TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Saturn, Lidl, Disney und Co. – Die besten Deals im Check

von  // 

Heute gibt es unter anderem eine 64-GByte-Micro-SD-Karte für 11 Euro, eine 5-TByte-HDD für 99 Euro und ein Jahr Disney Plus für 60 Euro. Die aktuellen Deals im Schnäppchen-Check.

Diese Woche hat Saturn unter anderem verschiedene Speicherprodukte im Preis reduziert. Mit dabei eine Sandisk Extreme Micro-SD-Karte mit einer Kapazität von 64 GByte für 11 Euro. Ein guter Preis, üblicherweise kostet sie um die 15 Euro. Zwar gibt es die Karte bei Cyberport aktuell für ein paar Cent weniger, hier fallen dann aber im Gegensatz zu Saturn Versandkosten an. Für den USB-Stick Sandisk Ultra Fit 128 GByte will Saturn 16 Euro, für den Sandisk Ultra 256 GByte 29 Euro. Gerade die 256-GByte-Version lohnt sich aktuell, sie war nur sehr selten so günstig zu kaufen.

Günstig wie nie ist die Western Digital WD Elements portable 5 TByte. Die HDD bringt einen USB-3.0-Anschluss und kostet 99 Euro statt sonst mindestens 115 Euro. Ebenfalls 99 Euro kostet die Sandisk SSD Plus 1 TByte. Damit gehört Saturn aktuell zu den günstigsten Anbietern. Allerdings zeigt der Preisverlauf, dass die SSD in der Vergangenheit regelmäßig für weniger Geld den Besitzer wechselte.

Disney Plus geht am 24. März 2020 in Deutschland an den Start. Wer sich den Dienst sowieso holen will, bekommt jetzt einen guten Deal direkt von Disney. Vorbesteller erhalten bis zum 23. März 2020 das Streaming-Angebot für das erste Jahr für 60 statt 70 Euro – das sind 5 Euro pro Monat.

Wer nach guten Deals bei Amazon sucht, findet auch hier etwas. Das Angebot von Amazon Prime Video gibt es wie immer 30 Tage kostenlos für Neukunden. Danach liegt man bei 7,99 Euro im Monat. Wer innerhalb der Testphase von 30 Tagen sein Abo kündigt, bekommt von Amazon in den meisten Fällen weitere 30 Tage geschenkt.

Fernseh-Streaming gibt es unter anderem bei Waipu.tv. Der Anbieter erweitert sein Angebot regelmäßig. Neuzugänge sind Pussy Terror TV und Spot On News. Wer reinschnuppern will, bekommt den ersten Monat kostenfrei. Danach kostet der Dienst monatlich 5 beziehungsweise 10 Euro – je nach Abo. Im Comfort-Abo für 5 Euro gibt es rund 90 Sender und 25 Stunden Aufnahmespeicher. Im Perfect-Abo 100 Sender und 100 Stunden Aufnahmespeicher.

Wir stecken zwar noch im meteorologischen Winter, gefühlt ist aber schon seit Wochen Frühling. Das nimmt sich Media Markt offenbar zum Anlass und reduziert das E-Skateboard Cityblitz CB013 auf 190 Euro. Interessanterweise war das Elektro-Skateboard bis August 2019 ab 160 Euro erhältlich. Seit September 2019 kostete es immer über 300 Euro, teilweise sogar über 400 Euro. Aktuell ist also nicht nur bezüglich des Wetters, sondern auch bezüglich des Preises ein guter Zeitpunkt zum E-Skateboard-Kauf. Mehr zum Thema haben wir in unserem Ratgeber E-Scooter oder E-Skateboard? Die bessere Lösung für Pendler zusammengefasst.

Ganz sicher legal ist der Fischer 61346 Ioco 1 E-Scooter. Er bietet einen 300-W-Motor, eine Akkuleistung von 187 Wh, 8-Zoll-Hartgummireifen und eine maximale Tragkraft von 120 kg. Ohne den E-Scooter ausprobiert zu haben, raten wir jedoch zu einem Konkurrenzmodell. Denn für die aufgerufenen 599 Euro gibt bessere Modelle. Schon auf dem Papier schreckt der recht schwache Motor, der sehr kleine Akku und die kleinen Hartgummireifen ab. Wir raten im vergleichbaren Preissegment zum Trekstor EG3178 (Testbericht) oder zum Trekstor EG40610 (Testbericht). Alles rund um die elektrischen Flitzer inklusive Vergleichstest und Bestenliste sammeln wir auf unserer Themenseite E-Scooter.

Retro-Gamer können bei Lidl diese Woche die Atari Flashback X kaufen. Die Konsole kam 2019 auf den Markt und ist bei diversen Händlern ausverkauft. Bei Lidl zahlt man rund 30 Euro dafür. Der etwas ältere Atari Flashback 8 (Testbericht) hat bei uns die Note 2 erhalten. Für 70 statt 81 Euro verkauft der Discounter das Gimbal Rollei Go mit Standfuß. So günstig war das Gerät noch nie.

Lidl hat weiterhin Modelle der Kinderfitnessarmbänder Garmin Vivofit im Angebot. Diese gibt es im Frozen- oder Star-Wars-Look. Allerdings ist Lidl hier teurer als die Konkurrenz, wie der Preisvergleich zeigt. Rund 75 Euro möchte der Discounter für die Modelle, andere Händler bieten die Tracker immer wieder bereits ab 70 Euro an. Die Garmin Vivomove HR in schwarz war noch nie so günstig. Den Fitness-Tracker als Armbanduhr verkauft Lidl für 119 Euro. Bei anderen Shops legt man für sie aktuell mindestens 135 Euro auf den Tisch.

Für den passenden Sound gibt es bei Lidl noch immer die Soundbar Grundig Finearts MR 8000 mit kabellosem Subwoofer. Die Power ist aber etwas mager: Die Soundbar kommt auf 20 Watt, der Subwoofer auf 15 Watt. Das Modell wechselt für aktuell 139 Euro den Eigentümer – so günstig war es noch nie. Wer sich für die Kategorie interessiert, sollte sich unseren Vergleichstest: 2.1-Soundbars mit kabellosem Subwoofer ab 130 Euro durchlesen. Alternativ hat der Discounter noch die Sharp Soundbar HT-SB110 mit 90 Watt, allerdings ohne Subwoofer, im Angebot. Auch diese liegt bei einem bisherigen Tiefstpreis, hier zahlt man 55 Euro.

Im Schnäppchen-Newsletter informieren wir die Abonnenten über wirklich gute Angebote aus dem Technik- und Gadget-Bereich und warnen vor Fake-Schnäppchen. Jetzt registrieren!

Ich willige ein, dass mich Heise Medien per E-Mail über die von ihr angebotenen Zeitschriften, Online-Angebote, Produkte des heise Shops, Veranstaltungen und Software-Downloads informiert. Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an datenservice@heise.de, per Brief an Heise Medien GmbH & Co. KG, Vertrieb & Marketing, Karl-Wiechert-Allee 10, 30625 Hannover oder durch Nutzung des in den E-Mails enthaltenen Abmeldelinks widerrufen. Es gilt die Datenschutzerklärung von Heise Medien.

Diese Woche lohnen sich vor allem die Speicherprodukte von Saturn. Aber auch, wer sich schon auf Display Plus freut, kann bei dem 60-Euro-Jahresangebot bedenkenlos zuschlagen.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige