TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Kleidungsstücke mit Heizung: Wärme auf Knopfdruck

von  // 

Wer schnell friert, kann sich das Zwiebelsystem anwenden oder sich mit beheizbaren Kleidungsstücken warmhalten. Wir zeigen, wann sich die Investition lohnt.

Um sich gegen die einsetzende Kälte zu schützen, heißt es warm anziehen. Wer empfindlich auf Kälte reagiert, bevorzugt das bewährte Zwiebelsystem, zieht also mehrere Kleidungsstücke übereinander an. Doch es geht auch komfortabler. Kleidung mit integrierten Heizelementen und einem Akku bieten eine interessante Alternative. Ein Blick auf die Angebote von beheizbarer Kleidung zeigt, dass die Technik längst nicht mehr nur in teurer Markenprodukten verbaut ist.

Für den Praxisteil dieses Artikels haben wir uns eine schwarze Softshell-Jacke mit abnehmbaren Ärmeln vom Werkzeughersteller Makita angesehen. Diese kostet rund 160 Euro und ist hochwertig verarbeitet. Das Kleidungsstück ist nur dünn gepolstert und eignet sich so perfekt für den einsetzenden Herbst. Dank wasserabweisender Oberfläche und den Heizelementen ist sie aber auch für den Winter geeignet. Die Nähte sind sauber verarbeitet und die Reißverschlüsse sind leichtgängig.

Der Akku ist normalerweise in einer Tasche verstaut.

Als Stromquelle für die insgesamt drei Heizelemente dient im Test ein 10,8-Volt-Akku mit einer Kapazität von 1500 mAh. Dieser ist in zahlreichen Akku-Werkzeugen des Herstellers verbaut. Wer kein Makita-Werkzeug zu Hause hat, muss sich Akku und Ladegerät extra kaufen – beides gehört nicht zum Lieferumfang. Die Kosten für den Einzelkauf liegen bei 25 bis 40 Euro. Bei voller Leistung hält der Akku etwa drei Stunden durch.

Die im Rückenteil und auf beiden Seitenteilen eingenähten Heizelemente lassen sich zwar ertasten, sie stören aber nicht. Ist der Akku geladen, wird er in einen mitgelieferten Adapter eingeschoben und mit dem Stromkabel der Jacke verbunden. Dieses befindet sich in einer kleinen Tasche auf der linken Körperseite. Das unscheinbare Bedienelement der Heizung sitzt auf der linken Seite auf Brusthöhe. Es besteht aus einem unauffälligen Taster und drei weißen Strichen auf einer gummierten Oberfläche. Diese sind im Betrieb beleuchtet und zeigen den aktuellen Betriebszustand. Ein mehrsekündiger Druck auf den Taster schaltet die Heizung ein oder wieder aus. Ein kurzer Druck dient zur Wahl der Heizleistung.

Das Bedienteil zur Steuerung der Heizelemente.

In der Praxis dauert es mehr als fünf Minuten, bis die Heizelemente ihre maximale Temperatur erreichen – trotz des 10,8-Volt-Akkus. Jacken mit 5V-USB-Stromversorgung brauchen noch länger. Aber immerhin, nachdem die Heizelemente erst auf Temperatur sind, geben sie ordentlich Wärme ab. Wir fühlen uns zwar nicht, wie in der Sauna, aber spürbar ist die Wärme definitiv. Besonders dann, wenn man angelehnt sitzt oder sich nicht viel bewegt. Beim Drohnenflügen (Themenseite) an kalten Tagen hat sich die Jacke bewährt. Wer schnell auskühlt und sich wenig bewegt, wird den Effekt mögen. Wer sich viel bewegt, kommt bei eingeschalteter Heizung schnell ins Schwitzen.

Neben dem vorgestellten Modell von Makita, bieten auch die Hersteller Bosch und Milwaukee beheizbare Jacken mit Einsatz für Werkzeug-Akkus. Die anderen Modelle nutzen eine USB-Powerbank als Stromquelle. Diese gehört, wie die Werkzeug-Akkus, nicht zum Lieferumfang.

Jacke Makita

Jacke Makita

Jacke Bosch

Jacke Bosch

Metabo HJA 14.4-18V Beheizbare Jacke XXL solo (657012000)

Jacke Metabo

Milwaukee M12 HJ BL-0 Beheizbare Jacke XL solo (4933433776)

Jacke Milwaukee

Makita DCJ206Z2XL 14.4-18V Beheizbare Jacke XXL solo

Arbeitsjacke Makita

(Kein Produktbild vorhanden)

beheizbare Jacke

(Kein Produktbild vorhanden)

beheizbare Jacke

Die auf dem Vergleichsfoto gemessene Temperatur von rund 23 Grad täuscht – wird die Jacke getragen und liegt nicht offen auf dem kalten Boden, kommen höhere Temperaturen zustande.

Die Westen mit integrierten Heizelementen sind vor allem in der herbstlichen Übergangszeit praktisch. Wer kein dick gefüttertes Modell kauft, kann dieses unter seine Winterjacke ziehen und es so auch im Winter benutzen. Die Preise für beheizbare Westen beginnen bei etwa 25 Euro. Eine überschaubare Investition.

Makita DCV202ZXL 14.4-18V Beheizbare Weste XL solo

beheizbare Weste

Lenz Heat Vest 1.0 inkl. Lithium Pack RCB 1800 Weste (Herren) (1910)

beheizbare Weste

Alpenheat Fire-Fleece beheizte Weste schwarz (AJ4)

beheizbare Weste

(Kein Produktbild vorhanden)

beheizbare Weste

(Kein Produktbild vorhanden)

beheizbare Weste

(Kein Produktbild vorhanden)

beheizbare Weste

Wer schnell kalte Füße bekommt, sollte sich die beheizbaren Schuheinlagen ansehen. Diese sind normalerweise in drei Schichten unterteilt. Die Oberseite ist mit weichem Fleece, Fell oder einem plüschigen Stoff beklebt. Die Unterseite besteht aus einer silbrigen Folie, die vom Boden aufsteigende Kälte reflektieren soll. Mittig ist das eigentliche Heizsystem verbaut. Bei Modellen mit integriertem Akku, sitzt auch dieser in der mittleren Schicht. Einlagen mit externer Stromquelle sind etwas flacher und haben den Vorteil, dass der Akku austauschbar ist.

Häufig gehören die Akkus nicht zum Lieferumfang.

Die beheizbaren Einlegesohlen sind allerdings nicht gerade günstig. Die Preise für Markenmodelle übersteigen die 100-Euro-Marke. Wer sie kauft, muss außerdem beachten, dass im Schuh auch genügend Platz zur Verfügung steht. Die Heiz-Sohlen sind insgesamt deutlich dicker als Standard-Sohlen.

Wer auch in der Wohnung nicht auf warme Füße verzichten soll, bekommt alternativ auch beheizte Socken.

Therm-ic Insole Heat 3D beheizbare Schuheinlagen (T44-0100-003)

beheizbare Schuheinlage

Alpenheat Trend beheizbare Schuheinlagen (AH5)

beheizbare Schuheinlage

Therm-ic Heat Flat beheizbare Schuheinlagen inkl. C-Pack 1300 Akkupack (T44-0201-100)

beheizbare Schuheinlage

Therm-ic Smartpack IC 950 beheizbare Schuheinlagen

beheizbare Schuheinlage

Alpenheat Wireless Hotsole beheizbare Schuheinlagen (AH11)

beheizbare Schuheinlagen

Alpenheat Comfort beheizbare Schuheinlagen (AH8)

beheizbare Schuheinlagen

(Kein Produktbild vorhanden)

beheizbare Socken

Therm-ic PowerSocks Heat Multi Socken inkl. C-Pack 700B Akkupack (T45-0202-200)

beheizbare Socken

Für winterliche Aktivitäten bieten sich beheizbare Handschuhe an. Diese gibt es in verschiedensten Ausführungen. Die Auswahl reicht von dünnen Woll-Handschuhen bis hin zu dicken Skihandschuhen. Preislich beginnen die günstigsten Modelle bei unter 10 Euro. Damit sie funktionieren wird häufig eine USB-Powerbank benötigt. Die hochpreisigen Handschuhe kommen inklusive passender Akkus zum Kunden.

Alpenheat FireGloveliner Handschuhe schwarz (AG1)

beheizbare Handschuhe

(Kein Produktbild vorhanden)

beheizbare Handschuhe

Homvan Powerbank 5200mAh mit Wärmefunktion silber

beheizbare Handschuhe

(Kein Produktbild vorhanden)

beheizbare Handschuhe

(Kein Produktbild vorhanden)

beheizbare Handschuhe

Neben den genannten Kleidungsstücken gibt es auch USB-Handwärmer, beheizte Unterwäsche und Mützen. Wer im Schnee lieber auf Technik verzichten will, kann sich auch mit klassischen Wäremepads behelfen. Diese passen in jede Tasche und funktionieren durch eine chemische Reaktion im Inneren der Kunststoff-Pads. Zum Reaktivieren werden die Pads für mehrere Minuten in kochendes Wasser gelegt.

(Kein Produktbild vorhanden)

beheizbare Hose

XLayer Powerbank Plus Heat 5200mAh silber (214082)

Handwärmer

(Kein Produktbild vorhanden)

Handwärmer

(Kein Produktbild vorhanden)

Handwärmer

(Kein Produktbild vorhanden)

Wärmepad

Kleidungsstücke mit integrierten Heizelementen sind insbesondere bei passiven Aktivitäten im Freien praktisch. Gerade bei wenig Bewegung sorgen sie dafür, dass der Körper nicht so schnell auskühlt. Sie vollbringen zwar keine Wunder, sorgen aber für zusätzliche Wärme.

Aus Erfahrung raten wir von den sehr günstigen Modellen ab. Deren Heizleistung ist schlicht zu gering. Hier lohnt es sich in etwas hochwertigere Modelle zu investieren. Jacken von Bosch oder Makita funktionieren sogar mit bereits vorhandenen Werkzeug-Akkus; Vorausgesetzt, man hat den passenden Akkuschrauber bereits zu Hause. Grundsätzlich heizen die Varianten mit starkem Akku schneller auf, als die mit einer 5-Volt-USB-Stromversorgung. Wer seine Kleidung per USB beheizt, sollte sich eine Powerbank mit ausreichend hoher Kapazität besorgen. Bei beiden Varianten muss beim Kauf beachtet werden, ob der benötigte Akku zum Lieferumfang gehört.

Ähnliche Artikel auf TechStage

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige