Cyberport, NBB, Saturn & Co. im Schnäppchen-Check | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Cyberport, NBB, Saturn & Co. im Schnäppchen-Check

von  // 

Xiaomi Redmi Note 8T für 139, 75-Zoll-LG-TV für 865 Euro – viele Deals sind diese Woche absolute Tiefstpreise. Wir zeigen, welche Angebote sich besonders lohnen.

In dieser Übersicht zeigen wir die aktuellen Tiefstpreise mit den größten Rabatten. Los geht es mit dem Smartphone Sony Xperia XA2 (Testbericht). Das bekommt man für 42 Prozent günstiger, also 150 statt 260 Euro. Zudem sollte man sich das Xiaomi Redmi Note 8T (Testbericht) mit 64 GByte Speicher ansehen. Das liegt nun bei 139 statt 163 Euro. Das Samsung Galaxy Note 10 Lite mit 128 GByte Speicher hat ebenfalls im Preis nachgelassen. Es kostet nun 469 Euro, bis einschließlich März 2020 wollten die Händler noch mindestens 537 Euro dafür. Dass sich das Smartphone lohnt, zeigt unsere Bestenliste der Top-10-Smartphones bis 500 Euro.

Das Xiaomi Redmi Note 8T bietet ein nahezu rahmenloses Display mit kleiner Tropfen-Notch.

Wer hingegen einen neuen Akku für sein E-Bike mit Bosch-Motor sucht, erhält den Gepäckträger-Akku Bosch Powerpack 400 für 275 Euro. Weitere Angebote liegen bei mindestens 360 Euro. Für 864 statt 1300 Euro ist zudem noch der 75-Zoll-TV LG 75UM7050PLF verfügbar.

Das Acer Chromebook 315 (Übersicht) mit 15,6 Zoll Bildschrimdiagonale, 64 GByte Speicher und 4 GByte RAM vertreibt Saturn wieder zum Tiefstpreis von rund 300 Euro – erst im April lag es bei 380 Euro. Ebenfalls zum Tiefstpreis und damit für 600 statt 700 Euro gibt es das Asus Vivobook 17. Das Notebook läuft mit Windows 10, hat 512 GByte Speicher und 8 GByte RAM. Als Grafikkarte kommt eine AMD Radeon RX Vega 10 zum Einsatz. Für Gaming-Einsteiger bietet Saturn das Acer Nitro 5 für 888 Euro an. Das Notebook hat ebenfalls 512 GByte Speicher und 8 GByte RAM. Die Grafikkarte ist eine Nvidia GeForce GTX 1650. Aber Achtung: Saturn ist nicht der günstigste Händler. Das Acer Nitro 5 gibt es bei Otto gerade zum bisherigen Tiefstpreis von 849 Euro. Beim passenden externen Monitor, dem Asus VP248QG mit 24 Zoll und Full-HD-Auflösung, hat Saturn dafür wieder den aktuell besten Preis. Den Monitor gibt es dort für 130 Euro, andere Händler wollen mindestens 150 Euro.

Ordentlich auf die Ohren bekommt man mit den Sport-Kopfhörern JBL Reflect Contour 2. Für den neuen Tiefstpreis von 40 Euro spart man sich gut und gerne 20 Euro zum nächsten Angebot. Die passende Sportuhr mit GPS und fünf Tagen Akkulaufzeit, die Amazfit Stratos (Testbericht), gibt es für 111 statt 142 Euro. Für 22 Euro mehr gibt es die deutlich aktuellere Amazfit Stratos 3 mit rund sieben Tagen Akkulaufzeit. Mit 133 Euro ist das der neue Tiefstpreis – zuletzt lag die Uhr bei mindestens 180 Euro.

Das Lenovo Ideapad S340-14IIL mit 14-Zoll-Display, i3-Prozessor, 256 GByte Speicher und 8 GByte RAM ist wieder zum Tiefstpreis von 450 Euro erhältlich. Zuletzt wollten diverse Händler dafür rund 500 Euro. Das gleiche Notebook, aber dafür mit i5-Prozessor, bekommt man für 550 statt 600 Euro. Auch das ist der bisherige Tiefstpreis. 15,6 Zoll und einen i7-Prozessor bekommt man beim S340-15IIL. Hierfür will Notebooksbilliger (NBB) 700 statt 800 Euro – ebenfalls ein Tiefstpreis.

Gaming-Power holt man sich mit dem Asus TUF FX505DT-BQ332T. Das Notebook mit 15,6 Zoll Bildschirmdiagonale, 512 GByte Speicher, 8 GByte RAM, AMD Ryzen 5 3550H CPU und Nvidia Geforce GTX 1650 ist weiterhin zum bisherigen Tiefstpreis von 750 Euro erhältlich. Bei anderen Händlern zahlt man mindestens 800 Euro.

Cyberport reduziert einen bunten Blumenstrauß an Elektronikprodukten. Aber Vorsicht, nur ein paar wenige Deals sind wirklich gut. Der Staubsaugroboter iRobot Roomba 981 hat beispielsweise einen neuen Tiefstpreis. Für 430 statt bisher 500 Euro bekommt man die Haushaltshilfe aktuell bei Cyberport. Der optisch baugleiche Nachfolger des Roomba 980 (Testbericht) hat einige Updates, darunter eine schnellere Bewegung.

Das Huawei Matebook D15 (Testbericht) vertreibt Cyberport für 600 statt bisher 650 Euro. Das ist nahezu ein Tiefstpreis, nur einmal war das Gerät kurz für 592 Euro erhältlich.

Preise streichen macht Freude lautet die neue Rabatt-Aktion von Media Markt. Sie läuft noch bis zum 21. Mai bis 9 Uhr. Im Fokus stehen TV- und Haushaltsgeräte.

Für den kleineren Geldbeutel verkauft Media Markt den Samsung GU55TU7079 zum neuen Tiefstpreis. Der 55-Zoll-Fernseher mit 4K-Auflösung liegt nun bei 500 statt 570 Euro. Der 4K-Android-TV Sony KD-55XF9005 mit 55 Zoll Bildschirmdiagonale ist rund 50 Euro günstiger und kostet aktuell 699 Euro. Für 1080 statt zuletzt 1190 Euro gibt es den 6.5-Zoll-QLED-TV Samsung GQ65Q70R. Das Modell gab es bisher nur zweimal unter 1100 Euro.

Zum neuen Tiefstpreis von 1700 statt 2000 Euro wechselt der OLED-Fernseher LG OLED65B9DLA den Eigentümer. Der TV misst 65 Zoll in der Diagonalen und unterstützt Bluetooth 5.0. Wer sich generell für OLED-Fernseher interessiert, sollte sich unsere Kaufberatung: 4K-TVs mit OLED ab 1000 Euro durchlesen.

Zwar hat Media Markt auch diverse Kaffeemaschinen und Vollautomaten wie die smarte Sage Barista Touch (Testbericht) im Angebot, leider sind die Preise aber deutlich höher, als bei anderen Händlern. Hier empfehlen wir die Finger von zu lassen.

Bei den Haushaltsprodukten steht der kabellose Staubsauger Dyson V8 wieder im Angebot. Das Modell gibt es für 300 statt zuletzt 350 Euro. Wer keine Lust auf Staubsaugen hat, sollte sich entsprechende Roboter anschauen. Den Ecovacs Deebot Ozmo 950 Nasswischroboter mit Saugfunktion gibt es beispielsweise für 444 statt 480 Euro. Vom älteren Ozmo 930 (Testbericht) waren wir bereits 2018 überzeugt.

Im Schnäppchen-Newsletter informieren wir Abonnenten über wirklich gute Angebote aus dem Technik- und Gadget-Bereich und warnen vor Fake-Schnäppchen. Jetzt registrieren!

Ich willige ein, dass mich Heise Medien per E-Mail über die von ihr angebotenen Zeitschriften, Online-Angebote, Produkte des heise Shops, Veranstaltungen und Software-Downloads informiert. Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an datenservice@heise.de, per Brief an Heise Medien GmbH & Co. KG, Vertrieb & Marketing, Karl-Wiechert-Allee 10, 30625 Hannover oder durch Nutzung des in den E-Mails enthaltenen Abmeldelinks widerrufen. Es gilt die Datenschutzerklärung von Heise Medien.

Online-Shopping lohnt sich wieder. Man findet mehr und mehr gute Angebote und Tiefstpreise. Wer diese Woche ein Smartphone, Staubsaugroboter, Fernseher oder Notebook sucht, wird definitiv fündig.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben