Cyberport, Media Markt & Saturn: Die Schnäppchen der Woche | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Cyberport, Media Markt & Saturn: Die Schnäppchen der Woche

von  // 

Notebooks und Gaming-PCs zum Tiefstpreis sowie 6 GByte LTE für 11 Euro: Auch in Zeiten des Lockdowns gibt es noch attraktive Schnäppchen. Wir zeigen, welche sich lohnen.

Nahezu alle Fachmärkte kämpfen in ihren Webshops um Kundschaft. Während Amazon in Italien und Frankreich den Versand von nicht notwendigen Waren (Meldung auf heise online) einschränkt, kann man in Deutschland noch alles bestellen. Wir haben uns die Angebote von Cyberport, Media Markt und Saturn angesehen und verraten, wo sich der Einkauf diese Woche lohnt.

Die Green Weekend Angebote von Cyberport gelten noch bis zum 23.03.2020. Wir haben die interessantesten Angebote mit dem Preisvergleich gegengecheckt und festgestellt, dass es diesmal nur wenige brauchbare Angebote gibt. Die besten zeigen wir hier.

Der Gaming-Desktop-Rechner HP Omen PC Obelisk 875-1025ng Shadow Black kostet aktuell bei Cyberport 1699 Euro. Andere Händler rufen für ihn mindestens 200 Euro mehr auf. Laut Preisvergleich gab es ihn aber auch schon mal für kurze Zeit für 1599 Euro. Für sein Geld bietet der HP Omen PC Obelisk 875-1025ng Shadow Black einen i7-Prozessor mit 16 GByte RAM und eine Nividia Geforce RTX 2070 Super mit 8 GByte RAM.

Ein paar Euro günstiger als bei der Konkurrenz ist aktuell die Apple Watch Series 5 40 mm Aluminium space grau mit Sportarmband schwarz. Sie kostet 419 Euro, war in der Vergangenheit aber häufiger um den Preis herum zu haben. Mit etwas Glück wechselte sie auch schon für unter 300 Euro den Besitzer.

Die Ultimate Ears Wonderboom 2 kostet im Doppelpack 79 Euro. Einzeln fallen für sie sonst mindestens 49 Euro an. Die Bluetooth-Lautsprecher sind wasserdicht, haben eine Akkulaufzeit von bis zu 13 Stunden und eine Reichweite von 30 Metern. Nutzer können sie zu einem Stereo-Pärchen verbinden.

Wer seinen Stereo-Sound lieber direkt im Ohr hat, kann auch zu den Apple Airpods 2 greifen. Die kosten in der 2019er Version mit kabelgebundenem Ladecase 135 Euro. Damit teilt sich Cyberport aktuell den Bestpreis mit weiteren Händlern. Laut der Preisverlaufskurve waren die Kopfhörer auch schon für 125 Euro zu haben. Wer den allerbesten Preis erlangen möchte, kann zum Beispiel einen Preisalarm einrichten.

Die Bose Solo 5 TV Soundbar kostet bei Cyberport und bei weiteren Händlern 179 Euro. Ein guter Preis, auch wenn sie bereits günstiger war. Wir empfehlen dazu auch unseren Ratgeber Soundbars: Fetter Klang für flache TVs.


Bei Media Markt gibt es mit der Aktion Schnäppchen für alle bis zum 30.03.2020 Deals aus Haushalt, Unterhaltungselektronik und Smartphone.

Wer einen günstigen Laptop sucht, sollte sich den Lenovo Slim 1-11AST-05 mit 4 GByte RAM und 64 GByte internen Speicher ansehen. Das Modell in Blau oder Silber gibt es zum bisherigen Tiefstpreis von 219 Euro. Letzte Woche lag er noch bei 250 Euro. Mehr Power liefert das Lenovo Ideapad L340 mit 8 GByte RAM, 256 GByte Speicher und Radeon Vega 3 GPU. Das Notebook kostet aktuell 349 Euro. Der Preis ist okay, das Gerät gab es bisher nur einmal für 333 Euro.

Für die sportliche Betätigung gibt es den Fitnesstracker Fitbit Charge 3 (Testbericht) im Angebot. Das Armband kostet aktuell 85 Euro – nur einmal war es bisher für 80 Euro zu haben.

Den 65-Zoll-Fernseher LG 65UM74507LA bekommt man für 633 Euro zum bisherigen Tiefstpreis. Noch im Januar wollten die meisten Händler für den UHD-TV rund 770 Euro. Gleiche Bildschirmgröße, aber OLED-Panel bietet der Sony KD-65AG8. Der TV lag noch im Herbst bei rund 2300 Euro, aktuell ist er bei Media Markt für 1999 Euro zu haben. Günstiger geht es dennoch: So haben diverse Händler den TV auch für 1899 Euro im Angebot, dem bisherige Tiefstpreis. Für 100 Euro weniger gibt es zudem den Philips 65OLED754, ebenfalls mit 65-Zoll und OLED-Panel. Der Preis ist aktuell der günstigste, dennoch gab es den Fernseher in einigen Aktionen bereits für 1400 Euro.

Bose Portable Home Speaker (9 Bilder)

Die Steuerelemente an der Oberseite sitzen in leichten Vertiefungen.

Bei den Bluetooth-Speakern sticht vor allem der neue Bose Portable Home Speaker (Testbericht) hervor. Den gibt es bei Media Markt für 239 Euro statt 259 Euro. Nur ein Händler ist noch günstiger und verlangt 237 Euro – ein neuer Tiefstpreis. Der Apple Homepod (Testbericht) ist zudem wieder günstig zu haben. Er wechselt den Eigentümer für 279 Euro. Professionelle Schnäppchenjäger sollten hier allerdings noch warten. Den Homepod gab es schon ein paar Mal in Tagesangeboten für 260 oder sogar 230 Euro. Für 79 statt 95 Euro gibt es wieder den Sony SRS-XB32 Speaker mit LED-Lichteffekten. Den Lautsprecher gab es bisher nur einmal für 77 Euro.

Mit den 24-Stunden-Krachern will Saturn die Gunst der Online-Shopper gewinnen. Bis zum 30. März gibt es jeden Tag neue Angebote. Heute gibt es vorwiegend Speichermedien.

Für 75 Euro wechselt die Micro-SD-Karten Sandisk Extreme mit 400 GByte Speicher den Eigentümer. Die Karte gab es bisher nur einmal unter 70 Euro und liegt regulär bei rund 90 Euro. Die externe SSD Samsung Portable T5 mit 500 GByte Speicher verkauft Saturn heute für 88 Euro. Das Tagesangebot ist gut, dennoch gab es die Karte schon mehrmals für unter 80 Euro. Wer mehr Speicher braucht, bekommt die Seagate Backup Plus Slim Portable mit 5 TByte wieder zum bisherigen Tiefstpreis von 99 Euro. Die HDD liegt sonst bei rund 110 Euro.

Bei den internen Speichermedien hat Saturn heute zwei Angebote. Die Sandisk Ultra 3D mit 512 GByte Speicher gibt es für 66 statt 75 Euro. Aber Achtung: Die Karte gab es im letzten halben Jahr viermal unter 60 Euro. Von der Samsung 970 Evo Plus SSD mit 500 GByte Speicher sollte man hingegen die Finger lassen. Der Preis hat in den letzten Monaten deutlich zugenommen. Gab es die Karte im November 2019 noch für rund 99 Euro, will Saturn jetzt 111 Euro.

Der Internet-Traffic nimmt dank Ausgangsbeschränkungen zu. In Italien ist er um 70 Prozent gestiegen wie heise online berichtet. Die Ursache ist klar: Streaming ist in Zeiten des Lockdowns ein beliebtes Instrument gegen Langeweile. Netflix hat entsprechend reagiert und eine Drosselung bei der Bandbreite angekündigt (Meldung auf heise online).

Von vielen lange erwartet kommt indes am 24. März Disney+ nach Deutschland. Wer heute noch das Paket bucht, spart für ein ganzes Jahr. Disney+ bietet Frühbuchern noch bis Mitternacht das gesamte Angebot für 60 statt 70 Euro für das erste Jahr. Wer auf einen Probemonat hofft, wird enttäuscht sein. Disney+ wird es nur für sieben Tage zum reinschnuppern geben. Hier ist man im Zweifelsfall besser bei Netflix und Amazon aufgehoben: Beide Streaming-Anbieter schenken Neuanmeldern die ersten 30 Tage. Für Disney+ (Meldung auf heise online) sowie Netflix und Amazon (Meldung auf heise online) sind die Neustarts für März bekannt.

Wer TV-Streaming bevorzugt, findet seit Mitte März einen guten Deal bei Waipu.Tv. Neukunden zahlen im ersten Jahr 6,70 pro Monat statt 10 Euro.

Kein Schnäppchen verpassen: So richten Sie den Preisalarm ein (7 Bilder)

Der TechStage-Preisvergleich ist einfach aufgebaut: Oben ist das Bild des Produkts samt der technischen Daten, darunter sind die Preise der verschiedenen Anbieter, sortiert nach Preis exklusive Versand. Für das Beispiel nutzen wir eine 1 TByte SSD, die Schritte sind aber für alle Produkte im Preisvergleich identisch.

Hier zum Preisvergleich durchklicken

Anbieter von Mobilfunkverträgen kommen in Zeiten des Lockdowns ebenfalls langsam mit Angeboten hervor wie heise online berichtet. Bei Mobilcom-Debitel bekommt man etwa für 11 Euro im Monat 6 GByte LTE-Internet und Telefonie-Flat im Telekom-Netz. Der Vertrag ist auf 24 Monate ausgelegt und hat einen einmaligen Anschlusspreis von 20 Euro. Congstar hat ein vergleichbares Angebot, allerdings zahlt man hier 15 Euro und es gibt nur 5 statt 6 GByte. Dafür kann man monatlich kündigen.

Im Schnäppchen-Newsletter informieren wir die Abonnenten über wirklich gute Angebote aus dem Technik- und Gadget-Bereich und warnen vor Fake-Schnäppchen. Jetzt registrieren!

Ich willige ein, dass mich Heise Medien per E-Mail über die von ihr angebotenen Zeitschriften, Online-Angebote, Produkte des heise Shops, Veranstaltungen und Software-Downloads informiert. Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an datenservice@heise.de, per Brief an Heise Medien GmbH & Co. KG, Vertrieb & Marketing, Karl-Wiechert-Allee 10, 30625 Hannover oder durch Nutzung des in den E-Mails enthaltenen Abmeldelinks widerrufen. Es gilt die Datenschutzerklärung von Heise Medien.

Diese Woche gibt es deutlich weniger richtig gute Schnäppchen. Wer einen neuen PC, Bluetooth-Speaker oder Kopfhörer sucht, wird aber fündig.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben