TechStage
Suche

Ein Angebot von

Kaufberatung: Die besten Hüllen für das Galaxy S9

von und Philipp Sussmann  //  Facebook Twitter Google+

Wer sein neues Samsung Galaxy S9 schützen will, hat die Qual der Wahl: Welche Hülle soll man kaufen und wie viel Geld sollte man ausgeben? TechStage hat die Produkte von sechs Herstellern getestet: Von der No-Name- bis zur Markenhülle ist alles dabei.

Grundsätzlich gibt es für die Auswahl der passenden Schutzhülle zwei Hauptkriterien: den Einsatzzweck und den persönlichen Geschmack. Wer sich den perfekten Schutz für sein Smartphone zulegen will, sollte sich im Vorfeld überlegen, was das Case eigentlich tun soll. Geht es eher um die Vermeidung von unschönen Kratzern? Dann sollte die Hülle in erster Linie nicht zu sehr auftragen. Oder soll die Hülle vor heftigen Einschlägen und Stürzen schützen? Dann sollte das Case nicht zu dünn sein und im idealfall über verstärkte Ecken verfügen. Wichtig ist es auch darauf zu achten, wie weit sich die Hülle um das Smartphone schmiegt. Je nach Modell schützen die Hüllen dann nicht nur das Gehäuse, sondern gleichzeitig auch den Bildschirm des Smartphones.

Hüllen zerstören nicht automatisch das Design des Smartphones. Besonders dünne Modelle schützen allerdings eher vor Kratzern als vor Fallschäden.

Als zweites sollte man sich Gedanken über die eigenen Vorlieben machen. Soll das Case möglichst unauffällig oder so auffällig wie nur möglich sein? Material- und Farbauswahl sind in erster Linie Geschmackssache.

Wer das sexy Design seines Galaxy S9 erhalten möchte, der braucht eine möglichst unauffällige Hülle. Das Case sollte transparent oder zumindest halbtransparent sein und nicht zu sehr auftragen. Sehr dünne Hüllen schützen allerdings weniger vor Sturzschäden, als vor Kratzern. Wer den schlanken Cases nicht traut, der sollte sich ein Modell mit verstärkten Ecken zulegen.

Puro Cover 0.3 Nude für Samsung Galaxy S9 transparent

S9 TPU extra dünn

(Kein Produktbild vorhanden)

S9 TPU halbtransparent

(Kein Produktbild vorhanden)

S9 verstärkte Ecken

(Kein Produktbild vorhanden)

S9+ verstärkte Ecken

(Kein Produktbild vorhanden)

S9+ TPU extra dünn

Spigen Liquid Crystal für Samsung Galaxy S9+ transparent (593CS22913)

S9+ Silikon transparent

Viele Modelle sind in verschiedenen Farbvarianten erhältlich.

Wer es gerne etwas auffälliger mag, kann mit seiner Hülle auch Aufmerksamkeit erregen. Hüllen in knalligen Farben oder mit bunten Aufdrucken ziehen Blicke auf sich und schützen gleichzeitig das Smartphone. Auch hier gilt der Hinweis: Dünne Hüllen sind zwar unauffälliger, schützen aber auch weniger vor harten Stößen als vor Kratzern.

(Kein Produktbild vorhanden)

S9 Blumen-Grafik

(Kein Produktbild vorhanden)

S9 blau extra dünn

(Kein Produktbild vorhanden)

S9 rot Carbon-Optik

(Kein Produktbild vorhanden)

S9+ rot Leder-Optik

(Kein Produktbild vorhanden)

S9+ pink Cartoon-Grafik

Samsung EF-PG965TP Silicone Cover für Galaxy S9+ pink

S9+ pink Silikon

Wer sein Samsung Galaxy schützen will und gleichzeitig Seriosität ausstrahlen möchte, entscheidet sich für eine Hülle mit konservativem Design. Wer neben seinem Gehäuse auch das Display schützen möchte, sollte sich für den Rundumschutz eines Flip-Cases entscheiden. Das der Schutz trotz edler Optik nicht zu kurz kommen muss, zeigt beispielsweise das Case von Otterbox.

(Kein Produktbild vorhanden)

S9 Silikon Leder-Optik

(Kein Produktbild vorhanden)

S9 Flipcase

(Kein Produktbild vorhanden)

S9 TPU Leder-Optik

(Kein Produktbild vorhanden)

S9+ TPU Leder-Optik

Otterbox Strada für Samsung Galaxy S9+ braun (77-58182)

S9+ Otterbox mit Echtleder

(Kein Produktbild vorhanden)

S9+ Flipcase

Neben dem Design und der Sicherheit sind auch Zusatzfunktionen ein wichtiger Entscheidungsfaktor bei der Auswahl der Smartphone-Hülle.

Die Cases von OtterBox und MoKo halten auch starken Belastungen stand. Das Design ist dafür nicht gerade unauffällig.

Wer auf seinem Smartphone auch Serien und Filme ansieht, der sollte ein Modell mit integriertem Aufsteller kaufen. Interessant finden wir auch das Konzept mit integrierter Magnethalterung für PKW. Wer gerne auf sein Bargeld verzichtet, der sollte sich eine Hülle mit integriertem Kreditkartenfach zulegen. Dass der Schutz des Smartphones dabei nicht auf der Strecke bleiben muss, zeigt beispielsweise das stoßfeste Modell von Yhuisen.

(Kein Produktbild vorhanden)

S9 Aufsteller & PKW-Halterung

(Kein Produktbild vorhanden)

S9 Flipcase mit Kartenfachhttps://preisvergleich.techstage.de/1446262172

(Kein Produktbild vorhanden)

S9 Heavy Armor mit Aufsteller

(Kein Produktbild vorhanden)

S9+ Flipcase mit Schminkspiegel

(Kein Produktbild vorhanden)

S9+ Armor mit Aufsteller

(Kein Produktbild vorhanden)

S9+ Heavy Armor mit Aufsteller

Mehr als acht verschiedene Schutzhüllen für das Galaxy S9 hat der US-amerikanisch-koreanische Hersteller Spigen im Portfolio. Zwischen 7,49 und 14,95 Euro kostet ein Gewand. Die einfachste und günstigste Hülle nennt sich Thin Fit. Wie der Name suggeriert, handelt es sich um einen dünnen Überzug. Gut gefallen hat uns auf Anhieb die Festigkeit der mattschwarzen Kunststoffhülle. Sie ist schnell aufgezogen und verleiht dem Gerät nicht nur Schutz, sondern auch einen besseren Grip. Darüber hinaus besitzt die Hülle eine kleine Metallplatte, die sich magnetisch mit einer Autohalterung mit ebenfalls einem Metallteil drinnen verbindet.

Das Wallet S von Spigen ist eine Rundum-Hülle in Lederoptik und bietet zwei Kartenfächer. Mithilfe einer Seitenstütze lässt sich das Smartphone aufstellen und erleichtert so das Betrachten von Videos. Die Aufstellfunktion im Portmonee-Look wirken edel und sind den Preis von 12,99 Euro wert.

Besonders beeindruckt hat uns die Widerstandsfähigkeit der Hülle Neo Hybrid. Sie besitzt eine geriffelt harte und weiche Oberflächenstruktur und dämpft Stürze außergewöhnlich gut. Außerdem sitzt das Galaxy S9 sehr fest in das Case, sodass es bei einem Aufprall nicht herausspringt.

Die Hüllen von Spigen mit einer Metallplatte haben im Test keinerlei Auswirkung auf die drahtlose Ladefunktion des Smartphones gezeigt.

Spigen Thin Fit (Galaxy S9)

Spigen Thin Fit (Galaxy S9)

Spigen Neo Hybrid (Galaxy S9)

Spigen Neo Hybrid (Galaxy S9)

(Kein Produktbild vorhanden)

Spigen Slim Armor (Galaxy S9)

Spigen Rugged Armor (Galaxy S9)

Spigen Rugged Armor (Galaxy S9)

Spigen Liquid Air (Galaxy S9)

Spigen Liquid Air (Galaxy S9)

Spigen Wallet S (Galaxy S9)

Spigen Wallet S (Galaxy S9)

Spigen Liquid Crystal (Galaxy S9)

Spigen Liquid Crystal (Galaxy S9)

Spigen Ultra Hybrid (Galaxy S9)

Spigen Ultra Hybrid (Galaxy S9)

Auch Rhinoshield bietet Hüllen für das Samsung Galaxy S9 an: Insgesamt drei Cases. Die Produkte liegen in der mittleren Preisklasse. Der Crashguard schützt das Telefon seitlich und lässt die Front und den Rücken frei. Nachteil dieser Rundum-Stoßstange oder Bumper: Das schlanke Galaxy S9 macht sich voluminöser. Käufer sollten zudem wissen, dass das Auf- und Abziehen des Crashguard nicht einfach ist, wenn man die Technik dahinter nicht kennt. Ohne Witz: Auf YouTube zeigen Blogger, wie sich die Handyhülle am besten vom Telefon lösen lässt.

Die Solidsuit liefert Rhinoshield in zwei verschiedenen Looks: Carbon-Optik und Mattschwarz. Die Hüllen zeichnet eine besonders hohe Qualität aus. Sie schützen den Seitenbereich sowie den Rücken des Smartphones. Auch die seitlichen Tasten sind bedeckt und besitzen einen angenehmen Druckpunkt.

Alle Rhinoshield-Hüllen sind nach dem Militärstandard MIL-STD-810 zertifiziert und sollen Stürze von einer Höhe von bis zu 3,5 Metern überleben. Im Test hat das Galaxy S9 den Fall von 2 Metern Höhe auf Parkettboden überstanden.

Die Hüllen von EasyAcc zeigen, dass günstig oft auch schlecht ist. Preislich liegen wie die Spigen-Hüllen zwischen 6 und 10 Euro. Allerdings sind sie nicht sonderlich hochwertig. Ein Beispiel zeigt sich bei der Klarsichthülle für das Galaxy S9: Das Slimcase für 6,5 Euro ist zu weich und bremst damit keinen Sturz ab. Darüber hinaus zeigen sich an der Oberfläche schnell Fett und Schmutz.

Auch andere Hüllen von EasyAcc konnten uns in der Vergangenheit nicht ganz überzeugen.

Eine große Vielfalt an coolen Schutzhüllen bietet Olixar. Zu erwähnen seien Zusatzfunktionen: Zur X-Ranger gehört eine Werkzeugschablone aus Metall; die Olixar Shockproof verfügt über einen Seitenständer, der zugleich auch als Karabinerhaken dient. Mit ArmourDillo halten Käufer eine ziemlich robuste Hülle mit Reifenprofil auf der Rückseite in der Hand. Die dicken Hüllen sind massiv und schützen das Galaxy S9 hervorragend. Nichtsdestotrotz fehlt die Zertifizierung nach dem Militärstandard MIL-STD-810.

Wer es weniger abenteuerlich mag, für den hat Olixar auch schlicht gehaltene Cases, die deutlich handlicher sind. Die Hülle Attaché Premium ist vergleichbar mit den Solidsuit von Rhinoshield, kostet aber gerade einmal 13 Euro – fast die Hälfte. Das Case ist hochwertig gefertigt und wirkt nachhaltig.

(Kein Produktbild vorhanden)

Olixar X-Ranger (Galaxy S9)

(Kein Produktbild vorhanden)

Olixar Attache Premium (Galaxy S9)

(Kein Produktbild vorhanden)

Olixar Leather-Style (Galaxy S9)

(Kein Produktbild vorhanden)

Olixar Flexicover Klarsicht (Galaxy S9)

(Kein Produktbild vorhanden)

Olixar Armor Dillo (Galaxy S9)

(Kein Produktbild vorhanden)

Olixar Shockproof (Galaxy S9)

Wer auf der Suche nach einer richtig guten Klarsichthülle für das Samsung Galaxy S9 ist und etwas mehr bezahlen möchte, sollte zur Presidio Clear von Speck Products greifen. Die Hülle ist dick, widerstandsfähig und zertifiziert. Im Test haben Hülle und Smartphone einen Sturz von über 2 Metern Höhe überstanden. Rund 20 Euro kostet das Markenprodukt des kalifornischen Schutzhüllen-Spezialisten.

Für den Preis von 30 Euro verkauft Speck auch sein bewährtes Presidio Folio. Diese Rundum-Hülle ist in drei verschiedenen Farbkombinationen erhältlich. Trotz der hohen Material- und Fertigungsqualität ist uns aufgefallen, dass sich die Klappe der Hülle nicht mühelos schließen lässt. Stattdessen müssen Nutzer den Deckel recht mühsam schließen. Ein kleiner Magnet an den Seiten wäre sinnvoll gewesen.

Speck Presidio Clear (Galaxy S9)

Speck Presidio Clear (Galaxy S9)

(Kein Produktbild vorhanden)

Speck Presidio Folio (Galaxy S9)

Zugegeben: Pitaka liefert nicht die günstigsten Hüllen, dennoch zeigten sie sich im Test als die widerstandsfähigsten. Das Pitaka Magcase für Galaxy S9 ist superdünn und hält dennoch viel aus. Der Grund für die Robustheit ist das Material: Kohlenstofffaser. Während das Case stabil ist, bietet es kaum Dämpfung, weshalb das Smartphone schon bei Stürzen aus einer Fallhöhe von 30 Zentimetern kaputtgehen können.

Die Magcase-Hülle passt sich dem Galaxy S9 perfekt an: Sowohl das geschwungene Display als auch die seitlichen Tasten liegen frei. Die Verarbeitungsqualität ist hoch: Das Case ist sauber und präzise geschnitten. Auch die Pitaka-Schutzhüllen integrieren eine kleine Metallplatte, die sich mit einer Hersteller-eigenen Halterung im Auto verbinden lässt. Drahtloses Laden oder Störungen beim Telefonieren haben sich dabei nicht bemerkbar gemacht.

Sechs Hersteller und mehr als 32 Hüllen für das Samsung Galaxy S9 haben wir getestet. Doch welche soll’s nun sein? Wer etwas Gutes und Günstiges wünscht, für den sind die Hüllen von Spigen eine gute Wahl. Wer mehr ausgeben möchte und etwas Außergewöhnliches in der Hand halten möchte, seien die Hüllen von Olixar zu empfehlen. Wer auf Nummer sichergehen und das Galaxy S9 gegen alles in dieser Welt schützen möchte, sollte auf eine Hülle von Rhinoshield oder Speck zurückgreifen. Elegant und dennoch schützend ist Pitaka mit seinem Magcase.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige