Deals des Tages: Letzter Tag der Black Week bei NBB | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Deals des Tages: Letzter Tag der Black Week bei NBB

von  // 

Jeden Tag sucht die TechStage-Redaktion die wirklich besten Deals und Angebote aus dem Web. Heute zeigen wir, was die Black Week von Notebooksbilliger am dritten Tag bietet.

Wir starten mit unserem täglich aktualisierten Schnäppchen-Ratgeber in eine neue Woche. Denn Deals gibt es im Web viele, die meisten sind unbrauchbar und automatisiert zusammengestellt. Nicht bei TechStage! Wir suchen die wirklich besten Angebote für Technik & Co. im Web. Dabei sehen wir nicht nur auf den aktuellen Preis, sondern haben den Preisverlauf und die Versandkosten im Blick – nur die wirklich besten Angebote und Tiefstpreise landen in unserem täglich aktualisierten Schnäppchen-Artikel. Garantiert handverlesen.

Wer keinen Deal verpassen will, kann sich zudem für unseren Schnäppchen-Newsletter anmelden – das Formular dafür findet sich am Ende des Beitrags. Den senden wir immer dann, wenn es besonders gute Angebote gibt.

Der letzte Tag der Black Week von Notebooks Billiger (NBB) läuft und es gibt erneut ein paar sehr interessante Deals. Hier geht es direkt zu allen Angeboten der Black Week. Wir haben uns die besten Angebote angesehen.

Für alle im Homeoffice empfehlen wir einen Blick auf die ergonomische Bluetooth-Tastatur Microsoft Sculpt Ergonomic Desktop. Die gibt es mit separatem Nummernblock und Maus für 68 statt 75 Euro. Nur einmal lag der Tiefstpreis bisher mit 59 Euro noch darunter. Wer mehr Geräte fürs Arbeiten daheim sucht, dem empfehlen wir unseren Artikel „Homeoffice Ratgeber: Maus, Tastatur, Docks, Headsets & Co fürs Homeoffice“.

Ebenfalls nie billiger war das Huawei Matebook D14. Das Notebook kostet bei NBB heute 499 Euro, der nächstbeste Händler möchte 558 Euro dafür. Das Notebook nutzt die AMD-Plattform aus Ryzen 5 (4 x 2,1 GHz) und Radeon Vega 8 als GPU. Inhalte zeigt es auf dem 14-Zoll-großen IPS-Bildschirm an. Dazu gibt es 8 GByte RAM und eine SSD mit 256 GByte. Das ist für ein Windows-Notebook gerade noch brauchbar, große Daten sollte man aber auf externe Datenträger auslagern. Wir hatten das Matebook D15 im Test, das sich nur durch einen größeren Bildschirm und einen kleineren Akku vom D14 unterscheidet. Letzterer war auch ein Kritikpunkt, die Akkulaufzeit kam im Test auf 5:20 Stunden. Hier dürfte das D14 etwas besser sein. Positiv fielen die gute Verarbeitung und das schicke Alu-Design auf. Wer also noch ein Notebook für die Schule daheim sucht, sollte sich das D14 genauer ansehen. Windows 10 Home ist vorinstalliert.

Mehr Power hat das HP EliteBook 735 G6. Es setzt ebenfalls auf AMD, im Gerät arbeiten eine Ryzen 7 CPU mit 4 x 2,3 GHz und eine Radeon RX Vega 10 als Grafikkarte. Das Notebook zeigt Inhalte auf dem 13,3-Zoll-großen IPS-Bildschirm in Full-HD an. Gut ist die Leuchtkraft von 1000 cd/m². Im Inneren steckt eine M.2-SSD mit 512 GByte, zudem gibt es 16 GByte RAM. Notebooks Billiger verkauft das EliteBook heute für 974 Euro, der nächstbeste Händler will deutlich mehr, nämlich 1272 Euro. Hier geht es direkt zum Deal.

Wer mehr Speicherplatz sucht, der sollte sich die SanDisk Extreme Pro NVMe ansehen. Heute kostet die 1-TByte-Variante bei Notebooks Billiger 122 Euro, günstiger war dieser M.2-Speicher noch nie. Allerdings ist das bei Weitem nicht der günstigste Preis für einen M.2-Speicher mit 1 TByte. Der geht an die Kingston A2000, die für knapp 92 Euro beim NBB-Konkurrenten Mindfactory zu haben. Der Vorteil dieser Speicher gegenüber „normalen“ SSDs ist ihre Geschwindigkeit. Mehr zu dem Thema gibt es im Ratgeber NVMe, SSD, HDD – wer braucht welchen Speicher?

Neben Notebooksbilliger haben auch andere Händler heute sehr gute Preise für einzelne Produkte. Wer täglich mit seinem Auto unterwegs ist, der sollte sich die elektronische Parkscheibe Needit Park Micro ansehen. Diese sind rechtskonform und zeigen automatisch die Parkzeit. Sie ist zu einem neuen Tiefstpreis von 19,71 Euro zu bekommen – deutlich unter dem, was ein privater Parküberwachungsdienst für das Abschleppen auf dem Supermarktparkplatz nimmt. Mehr zu diesen Geräten, wie sie funktionieren und was man beachten muss gibt es in unserem Ratgeber elektronische Parkscheiben.

Wer dagegen für die Winterzeit einen neuen TV sucht: Den OLED-4K-Fernseher Grundig 65 GOB 9089 gibt es bei Mediamarkt für 1297 Euro, ein Tiefstpreis für den TV mit 65-Zoll-Bildschirmdiagonale. Der Fernseher setzt auf Amazon Fire OS, in unserem Testbericht schlug sich das Gerät gut.

Smartphone-Nutzer, die einen neuen und flexiblen Tarif suchen, sollten sich den monatlich kündbaren Vertrag Freenet Flex ansehen: Hier kann man monatlich das Datenvolumen anpassen. Für 10 Euro gibt es 5 GByte (max 21,6 MBit/s), für 15 Euro 10 GByte und für 18 Euro 15 GByte. Der Tarif läuft im D-Netz, also Vodafone oder Telekom, und bietet schon in der günstigsten Variante eine Telefonie- und SMS-Flat (weitere Informationen bei Freenet).

Banggood verkauft das Einsteiger-Smartphone Xiaomi Redmi Note 9s zum neuen Tiefstpreis: 163 Euro will der Händler für die Version mit 4 GByte RAM und 64 GByte Speicher. Andere Shops verlangen mindestens 190 Euro für das Smartphone. Im Beitrag: Xiaomi Redmi Note 9 vs Note 9S vs Note 9 Pro zeigen wir die Unterschiede der verschiedenen Modelle.

Bereits vor wenigen Wochen war die Xiaomi-Drohne Fimi X8 SE bei uns in den Schnäppchen. Banggood hat die Drohne jetzt wieder reduziert. Wer aus dem chinesischem Lager mit Gutschein-Code BGX8SE99 bestellt, zahlt nur 343 Euro dafür. Der Tiefstpreis lag bisher einmal bei 330 Euro. Der Fimi X8 SE liegt ein Akku bei. Die Flugzeit damit beträgt gut 35 Minuten laut Hersteller. Wer einen Zusatzakku will, bekommt ihn mit Gutschein-Code BGX8SETTY für 60 Euro.

Der Xiaomi Mi Curved Gaming Monitor mit 34 Zoll Bildschirmdiagonale kostet aktuell mindestens 469 Euro. Mit Gutschein-Code BGEU7077 zahlt man bei Banggood nur noch 378 Euro – so günstig war er noch nie. Der matte Monitor mit VA-Panel (Vertical Alignment) bietet eine Auflösung von 3440 × 1440 Pixel, also nicht ganz 4K (3840 × 2160). Die Reaktionszeit beträgt 4 ms, die Bildwiederholfrequenz liegt bei 144 Hz.

Während Sony-Fans weiter auf einen Termin zur Vorbestellung der Playstation 5 (500 Euro) warten, grast Microsoft den Markt mit Pre-Orders der Series S (300 Euro) und Series X (500 Euro) ab. Vor allem die Series S mit geringerer Grafikleistung und ohne Laufwerk ist noch vorbestellbar. Im Folgenden zeigen wir vertrauenswürdige Shops, die die Konsolen gelistet haben. Mehr zu den neuen Konsolen zeigt unser Ratgeber Playstation 5, Xbox S- und X Series: Die Next Gen Konsolen.

Xbox Series S

Xbox Series X

Playstation 5 – Digital Edition

Playstation 5

Weitere Shops bietet die Übersicht:

Im Schnäppchen-Newsletter informieren wir Abonnenten über wirklich gute Angebote aus dem Technik- und Gadget-Bereich und warnen vor Fake-Schnäppchen. Jetzt registrieren!

Ich willige ein, dass mich Heise Medien per E-Mail über die von ihr angebotenen Zeitschriften, Online-Angebote, Produkte des heise Shops, Veranstaltungen und Software-Downloads informiert. Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an datenservice@heise.de, per Brief an Heise Medien GmbH & Co. KG, Vertrieb & Marketing, Karl-Wiechert-Allee 10, 30625 Hannover oder durch Nutzung des in den E-Mails enthaltenen Abmeldelinks widerrufen. Es gilt die Datenschutzerklärung von Heise Medien.

Welche Produkte wirklich günstig sind, zeigt unser Preisvergleich. Wer kein Angebot der kommenden Tage verpassen will, merkt sich am besten die URL dieses Beitrags oder abonniert unseren Newsletter.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben