TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Günstige Alternativen zu Apples Macbook-Netzteilen

19
von  // 

Original-Netzteile fürs Macbook sind teuer, Nachbauten kosten etwa die Hälfte. Doch worauf muss man beim Kauf achten? Wir stellen Alternativen zum Apple-Netzteil vor.

Das originale Apple-Zubehör ist verhältnismäßig teuer – bei USB-C-Netzteilen ist mittlerweile nicht mal mehr das USB-Kabel im Lieferumfang enthalten (mehr Infos). Umso attraktiver erscheinen kompatible Modelle von Drittherstellern.

Unsere Erfahrungen und Recherchen zeigen, dass der Kauf besonders günstiger Modelle häufig einem Glücksspiel gleicht. Um die Herstellungskosten zu drücken, werden zum Teil zu schwache oder minderwertige Komponenten verbaut. Dies führt dazu, dass die Geräte zu wenig Leistung bringen, im Betrieb pfeifen oder nach wenigen Betriebsstunden kaputt gehen. Im schlimmsten Fall kann eine Überhitzung gar einen Brand verursachen. Die Wahl des Netzteils ist also durchaus sicherheitsrelevant.

Selbst die Beschriftung ist sehr ähnlich.

Wer ein alternatives Netzteil kaufen will, sollte zunächst auf dessen Leistung achten. Sie sollte nicht unter der vom Original-Netzteil liegen. Aktuell sind Apple-Netzteile mit einer Leistung von 29 W, 30W, 45 W, 60 W, 61 W, 85 W und 87 W erhältlich.

Liegt die Leistung des neuen Netzteils unter der des Original-Netzteils, reicht dessen Power bei Volllast, beispielsweise bei Videobearbeitung oder beim Gaming, schlicht nicht aus. Das Ergebnis wäre ein sich trotz angestecktem Netzteil leerender Akku. Bei weniger Leistungsaufnahme des Macbooks, zum Beispiel bei Office-Anwendungen, lädt das Macbook auch bei weniger Leistung, allerdings langsamer. Die Nutzung eines Netzteils mit höherer Leistung als das Original ist dagegen kein Problem, bringt allerdings keine Vorteile in Sachen Ladedauer mit sich. Wer sich für ein Dritthersteller-Modell entscheidet, sollte unbedingt auf die Leistung achten und diese lieber etwas großzügiger auslegen.

Unser günstiges Netzteil sieht dem Original sehr ähnlich. Allerdings hat es eine Schutzhülle aus weichem Silikon.

Wir empfehlen namenhafte Hersteller im mittleren Preissegment. Die sind in der Praxis allerdings gar nicht so einfach zu finden. Aus dem Grund sind wir aktuell dabei, einige günstige Netzteile zu testen. Abgesehen von den fehlenden Logos und einer zusätzlichen Silikon-Hülle ist unser privat genutztes Modell optisch kaum vom Original zu unterscheiden. Auch wird es im laufenden Betrieb kaum heißer als das Apple-Netzteil und es gibt keinen hochfrequenten Fipston. Und das bei einem Preis von unter 40 Euro inklusive eines USB-C-Kabels. Bei Apple kostet allein das Kabel über 20 Euro.

Ein Blick auf das eigene Netzteil oder unsere folgende Übersicht helfen, die korrekte Leistung und den passenden Anschlusstyp zu finden. Noch mehr Modelle und Hilfe bei der Bestimmung des eigenen Modells, bietet auch die Support-Seite von Apple.

Netzteile im Überblick
Anschluss / Leistung USB-C MagSafe MagSafe 2
29 W MacBook (ab 2015)
30 W MacBook (ab 2015), MacBook Air Retina 13" (2018)
45 W MacBook Air 13" (Mitte 2011), MacBook Air 11" (Mitte 2011), MacBook Air 13" (Ende 2010), MacBook Air 11" (Ende 2010) MacBook Air 13" (2017), MacBook Air 11" (Anfang 2015), MacBook Air 13" (Anfang 2015), MacBook Air 11" (Anfang 2014), MacBook Air 13" (Anfang 2014), MacBook Air 11" (Mitte 2013), MacBook Air 13" (Mitte 2013), MacBook Air 11" (Mitte 2012), MacBook Air 13" (Mitte 2012)
60 W Macbook Pro 13" (Mitte 2009), MacBook Pro 15" (Mitte 2009), MacBook 13" (Mitte 2009), MacBook 13" (Anfang 2009), MacBook 13" ( 2008), MacBook 13" (2007), MacBook 13" 2006, MacBook 13", MacBook Pro 13" (Mitte 2012), MacBook Pro 13" (2011), MacBook Pro 13" (Mitte 2010), MacBook 13" (Mitte 2010), MacBook 13" (Ende 2009) MacBook Pro Retina 13" (Anfang 2015), MacBook Pro Retina 13" (Mitte 2014), MacBook Pro Retina 13" (2013), MacBook Pro Retina 13" (Ende 2012)
61 W MacBook Pro 13" (2018), MacBook Pro 13" (2017), MacBook Pro 13" (2016)
85 W MacBook Pro 15" (Mitte 2009), MacBook Pro 17" ( 2009), MacBook Pro 15" (2008), MacBook Pro 17" (2008), MacBook Pro 15", Mitte 2012), MacBook Pro 15" (2011), MacBook Pro 17" (2011), MacBook Pro 15" (Mitte 2010), MacBook Pro 17" (Mitte 2010) MacBook Pro Retina 15" (Mitte 2015), MacBook Pro Retina 15" (Mitte 2014), MacBook Pro Retina 15" (2013)
87 W MacBook Pro 15" (2018), MacBook Pro 15" (2017), MacBook Pro 15" (2016)

Um zu sehen, wie extrem die Preisunterschiede zwischen Nachbau und Original sind, haben wir exemplarisch einige Modelle mit unterschiedlicher Leistung und verschiedenen Anschlusstypen herausgesucht.

Bei den mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer ändert sich dadurch nichts am Preis.

Hier eine Auswahl an USB-C-Netzteilen für das aktuelle MacBook Pro Retina 15". Das von uns genutzte 87-W-Netzteil* ist derzeit noch nicht im Preisvergleich gelistet und nur über Amazon erhältlich. Es wurde angeschafft, da unser originales Netzteil aufgrund eines Defektes nach neun Monaten umgetauscht werden musste. Die Kundenbewertungen der Modelle von DTK und iprotect sprechen von niedriger Qualität.

Apple USB-C Power Adapter, USB-Netzteil [USB-C], 87W, DE (MNF82Z/A)

Apple 87 W

Apple USB-C Charge Cable, 1m (MUF72ZM/A)

Apple USB-C Ladekabel

(Kein Produktbild vorhanden)

DTK 87 W

(Kein Produktbild vorhanden)

iprotect 87 W

(Kein Produktbild vorhanden)

BatPower BP-P120W

Sieht man sich die Bewertungen der originalen Netzteile an, wird klar, dass ein hoher Preis nicht automatisch einer hohen Qualität entsprechen muss. Auch die Nutzer des originalen Apple-Netzteils klagen über eine zu kurze Lebensdauer. Schuld daran ist meist ein Kabelbruch. Wer es sich zutraut, kann beschädigte Kabel selbst austauschen. Dies sollte allerdings nur mit entsprechendem Hintergrundwissen passieren. Ansonsten raten wir von der DIY-Reparatur dringend ab.

Der Hersteller Polker bietet seine Netzteile mit zwei Jahren Garantie an. Sie sind mit beiden MagSafe-Generationen und unterschiedlicher Leistung erhältlich. Die Kundenbewertungen klingen vielversprechend und hinterlassen einen positiven Eindruck.

Apple 45W MagSafe Power Adapter [Late 2010] (MC747x/A)

Apple MagSafe 45 W

(Kein Produktbild vorhanden)

Polker MagSafe 45 W

(Kein Produktbild vorhanden)

L-Tip-Netzteil 45 W mit USB

(Kein Produktbild vorhanden)

Noname MagSafe 45 W

(Kein Produktbild vorhanden)

MagSafe 45 W mit USB

(Kein Produktbild vorhanden)

MagSafe Ersatz-Kabel

Apple 60W MagSafe 2 Power Adapter [Mid 2012] (MD565Z)

Apple MagSafe 2 60 W

(Kein Produktbild vorhanden)

Polker MagSafe 2 60 W

(Kein Produktbild vorhanden)

MagSafe 2 60 W mit USB

(Kein Produktbild vorhanden)

PTS MagSafe 2 60 W

(Kein Produktbild vorhanden)

ZMC MagSafe 2 60 W

(Kein Produktbild vorhanden)

MagSafe 2 Ersatz-Kabel

Wer mehrere MacBooks besitzt, kann auch ein Netzteil mit abweichendem Steckverbinder nutzen. Das klappt mittels verschiedener Stecker-Adapter – zumindest, wenn genug Leistung zur Verfügung steht. Diese gibt es von MagSafe auf MagSafe 2 und von beiden MagSafe-Anschlüssen auf USB-C.

Ebenso ist es möglich, die aktuellen Netzteile mit einem magnetischen USB-C-Zwischenstecker nachzurüsten. Die vom MagSafe bekannte Funktion ist komfortabel und schützt das Notebook vor Abstürzen. Wer schon einmal über das Netzkabel gestolpert ist, weiß wie praktisch die sich dann lösende Magnetverbindung in der Praxis ist.

Apple MagSafe to MagSafe 2 Converter [Mid 2012] (MD504Z)

MagSafe zu MagSafe 2

(Kein Produktbild vorhanden)

MagSafe 1&2 zu USB-C

(Kein Produktbild vorhanden)

MagSafe 1&2 zu USB-C

LMP Magnetic USB-C Adapter, silber (17086)

Magnetischer Zwischenstecker USB-C

LMP Magnetic USB-C Adapter, schwarz (17219)

Magnetischer Zwischenstecker USB-C

Wer ein neues Netzteil braucht, sei es als Ersatz- oder als Zweitgerät, muss kein originales Apple-Zubehör kaufen. Von extrem günstigen Schnäppchen würden wir allerdings die Finger lassen. Die Gefahr, ein nicht korrekt funktionierendes Modell zu erwischen, ist einfach zu groß. Wir werden in den nächsten Wochen einige Einzeltests zu dem Thema veröffentlichen.

Geräte der leicht gehobenen Preiskategorie und von namenhaften Herstellern, sind ein vernünftiger Ersatz zu einem fairen Preis. Nutzer von MacBooks mit USB-C-Netzteil, haben insgesamt eine größere Auswahl an passenden Geräten. Bei Drittherstellern gehört das USB-Kabel meistens zum Lieferumfang. Beim originalen Netzteil von Apple, ist es nicht beigepackt und muss extra gekauft werden. Natürlich funktionieren auch Modelle von anderen Notebook-Herstellern. Bei Kauf, egal in welcher Preisklasse, sollte die Leistung des Netzteils unbedingt beachtet werden.

Um sein ausgeschaltetes MacBook nachzuladen, reicht alternativ auch eine Powerbank mit genügend Kapazität aus (Testbericht). Wer mit seinem Macbook zockt, sollte sich die externen Grafikkarten (EGPU) für MacBooks ansehen. Wer solch eine im Einsatz hat, kann auf ein zusätzliches Netzteil verzichten. Auch bei der Nutzung der Elegato-Dockingstation mit USB-C (Testbericht), ist keine zusätzliche Stromversorgung notwendig.

Weiteres wichtiges Zubehör für MacBooks mit USB-C haben wir bereits in der Vergangenheit zusammengefasst.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige