Amazon, Cyberport und Co im Schnäppchen-Check | TechStage
TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Amazon, Cyberport und Co im Schnäppchen-Check

von  //  Twitter

Sorgt der heiße Sommer auch für heiße Preise? Wir sind in die Deals eingetaucht und haben Top-Angebote für TVs, Tastaturen, Kaffeemaschinen, Kopfhörer und Grafikkarten herausgefischt.

Vermehrtes Arbeiten im Homeoffice wird künftig bleiben, da sind sich Experten einig. Zeit, sich den eigenen Arbeitsplatz ordentlich auszustatten. Für alle, die derzeit mehr Zeit in virtuellen Calls verbringen, ist eine Freisprecheinrichtung für PC und Smartphones eine gute Investition. Dabei handelt es sich quasi um eine Konferenzspinne, die mit ordentlichen Mikrofonen und vernünftigen Lautsprechern ausgestattet ist. Ein aktuelles Angebot dafür ist die Jabra Speak 510+ MS. Das Gerät gibt es für knapp 75 Euro bei einem Amazon-Händler, das ist der günstigste Preis, der je dafür fällig wurde. Alternativen dazu sind die P70e von Logitech sowie der Powerconf von Anker.

Wer keine Lust mehr auf die Laptop-Tastatur hat, der sollte sich die Cherry KC 6000 Slim in silber ansehen. Die flache Chiclet-Tastatur ist aktuell zum ersten Mal unter 20 Euro zu bekommen. Ebenfalls ein gutes Angebot ist die kabellose Logitech MX Keys, sie kostet mit der passenden Handballenauflage aktuell weniger als 90 Euro. Bei den Mäusen hat die Sharkoon Skiller SGM3 aktuell mit knapp 31 Euro einen niedrigen Preis, den sie aber bereits länger hält. Wer aber eine vernünftige Maus sucht und sich von LEDs nicht abschrecken lässt, der sollte sie sich ansehen. Noch mehr sinnvolle Ausrüstung zeigen wir im Ratgeber: Maus, Tastatur, Adapter & Co fürs Homeoffice.

Anker Powerconf Bluetooth Lautsprecher in Bildern (9 Bilder)

Kaffee ist für viele unerlässlich fürs vernünftige Arbeiten, entsprechend gehört eine gute Kaffeemaschine ins Homeoffice. Wir haben heute zwei gute Angebote gefunden, die man näher ansehen könnte. Da ist zunächst der Vollautomat Siemens EQ.6 TE657M03DE s700 plus, der mit einem separaten Milchbehälter neben Kaffee und Espresso auch Cappucino und Co brühen kann. Er kostet heute bei Cyberport 719 Euro und war noch nie so günstig. Mit knapp 800 Euro etwas teurer ist die Sage The Barista Touch in der Farbe Sea Salt. Die Maschine ist zwar aktuell kein wirkliches Schnäppchen, allerdings ist der Preis seit unserem Test im Dezember von über 1000 Euro deutlich darunter gefallen. Wobei es hier deutlich auf die Farbauswahl ankommt – Sea Salt kostet knapp 120 Euro weniger als Edelstahl oder Black Truffle. Dennoch, die Maschine ist für alle, die gerne guten Kaffee trinken ein absoluter Tipp.

Sage Barista Touch (12 Bilder)

Das Abtropfblech samt Werkzeugbehälter.

Bei Fernsehern gibt es eigentlich immer Angebote, oft locken Hersteller aber mit speziellen Deals. Heute sind es vor allem LG-TVs die man günstig bekommt. Wer viel Bildfläche möchte, der sollte sich den LG 70UM7100PLA genauer ansehen. Der UHD-TV hat eine Bilddiagonale von 70 Zoll (178 cm) und setzt auf die Direct-Lit-Technik. Die macht das Gerät zwar etwas breiter, dafür kommt aber das nervige Clouding seltener vor, das uns etwa beim Xiaomi Mi TV 4S (Testbericht) gestört hat. Der TV geht heute zu einem guten Preis von 650 Euro über die Ladentheke. Tatsächlich pendelt der Fernseher immer wieder um diesen Preis, wer etwas wartet (und sich einen Preisalarm setzt), kann ihn wahrscheinlich noch etwas günstiger bekommen. Das gilt auch für den LG OLED 55B9SLA, der heute 1099 Euro kostet. Auch er hat sich bei diesem Preispunkt eingependelt. Dennoch, für einen OLED-TV mit UHD-Auflösung und 55 Zoll Bilddiagonale ist das ein ordentlicher Preis. Ein Nachteil: LG setzt konsequent auf WebOS als Betriebssystem, wer also externe Apps nutzen möchte, der sollte gleich einen Fire Stick 4K (Testbericht) mit einpacken.

Die gute Nachricht für alle Apple-Fans: Die Airpods Pro und die Airpods der zweiten Generation fallen langsam im Preis. Die Airpods Pro gibt es heute für 205 Euro, sie waren erst einmal billiger. Bei den Airpods der zweiten Generation ist insgesamt ein langsamer Trend nach unten erkennbar, heute kosten sie mindestens 128 Euro. Wer mit True-Wireless-Kopfhörern wenig anfangen kann, der sollte heute bei Amazon vorbeischauen. Dort gibt es, etwas versteckt, die Sennheiser PXC 550-II Wireless für 243 Euro. Das ist knapp 20 Euro weniger als der nächste Händler nimmt, erst einmal waren die kabellosen Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung günstiger. Den Vorgänger (Testbericht) bekommt man inzwischen für knapp 155 Euro, allerdings gefiel uns damals die ANC-Funktion nicht besonders gut. Schließlich haben wir noch einen exotischen Deal: Die Bose Frame Alto (Testbericht) kostet heute bei Cyberport und Cosse 167 Euro, nur zweimal war sie günstiger zu bekommen. Die Bose Frames integrieren Bluetooth-Lautsprecher in eine Sonnenbrille, was uns im Test mit klarem Klang bei erfreulich wenig Umgebungsbeschallung überraschte. Wer eine Möglichkeit sucht, Musik abzuspielen, ohne dass die Ohren verstopft sind, der sollte sie sich genauer ansehen.

Apple AirPods (7 Bilder)

An der Optik der Apple AirPods scheiden sich die Geister.

(Bild: Techstage)

Und was ist mit Inhalten? Amazon bietet noch immer ein 30-tägiges kostenloses Probe-Abo für Audible an. Wer lieber Musik statt Hörbüchern lauscht, der kann außerdem Amazon Musik für 30 Tage kostenlos testen. Beide Angebote gelten aber nur für Neukunden, die noch keine Probezeit hatten. Nach Ablauf der Probephase kostet jedes Angebot um die 10 Euro, Prime-Kunden bekommen Amazon Musik billiger. Kündigen kann man jederzeit.

Es ist selten, aber heute gibt es tatsächlich ein paar Grafikkartenschnäppchen. Ganz vorne dabei ist die Sapphire Pulse Radeon RX 580 8G G5 OC Lite, die heute etwas mehr als 159 Euro kostet und noch nie billiger war. Die Grafikkarte wird zwar etwa warm, ist aber durchaus ausreichend für VR-Anwendungen und unser Preistipp für den Bau eines VR-tauglichen Gaming-PCs. Wer mehr Power sucht, der sollte die Gigabyte Radeon RX 5700 XT Gaming OC 8G für knapp 359 Euro kaufen, das hat sich als der aktuelle Tiefstpreis eingependelt. Der RX 5700 XT liefert eine ordentliche Leistung für Fans von Shootern und VR, wie unser Vergleichstest zu Grafikkarten zeigt. Die dritte Karte, die es heute so billig wie noch nie gibt, ist eine Gainward GeForce GTX 1660 SUPER Ghost. Der GTX 1660 Super Chipsatz hat dabei durchaus etwas Wumms. Für den Preis ist die Karte in Ordnung, wer allerdings knapp 50 mehr ausgibt, der bekommt eine Karte mit RX 5600 XT Chipsatz, der deutlich flinker ist.

Im Schnäppchen-Newsletter informieren wir Abonnenten über wirklich gute Angebote aus dem Technik- und Gadget-Bereich und warnen vor Fake-Schnäppchen. Jetzt registrieren!

Ich willige ein, dass mich Heise Medien per E-Mail über die von ihr angebotenen Zeitschriften, Online-Angebote, Produkte des heise Shops, Veranstaltungen und Software-Downloads informiert. Meine Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ich kann die Einwilligung jederzeit per E-Mail an datenservice@heise.de, per Brief an Heise Medien GmbH & Co. KG, Vertrieb & Marketing, Karl-Wiechert-Allee 10, 30625 Hannover oder durch Nutzung des in den E-Mails enthaltenen Abmeldelinks widerrufen. Es gilt die Datenschutzerklärung von Heise Medien.

Schnäppchen gibt es immer wieder, meist muss man die wirklichen Angebote aber etwas suchen. Da lohnt es sich, in den Preisvergleich einzutauchen und sich nicht nur von großen Namen wie Apple oder Sony blenden zu lassen. Denn oft sind es die kleineren Hersteller oder Produkte aus der letzten Generation, bei denen man ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis bekommt. Wir empfehlen daher wie immer: Vor dem Kauf den Preis prüfen.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben