Die besten Deals der Woche im Schnäppchen-Check | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Die besten Deals der Woche im Schnäppchen-Check

von  // 

Playstation VR (130€), 65' 4K-OLED (1350€) und monatlich kündbarer 60-GByte-Tarif (30€/Monat) – Der TechStage-Schnäppchen-Check zeigt die besten Deals der Woche.

Aldi Nord bewirbt in seinem aktuellen Prospekt das Motorola Moto E6 Plus mit 64 GByte für 129 Euro. Der Preis ist durchaus in Ordnung, allerdings hat Alternate das gleiche Angebot. Wie die Preisverlaufskurve des Smartphones zeigt, wechselte das Gerät in den ersten beiden Wochen des Jahres 2020 sogar schon für 121 Euro den Eigentümer.

Im aktuellen Saturn-Prospekt finden sich zwei interessante Smartphone-Angebote. So kostet das Google Pixel 3a mit 64 GByte Speicher 315 Euro. Das ist zwar nicht der bisherige Rekordpreis des Smartphones mit der sehr guten Kamera, allerdings ist Saturn damit aktuell der günstigste Anbieter.

Sehr gut ist der Preis des Huawei P30 Lite (Testbericht) mit 256 GByte im Bundle mit dem Huawei Band 4 Pro. Saturn will für beide Geräte zusammen 349 Euro. Kauft man sie einzeln, kommt man mindestens auf 380 Euro.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Motorola Moto E6 Plus Dual-SIM 64GB polished graphite

Motorola Moto E6 Plus 64 GByte

Google Pixel 3a just black

Google Pixel 3a black

Huawei P30 Lite New Edition Dual-SIM midnight black

Huawei P30 Lite 256 GByte

Huawei Band 4 Pro Aktivitäts-Tracker graphite black (55024462)

Huawei Band 4 Pro

Weitere Angebote im Heise Preisvergleich

Bei den Tarifen bietet Mobilcom-debitel noch immer einen Super-Deal: Für 30 Euro im Monat gibt es 60 GByte LTE-Datenvolumen bei einer Geschwindigkeit von bis zu 225 MBit/s im Download und bis zu 50 MBit/s im Upload. SMS- und Telefonie-Flat sind ebenfalls abgedeckt. Das Beste daran: Man kann den Vertrag monatlich kündigen. Ab dem 25. Monat steigt der Preis auf rund 35 Euro.

Wer nicht weiß, wohin mit so viel Datenvolumen, sollte mal bei Amazon oder Freenet vorbeischauen. Amazon Prime inklusive Amazon Video mit Serien wie Star Trek: Picard oder The Expanse gibt es für Neukunden 30 Tage lang kostenfrei und dann für 8 Euro im Monat. Freenet Video ist zurzeit für 0,99 Cent für drei Monate im Angebot. Hier gibt es noch einen 5-Euro-Amazon-Gutschein obendrauf und der Vertrag ist monatlich kündbar.

Wer mit weniger auskommt, findet bei Congstar und Freenet zwei gute Tarife. Freenet bietet im Vodafone-Netz 2 GByte LTE mit bis zu 64 Mbit/s Download, 50 Freiminuten und 50 SMS für 5 Euro im Monat. Es gibt keinen Anschlusspreis. Der Vertrag läuft 24 Monate und kostet a dann 17 Euro pro Monat. Spätestens dann sollte man kündigen.

Alternativ zahlt man ebenfalls bei Freenet monatlich 10 Euro für 4 GByte LTE – allerdings mit mageren 21,6 MBit/s Download. Dafür gibt es wie üblich Telefonie- und SMS-Flat. Der Vertrag ist monatlich kündbar und der einmalige Anschlusspreis von 30 Euro verrechnet sich in etwa mit den 25 Euro Bonus bei Rufnummermitnahme.

Bei Congstar gibt es 1,5 GByte mit bis zu 25 MBit/s Download, 300 Freiminuten und 100 SMS für 10 Euro im Monat im Telekom-Netz. Der Vertrag ist monatlich kündbar. Dafür kommt ein Anschlusspreis von 30 Euro drauf.

Das Sony Playstation VR Headset (Testbericht) für die PS4 und PS4 Pro mag technisch nicht ganz oben mitspielen. Dafür hat es ein sehr breites und gutes Software-Angebot und gehört zu den günstigsten Möglichkeiten, an ein VR-System mit Roomscaling zu kommen. Aktuell ist mit nur 130 Euro über einen Rakuten-Händler so günstig wie nie zuvor. Laut Preisvergleich kostet es sonst mindestens um die 200 Euro. Wer also ohnehin eine Playstation 4 zu Hause hat und sich für VR interessiert: Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um zuzuschlagen.

Wenn auch nicht zum absoluten Tiefstpreis, aber zumindest günstiger als üblicherweise sind die HTC Vive Pro (Testbericht) für 659 statt 889 Euro und die HTC Vive Pro Complete Edition für 1193 statt 1400 Euro. Auch die HTC Vive Cosmos gibt es derzeit vergleichsweise günstig zu kaufen. Die Virtual-Reality-Brille kostet 698 statt knapp 800 Euro. Bevor man jedoch bei einer Brille zuschlägt, sollte man sich ausführlich über VR infomieren. Dafür haben wir auf unserer Themenseite Virtual Reality Einzeltests und Ratgeber zusammengefasst.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Sony PlayStation VR Headset (verschiedene Bundles)

Sony PlayStation VR Headset

HTC Vive Pro (99HANW017-00)

HTC Vive Pro

HTC Vive Pro Complete Edition (99HANW003-00)

HTC Vive Pro Complete Edition

HTC Vive Cosmos (99HARL002)

HTC Vive Cosmos

Weitere Angebote im Heise Preisvergleich

LCD

Blieben die Preise für Fernseher seit Silvester recht konstant oder stiegen zum Teil sogar, stellen wir nun bei einigen Modellen wieder einen Preisverfall fest.

Der Samsung UE65RU7179 ist ein 4K-TV mit einer Diagonalen von 65 Zoll. Er hat Edge-Lit und unterstützt HRD, HRD10, HRD10+ und HLG. Als Bildwiederholungsrate schafft er interpoliert 1400 Hz. Wie bei Samsung-Fernsehern üblich kommt Tizen als Betriebssystem zum Einsatz. Üblicherweise kostet er um die 640 Euro, aktuell kann man ihn für 590 Euro kaufen. Günstiger war er bisher nie. Mit 75 Zoll eine ganze Ecke größer ist der sonst zum technisch vergleichbare Samsung UE75RU7179. Auch er ist mit 939 Euro günstig wie nie.

Ebenfalls zum Tiefstpreis kommt der 4K-TV Samsung UE55RU8009. Er kostet 549 statt sonst um die 600 Euro. Dafür bietet der 55-Zöller ebenfalls HRD, HRD10, HRD10+ und HLG. Als maximale interpolierte Bildwiederholungsrate schafft dieses Modell sehr gute 2500 Hz.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Samsung UE65RU7179

Samsung UE65RU7179

Samsung UE75RU7179

Samsung UE75RU7179

Samsung UE55RU8009

Samsung UE55RU8009

OLED

Bezüglich der Bildqualität und ganz besonders der Schwarzwerte ist OLED das Maß aller Dinge. Leider sind sie auch besonders teuer. Aktuell kann man jedoch den Philips 65OLED754 zum absoluten Schnäppchenpreis kaufen. Er kostet statt bisher um die 2000 Euro aktuell 1395 Euro, das entspricht einer Ersparnis von etwa 30 Prozent. Dafür bietet der 75 Zöller nicht nur alle üblichen Bildverbesserer, sondern auch eine interpolierte Bildwiederholungsrate von 4500 Hz und das wunderschöne Ambilight. UPDATE: Das Angebot gilt leider nicht mehr.

Auch der LG OLED 65B9PLA kommt zum vernünftigen Preis. Er ist mit 65 Zoll für einen OLED sehr groß, bietet neben HDR, HDR10 und HLG auch Dolby Vision. Als Betriebssystem kommt ein angepasstes Web-OS zum Einsatz. Er kostet 1630 Euro und war bisher immer deutlich teurer.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Philips 65OLED754

Philips 65OLED754

LG OLED 65B9PLA

LG OLED 65B9PLA

Weitere Angebote im Heise Preisvergleich

Für E-Scooter mit Straßenzulassung kann man zwischen 300 und 2000 Euro ausgeben. Dabei sind die günstigen Modelle nicht unbedingt schlecht. Da es hier aber um die eigene Sicherheit im Straßenverkehr geht, sollte man nicht an der falschen Stelle sparen. Worauf es beim Kauf ankommt erklären wir in unserem Vergleichstest: Sieben E-Scooter mit Straßenzulassung.

Zu den beliebtesten E-Scootern gehört der Ninebot Max G30D. Er rollt mit 10 Zoll großen Luftreifen, hat einen sehr großen 551-Wh-Akku und schiebt mit 350 Watt an. Im Angebot kostet er 739 Euro. Günstiger war er bisher nie, kostet üblicherweise um die 750 Euro. Auch der Cityblitz Moover ist mit 479 Euro günstig wie nie zuvor. Er hat Hartgummireifen, einen 360-Wh-Akku und einen 350-Watt-Motor.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Ninebot Max G30D Elektro-Roller

Ninebot Max G30D

CityBlitz Moove Elektro-Roller (CB064SZ)

CityBlitz Moover

Weitere Angebote im Heise Preisvergleich

Im Schnäppchen-Newsletter informieren wir die Abonnenten über wirklich gute Angebote aus dem Technik- und Gadget-Bereich und warnen vor Fake-Schnäppchen. Jetzt registrieren!

Ich willige ein, dass mich Heise Medien per E-Mail über die von ihr angebotenen Zeitschriften, Online-Angebote, Produkte des heise Shops, Veranstaltungen und Software-Downloads informiert. Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an datenservice@heise.de, per Brief an Heise Medien GmbH & Co. KG, Vertrieb & Marketing, Karl-Wiechert-Allee 10, 30625 Hannover oder durch Nutzung des in den E-Mails enthaltenen Abmeldelinks widerrufen. Es gilt die Datenschutzerklärung von Heise Medien.

Diese Woche lohnt sich besonders das Playstation-VR-Set. Wer schon immer mal in VR schnuppern wollte, kann bei diesem Angebot bedenkenlos zuschlagen.

Wer gezielte Angebote für bestimmte Produkte sucht, dem empfehlen wir unseren Preisalarm. Die Bilderstrecke zeigt, wie man ihn einrichtet.

Kein Schnäppchen verpassen: So richten Sie den Preisalarm ein (7 Bilder)

Der TechStage-Preisvergleich ist einfach aufgebaut: Oben ist das Bild des Produkts samt der technischen Daten, darunter sind die Preise der verschiedenen Anbieter, sortiert nach Preis exklusive Versand. Für das Beispiel nutzen wir eine 1 TByte SSD, die Schritte sind aber für alle Produkte im Preisvergleich identisch.

Hier zum Preisvergleich durchklicken

Einloggen, um Kommentare zu schreiben