Die besten monatlich kündbaren Tarife im Januar 2021 | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Die besten monatlich kündbaren Tarife im Januar 2021

von  // 

Neues Jahr, neue Tarife zu Bestpreisen – TechStage zeigt attraktive Verträge mit kurzer Laufzeit und möglichst viel Datenvolumen. Ab 4 Euro geht es los.

TechStage sucht jeden Monat nach den günstigsten Smartphonetarifen. Dabei achten wir auf möglichst geringe Kosten, viel Inklusivdatenvolumen und kurze Vertragslaufzeiten von einem Monat. Im Kleingedruckten schauen wir uns zudem Kündigungsfristen, Downloadgeschwindigkeiten und Flatrates an.

Die vergangenen Monate haben gezeigt: Vor allem im November 2020 konnten Kunden am meisten sparen. Dennoch lohnt sich auch diesen Monat der Blick für Sparfüchse. Wer hingegen einen reinen Datentarif für mobiles Internet sucht, findet passende Angebote in unserem Beitrag: Die besten Tarife für mobiles Surfen.

Lidl hat sein Angebot mit doppeltem Datenvolumen zum Ende 2020 eingestellt. Dafür hat weiterhin Freenet Mobile zwei gute Tarife im Angebot: 750 MByte (max. 25 MBit/s), 100 Freiminuten / SMS und Telekom-Netz gibt es für monatlich 4 Euro. Anschlusskosten gibt es nicht. Für 1 Euro mehr bekommen Kunden sogar 1 GByte.

Bei der Drillisch-Marke Premiumsim erhalten Neukunden 2 GByte (max. 50 MBit/s) für monatlich 5 Euro. Der Anschlusspreis liegt bei einmalig 20 Euro, für die Rufnummernmitnahme gibt es 7 Euro als Gutschrift aufs Kundenkonto. Achtung: Drillisch-Marken haben eine sogenannte Datenautomatik. So werden bis zu dreimal im Monat zusätzlich 200 MByte für 2 Euro dazu gebucht, wenn das Inklusivdatenvolumen erschöpft ist. Die Automatik kann man mittlerweile glücklicherweise im Kundenportal deaktivieren.

Bild: Premiumsim Besonders interessante Deals bietet Premiumsim diesen Monat. Die Angebote sind noch bis zum 05.01. gültig.

3 GByte (max. 50 MBit/s), Telefonie- und SMS-Flatrate findet man bis zum 05.01. (11 Uhr) bei der Drillisch-Marke Simplytel im O2-Netz für 6 Euro im Monat. Der Anschlusspreis liegt bei einmalig 20 Euro. Knapp 7 Euro erhält man, wenn man die Rufnummer zum neuen Vertrag mitnimmt.

Wer im Vodafone-Netz besseren Empfang hat, sollte sich den Tarif Smart S von Lidl-Connect ansehen. Dieser bietet 3 GByte (max. MBit/s) für 8 Euro alle vier Wochen. 10 Euro Startguthaben und 25 Euro Wechselbonus gibt es obendrauf. Somit ist der Lidl-Tarif attraktiver als das Konkurrenzangebot von Aldi mit ebenfalls 3 GByte für 8 Euro alle vier Wochen.

7 GByte (max. 50 MBit/s) bietet Simplytel für 10 Euro im O2-Netz an. Auch dieser Deal läuft noch bis zum 5. Januar zu den gleichen Konditionen wie der 3-GByte-Tarif.

8 GByte (max. 50 MBit/s) und eine SMS- und Telefonie-Flat gibt es bei der Drillisch-Marke Winsim. Dafür will der Anbieter 10 Euro im Monat. Die sonstigen Konditionen entsprechen denen von Simplytel.

Für 13 Euro erhalten Neukunden bei Premiumsim, ebenfalls eine Drillisch-Marke, 10 GByte (max. 50 MBit/s) im Monat. Telefonie- und SMS-Flat sind mit dabei, der Anschlusspreis liegt bei einmalig 20 Euro. Bei Rufnummernmitnahme gibt es rund 7 Euro aufs Kundenkonto.

Via handy.de erhalten Neukunden 20 GByte (max. 50 MBit/s) für 20 Euro im O2-Netz. Der Tarif beinhaltet eine Telefonie- und SMS-Flat und ist monatlich kündbar.

10 GByte für 20 Euro im Vodafone-Netz? Das gibt es mit dem Callya-Prepaid-Vertrag. Er bietet eine maximale Downloadrate von 500 MBit/s. Zudem können Kunden für 3 Euro alle vier Wochen eine 5G-Option hinzubuchen. Ansonsten sind für 20 Euro alle vier Wochen die 10 GByte sowie eine Telefonie- und SMS-Flat enthalten. 10 Euro gibt es bei Rufnummernmitnahme zurück.

Es soll das Telekom-Netz sein? Für 20 Euro bekommt man 10 GByte (max. 25 MBit/s) sowie eine SMS- und Telefonie-Flat bei Congstar. Der Anschlusspreis beträgt 35 Euro. Wer zudem bis zum 15.01. bucht, erhält Disney+ für drei Monate kostenfrei dazu.

Bild: Freenet Mobile Die besten D-Netz-Tarife gibt es diesen Monat bei Freenet Mobile.

17 Euro kosten 14 GByte (max. 21,6 MBit/s) bei Freenet Mobile. Telefonie- und SMS-Flat sind mit dabei. Der Tarif läuft im D-Netz, also Telekom oder Vodafone. Einen Anschlusspreis verlangt Freenet nicht. Für 1 Euro mehr gibt es mit Freenet Flex auch 1 GByte mehr – also 15 GByte (max. 21,6 MBit/s) für 18 Euro. Freenet Flex bietet Telefonie- und SMS-Flat, läuft im D-Netz und der Anschlusspreis beträgt 10 Euro.

20 GByte im O2-Netz bieten die Drillisch-Marken Premiumsim, Sim.de, Simplytel und Winsim. Auch hier ist wieder eine Telefonie- und SMS-Flat mit dabei. Der Anschlusspreis liegt bei 20 Euro und auch hier gibt es eine Datenautomatik (deaktivierbar).

Sollen es mehr als 20 GByte für unter 30 Euro sein? Dann führt aktuell kein Weg am O2-Netz vorbei. 40 GByte Datenvolumen (max. 225 MBit/s) erhalten Neukunden bei Mobilcom-Debitel. Der Tarif Green LTE 40 GB kostet monatlich 25 Euro, eine Telefonie- und SMS-Flat ist mit dabei. Der Anschlusspreis liegt bei einmalig 40 Euro.

Für 30 Euro, also gerade einmal 5 Euro mehr, vertreibt Mobilcom-Debitel den Tarif Green LTE 60 GB. Hier bekommt der Nutzer 60 GByte Datenvolumen (max. 225 MBit/s) sowie eine Telefonie- und SMS-Flat. Dafür will der Anbieter 30 Euro im Monat. Der Anschlusspreis beträgt 40 Euro.

Unlimitiertes Datenvolumen unter 30 Euro findet man bei Freenet Funk. Der Tarif bietet eine tägliche Kündigung und kostet pro Tag rund 1 Euro und bietet SMS- und Telefonie-Flat sowie unlimitiertes Datenvolumen (max. 225 MBit/s). Für alternativ knapp 70 Cent bekommt man 1 GByte pro Tag. Der Anschlusspreis beträgt 10 Euro. Wer den Vertrag pausieren will, hat 30 Tage im Jahr kostenfrei inkludiert; Telefonie- und SMS-Flat bleibt hier bestehen. Wer darüber hinaus eine Pause einlegen möchte, zahlt täglich 30 Cent.

Wer zu seinem Tarif ein neues Smartphone sucht, findet in der folgenden Übersicht die beliebtesten Modelle zu den besten Preisen. Unsere Beiträge Asus Zenfone 7 Pro (Testbericht), LG Wing (Testbericht) und Samsung Galaxy Xcover Pro (Testbericht) befassen sich zudem mit ausgefallenen Geräten.

Der Januar bringt Tarife mit guter Leistung für vergleichsweise wenig Geld. Die vergangenen Monate haben aber gezeigt: Im Dezember und vor allem November 2020 konnten Kunden noch mehr sparen. Wer jetzt einen Tarif braucht, kann natürlich zuschlagen. Alle anderen sollten auf Angebote zum Fasching oder zu Ostern 2021 warten.

Wer hingegen einen reinen Datentarif für mobiles Internet sucht, findet passende Angebote in unserem Beitrag: Die besten Tarife für mobiles Surfen.

Ähnliche Artikel auf TechStage

Einloggen, um Kommentare zu schreiben