrenzprodukte, dafür lässt sich hier der Blickwinkel sehr gut verstellen. Auch die Montage ist trotz nur online abrufbarem Handbuch schnell erledigt. Einfach die Halteklemmen lockern, an den Metallstäben der Kopfstütze befestigen und festdrehen. Die Klemmen selbst kann der Nutzer nach links und rechts verschieben, wodurch eine Kompatibilität mit den meisten Kopfstützen-Varianten sichergestellt wird. Eine Ausnahme bilden Schalensitze – hier findet der Seat:Mount leider nirgends Halt.

Einmal an der Kopfstütze angebracht, gilt es noch, die Switch-Haltevorrichtung mit der Kopfstützeneinheit zu verbinden. Stichwort Switch-Halterung: Die ist an allen wichtigen Kontaktpunkten gummiert, um ein Verkratzen des Konsolengehäuses zu verhindern. Außerdem gibt es eine Aussparung für den USB-C-Port – ein Aufladen mittels Powerbank oder Zigarettenanzünder-Adapter ist somit kein Problem. Super: Auch der Ein-Aus-Schalter der Switch, die Volumen-Tasten, die Klinkensteckerbuchse sowie der Gamecard-Slot an der Oberseite der Konsole sind im montierten Zustand gut zugänglich.

Kompatibel mit Nintendo Switch Lite? Ja, wenn einem zu Steuerungszwecken ein weiterer Controller zur Verfügung steht.

Günstigste Angebote für Snakebyte Seat:Mount (Switch)

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Weitere Angebote im Heise Preisvergleich

Bereits Mitte November 2018 durchbrach die Nintendo Switch die Marke von über 1000 veröffentlichten Spielen. Viele davon sind Indie-Titel, die eher mäßig viel Speicherplatz benötigen. Hin und wieder trifft man jedoch auch auf wahre Speicherfresser – zuletzt zum Beispiel NBA 2K20 von 2K Games, welches satte 41 Gigabyte verschlingt. Der Download solcher Daten übers WLAN ann dauern. Eine Möglichkeit das Ganze zu beschleunigen, sind externe LAN-Adapter.

Bild: Hori Der LAN-Adapter tut, was er soll, wird aber leider nur über USB 2.0 an die Konsole angebunden. Die optimale Performance wird somit nicht voll ausgereizt.

Das Modell mit offiziellem Nintendo-Branding stammt von Hori und wird mit Hilfe eines ca. 15 Zentimeter langen USB-2.0-Kabels mit dem USB-Port des Switch-Docks verbunden. Im Praxistest funktionierte der Hori LAN Adapter ohne Probleme und sorgte dafür, dass sich die Download-Geschwindigkeit (im Vergleich zur WiFi-Verbindung) durchschnittlich um ca. 25 Prozent erhöhte. Beim Upload-Test konnten wir hingegen keine Steigerung feststellen.

Zugegeben, mehr Download-Geschwindigkeit ist immer gut. Seine eigentliche Stärke spielt der Hori LAN Adapter jedoch erst in Gebäuden mit schwankender WLAN-Verbindung aus. Letzteres sorgt bekanntlich dafür, dass es in Online-Multiplayer-Spielen wie etwa Splatoon 2 hin und wieder zu störenden Verbindungsabbrüchen kommt. Mit dem Hori LAN Adapter trat dieses Problem in unseren mehrstündigen Probematches dagegen zu keiner Zeit auf.

Dass wir den Hori Lan Adapter trotzdem nicht uneingeschränkt empfehlen können, hat zwei Gründe. Einerseits fällt der Preis fast zehn bis zwölf Euro höher aus als bei Produkten von Drittherstellern. Zum anderen setzt Hori auf eine veraltete USB-2.0-Anbindung, obwohl das Switch-Dock eigentlich auch einen USB-3.0-Port zur Verfügung stellt. Unser Tipp: Wer noch höhere Download-Raten wünscht und keinen Wert auf offizielles Nintendo-Branding legt, gibt dem deutlich günstigeren USB 3.0 Netzwerk-Adapter von CSL eine Chance.

Kompatibel mit Nintendo Switch Lite? Nein, da die Switch Lite keinen USB-A-Anschluss bereitstellt.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Hori LAN-Adapter (Switch) (NSW-004U)

Hori Switch LAN Adapter

(Kein Produktbild vorhanden)

CSL LAN Adapter

Weitere Angebote im Heise Preisvergleich

Steelseries liefert mit dem Arctis 1 Wireless ein Headset auch für Switch-Gamer. Wichtigstes Verkaufsargument: Dank mitgeliefertem USB-Wireless-Dongle funktioniert das Headset nicht nur mit der Nintendo Switch, sondern auch an aktuellen Android-Mobilgeräten mit USB-C-Anschluss sowie am PC und an der PS4. Damit der Wireless-Dongle mit den beiden letztgenannten Geräte kommuniziert, stöpselt man ihn einfach in das mitgelieferte, 120 Zentimeter lange USB-C auf USB-A-Adapter-Kabel.

Das Steelseries Arctis 1 Wireless liefert kabellosen Sound für die Switch und andere Konsolen.

Eine Verbindung mit der Xbox One ist – wenn auch nicht drahtlos – ebenfalls möglich und wird über den Kopfhörerausgang im Xbox-One-Gamepad realisiert. Das dazu nötige Klinkensteckerkabel liegt bei und macht das Headset kompatibel mit vielen weiteren Geräten. Einziger Wermutstropfen: Zu einer Zusammenarbeit mit neuen iPhone-Modellen ließ sich das Arctis 1 selbst mit einem Lightning-auf-USB-C-Adapter nicht überreden. Trotzdem: Kaum ein kabelloses Gaming-Headset ist so vielseitig und erlaubt so schnelles Wechseln der Zuspielgeräte – zumal durch den dedizierten 2,4 GHz-Dongle das lästige Bluetooth-Pairing wegfällt.

Darüber hinaus begeistert die Reichweite des Empfängers. Im Test konnten wir uns bis zu zehn Meter weit vom Dongle entfernen und hatten keinerlei Störgeräusche. Und die Tonqualität? Ist – wie schon bei der bereits im Juli getesteten Kabelversion – klanglich ausgereift und ermöglicht es, Soundquellen zuverlässig zu orten.

Die Stromversorgung übernimmt ein im Headset verbauter Akku, der unter Normalbedingungen etwa 20 Stunden durchhält. Prima! Genau wie das für jede Umgebung geeignete Design, das abnehmbare Mikrofon sowie das angenehme Gewicht von ca. 260 Gramm. Ergänzt man nun noch den absolut fairen Preis von ca. 120 Euro, bleibt ein klare Kaufempfehlung für jeden Multiformat-Gamer, der ein möglichst vielseitiges Wireless-Headset sucht.

Kompatibel mit Nintendo Switch Lite? Ja.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

SteelSeries Arctis 1 Wireless (61512)

Steelseries Arctis 1 Wireless

SteelSeries Arctis 1 (61427)

Steelseries Arctis 1, 3,5-mm-Klinke

Weitere Angebote im Heise Preisvergleich

Die Switch und die Switch Lite sind großartige Konsolen, die mit dem richtigen Zubehör noch besser werden. Gerade die Bluetooth-Adapter beheben eine absolut unverständliche Schwäche. Denn bei einer mobilen Konsole mit Bluetooth-Modul sollte die kabellose Übertragung von Sound eigentlich selbstverständlich sein.

Ähnliche Artikel auf TechStage

Einloggen, um Kommentare zu schreiben