TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Samsung Galaxy S9 vs. Galaxy S8: Lohnt sich der Wechsel?

von  //  Facebook Twitter Google+

Ende Februar hat Samsung das Galaxy S9 für 849 Euro vorgestellt. Was leistet das neue Smartphone und lohnt sich der Wechsel für Nutzer des Galaxy S8 überhaupt? TechStage hat ein Galaxy S9 vor Ort und macht den ersten Vergleich.

Der Lieferumfang ist bei beiden Smartphones nach Angaben des Herstellers identisch: Sowohl das Galaxy S9 als auch Galaxy S8 (Testbericht) sind mit hochwertigen AKG-Kabelkopfhörern für die Musikwiedergabe ausgerüstet. Und auch Schnellladegerät, ein Kabel mit USB-Type-C- und A-Anschluss an beiden Enden und ein Adapter für die Datenübertragung vom alten Handy liegen beiden Smartphones bei.

Beim Design bleibt sich Samsung treu und verändert die Optik des Galaxy S9 kaum. Der Unterschied ist lediglich an wenigen Stellen feststellbar, wie der Position des Fingerabdrucksensor. Grund für die neue Platzierung war die Unmut vieler Nutzer: Beim Galaxy S8 sitzt der Sensor für die Benutzer-Authentifikation dicht an der Kameralinse. Dadurch gelangt der Finger zur Authentifikation oft an die Kamera und verschmiert diese bei jeder Identitätsprüfung. Während manche Nutzer damit klarkommen, sind andere zu alternativen Methoden gewechselt wie PIN, Muster oder Iris-Erkennung.

Hauptsächlich prägt die nahezu rahmenlose Glasfront das neue Galaxy-S-Smartphone. Farblich hat der Hersteller seine Farbpalette verändert. Gold steht nicht mehr zur Auswahl, hingegen aber beispielsweise violett. Das Galaxy S9 ist um 0,5 Millimeter dicker und 8 Gramm schwerer geworden. Die Telefone aus beiden Generationen sind staub- und wasserdicht. Sie besitzen die gleiche Ergonomie und eine Spitzenklasse-Verarbeitung.

Zwischenstand: 1 zu 0 für das Galaxy S9

– Marktübersicht: Hüllen für Samsung Galaxy S9 und S9 Plus –

– Kaufberatung: Welche Hülle für Galaxy S8 und S8+? –


Bei der Hardware punktet das Galaxy S9 gegenüber dem Galaxy S8, wenn auch nur leicht: Es ist aktueller und dadurch mit zeitgemäßer Technik ausgestattet: Auf dem Datenblatt ist eine Differenz von etwa 45 Prozent Performance-Verbesserung im Vergleich zum Vorgänger durchaus ersichtlich, jedoch im Alltag nicht signifikant. Beim AnTuTu Benchmark erreicht das S9 einen Spitzenwert von 240.000 Punkten und hat damit die bisherige Spitze – Apples iPhones 8, iPhone 8 Plus und iPhone X – überholt. Genauere und vollständige Angaben zur Performance-Messung folgen im baldigen Testbericht zum Galaxy S9.

Der neue Prozessor Exynos 9 Series 9810 ist leistungsstärker und nachhaltiger in Bezug auf künftige Android-Versionen. Doch dies ist dem Zeitpunkt geschuldet: Das Galaxy S9 ist um ein Jahr jünger als das Galaxy S8. Daher bleibt es wahrscheinlich auch ein Jahr länger auf den Markt.

Beide Smartphones besitzen einen integrierten Speicher von 64 GByte und lassen sich mit einer Speicherkarte um maximal 400 GByte erweitern. Im hauseigenen Onlineshop möchte Samsung zudem das Galaxy S9 Plus (größer und mit Doppelkamera) mit 256 GByte anbieten. Das gilt allerdings nur für das größere Modell; das Galaxy S9 soll es vorerst nur in einer Speicherausführung mit 64 GByte geben.

Der Akku ist mit 3000 mAh unverändert geblieben. Der Energiespeicher lädt über USB-Type-C-Anschluss oder kabellos über den Qi-Standard auf. Aufgrund des energieeffizienteren Prozessors und vom Hersteller verbesserter Software ist marginaler Unterschied in der Akkulaufzeit vorhanden.

Ein großer Unterschied zwischen Galaxy S8 und Galaxy S9 zeigt sich beim Lautsprecher: Mit der 9. Generation wechselt Samsung auf Stereo-Lautsprecher mit AKG-Tuning und Surround Sound von Dolby Atmos. Das ältere Modell tönt noch aus einer Quelle, die in Testberichten im vergangenen Jahr nicht gut abgeschnitten hat.

Zwischenfazit: Das neue Galaxy S9 profitiert von der neuen Technik. Zwischenstand: 2 zu 0 für das Galaxy S8.

Ein identisches Merkmal beider Smartphones ist das an den Seiten abgerundete Amoled-Display im schlanken 18,5:9-Format. Man könnte meinen, Samsung habe einen und den selben Bildschirm verwendet. Die Diagonale misst 5,8 Zoll bei einer Bilddarstellung von 2960 × 1440 Pixeln. Die Bilddichte beträgt 570 pixel pro Zoll (ppi) und ist damit ideal für den Einsatz für die Nutzung von VR geeignet

Zwischenstand: 3 zu 1 für das Galaxy S9.


Die größte Neuerung bringt das Galaxy S9 mit seiner Kamera auf der Rückseite. Die zum Benutzer nach vorne gerichtete Kamera zum Videotelefonieren und Selfies vordere Kamera machen bleibt unberührt. Fotos schießt das Galaxy S9 in einer gewohnten Auflösung von 12 Megapixeln. Neu sind die Super Speed Dual Pixel, die eine bessere und schnellere Scharfstellung beim Fokussieren ermöglichen. Gerade bei bewegten Objekten will die Kamera des Galaxy S9 gegenüber den Konkurrenten die Nase vorn haben.

Die Kamera des Galaxy S9 zeichnet Fotos in einer variablen Blende auf. Je nach Situation wechselt die Optik entweder auf eine lichtstarke Blende von f/1.5 oder auf f/2.4, zum Beispiel bei starker Sonneneinstrahlung. Ein ziemlich innovativer Ansatz um Fotografie-Artefakte wie Überbelichtung oder Rauschen zu vermeiden. Ein echtes Novum in der Industrie.

Weitere Funktionen, die das Galaxy S9 beherrscht: Slow-Motion-Aufnahmen mit 960 Frames pro Sekunde und Entfernung von Bildrauschen durch mehrere Aufnahmen.

Zwischenstand: 4 zu 1 für das Galaxy S9.

Android OS 8.0 Oreo ist auf dem Galaxy S9 installiert. Das Galaxy S8 läuft hingegen meist noch mit OS 7.0 Nougat. Einen Vorteil ergattert das neue Smartphone damit jedoch nicht, weil die ersten Galaxy-S8-Geräte bereits mit der neuen Software versorgt wurden. Die Aktualisierung seitens Samsung und den Netzanbietern nimmt etwas Zeit in Anspruch. Deshalb bleibt hier beim Kopf-an-Kopf.

Zwischenstand: 5 zu 2 für das Galaxy S9.

Samsung Galaxy S9 (schwarz, Dual-SIM)

Samsung Galaxy S9 (schwarz)

Samsung Galaxy S9 (schwarz, Dual-SIM)

Samsung Galaxy S9 (schwarz, Dual-SIM)

Samsung Galaxy S9 (blau, Dual-SIM)

Samsung Galaxy S9 (blau, Dual-SIM)

Samsung Galaxy S9 (violett, Dual-SIM)

Samsung Galaxy S9 (violett, Dual-SIM)

Samsung Galaxy S9 (grau)

Samsung Galaxy S9 (grau)

Samsung Galaxy S9 (grau, Dual-SIM)

Samsung Galaxy S9 (grau, Dual-SIM)

Samsung Galaxy S8 (schwarz)

Samsung Galaxy S8 (schwarz)

Samsung Galaxy S8 (blau)

Samsung Galaxy S8 (blau)

Samsung Galaxy S8 (grau)

Samsung Galaxy S8 (grau)

Ab dem 16. März 2018 wird es das Galaxy S9 zum Kaufen geben. Vorbestellungen laufen bereits und jene vorbestellende Käufer sollen das Gerät schon eine Woche vorher in den Händen erhalten, verspricht Samsung. Wer also nicht mehr warten möchte, sollte schnell sein. Doch Moment: Was ist nun die Zusammenfassung dieses Vergleichs: Lohnt sich der Kauf denn überhaupt?

Das Galaxy S9 ist in den Bereichen Design und Verarbeitung, Hardware und Kamera im Vergleich zu seinem Vorgänger besser aufgestellt. Die Unterschiede sind einmal kleiner, einmal größer bis groß. Ein Galaxy S8 wird nach einem Jahr immer noch für den Startpreis von 490 Euro angeboten. Auch interessant für jene, die vor der Wahl stehen und weder das eine noch das andere ihr eigenen nennen können. Wem Fotografie wichtig ist oder sich unheimlich schwer mit dem Fingerabdrucksensor tut, sollte in den sauren Apfel beißen und den Upgrade auf das Galaxy S9 vollziehen.

Ähnliche Produkte im Test

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige