TechStage
Logo Qwant

Ein Angebot von

Akku-Top-10: Smartphones mit der längsten Laufzeit

von  //  Twitter Google+

Kameras, Displays und Chips haben in Smartphones enorme Technologiesprünge hingelegt, doch die Akkus bleiben Spaßverderber. Wir zeigen die Handys mit dem längsten Durchhaltevermögen.

Bei den Messwerten greifen wir auf den Fundus unserer Kollegen von c't zurück. Dort werden Smartphones regelmäßig auf Herz und Nieren getestet, beispielsweise günstige Modelle zwischen 150 und 200 Euro inklusive Display, Kamera – und natürlich auch Akku. Für die Messung des Stromverbrauchs kommen verschiedene Tests zum Einsatz. Grundsätzlich werden die Smartphones aufgeladen, der Test gestartet und die Zeit gemessen, bis das Gerät sich mit leerem Akku abschaltet.

Gemessen wird die Zeit, in der das Smartphone ein Video im lokalen Player in Dauerschleife laufen lässt, bei einem festen Helligkeitswert von 200 cd/m². Bei gleicher Helligkeit wird außerdem gemessen, wie lange das Gerät über WLAN im Browser Webseiten abruft – also quasi „surft“.

Die verschiedenen Messungen sind natürlich synthetisch und die konkreten Ergebnisse nicht auf die Praxis übertragbar, sie sind aber untereinander vergleichbar.

In der Top-10 der Video-Wiedergabe sind ausschließlich Android-Smartphones vertreten, und spannenderweise nur wenige Modelle der klassischen, großen Markenhersteller wie Samsung, LG, Sony oder HTC.

Die folgende Tabelle zeigt die Daten im Detail.

Akku-Top-10: Video-Wiedergabe auf dem Smartphone
Smartphone Platz Akku-Kapazität (mAh) Video-Wiedergabe (min)
OnePlus 5T 1 3300 973
Lenovo Moto Z2 Play 2 3000 910
Huawei Mate 10 Pro 3 4000 861
LG V30 4 3300 854
Lenovo Moto Z2 Force 5 2730 825
Sony Xperia XZ1 Compact 6 2700 819
Samsung Galaxy Note 8 7 3300 815
Xiaomi Mi6 8 3350 788
Samsung Galaxy J3 (2017) 9 2400 783
Google Pixel 2 XL 10 3520 774

Beim Surfen haben hingegen wieder die bekannteren Smartphone-Hersteller die Führung in der Hand: Ihre Akkus halten länger als die der Konkurrenz. Außerdem finden sich – wenn auch im hinteren Drittel – zumindest zwei iPhones in der Top-10. Zum Vergleich, das sündhaft teure iPhone X (Testbericht) kommt bei dieser Messung auf 625 Minuten – das sind 23 Prozent weniger als das iPhone 8 (Testbericht).


Akku-Top-10: Surfen auf dem Smartphone
Smartphone Platz Akku-Kapazität (mAh) Webbrowser (min)
Sony Xperia XZ1 Compact 1 2700 1037
Xiaomi Mi6 2 3350 1035
Samsung Galaxy Note 8 3 3300 913
Samsung Galaxy J3 (2017) 4 2400 891
Nokia 8 5 3090 865
Lenovo Moto Z2 Play 6 3000 850
Apple iPhone 8 Plus 7 2691 849
Google Pixel 2 8 2700 844
Honor View 10 9 3750 836
Apple iPhone 8 10 1821 815

Werfen wir nun einen Blick auf die Preise der Produkte. Wenn es mehrere Ausführungen gibt, etwa verschiedene Farben oder Speichervarianten, haben wir immer das günstigste aktuell verfügbare Modell gewählt.

Der folgende Preisvergleich zeigt den tagesaktuellen Kurs:

(Kein Produktbild vorhanden)

OnePlus 5T

Motorola Moto Z2 Play Dual-SIM 64GB/4GB grau

Moto Z2 Play

Huawei Mate 10 Pro Dual-SIM grau

Mate 10 Pro

LG Electronics V30 H930 silber

LG V30

Motorola Moto Z2 Force Dual-SIM schwarz

Moto Z2 Force

Sony Xperia XZ1 Compact schwarz

XZ1 Compact

Samsung Galaxy Note 8 N950F schwarz

Galaxy Note 8

Xiaomi Mi 6  64GB schwarz

Xiaomi Mi6

Samsung Galaxy J3 (2017) Duos J330F/DS schwarz

Galaxy J3

Nokia 8 Single-SIM  64GB silber

Nokia 8

Apple iPhone 8 Plus  64GB grau

iPhone 8 Plus

Google Pixel 2  64GB schwarz

Google Pixel 2

Auffällig ist: Mit weitem Abstand die meiste Akkulaufzeit für's Geld gibt's bei Samsung mit dem Einsteiger-Smartphone Galaxy J3 2017 (Testbericht in c't 21/2017), das derzeit ab etwa 140 Euro über den Ladentisch wandert.

Im mittleren Preisbereich von etwa 300 bis 400 Euro gibt – wenig überraschend – vor allem Mittelklasse-Smartphones, deren Batterien in der Praxis überzeugen, etwa das Moto Z2 Play (Testbericht), das Sony Xperia XZ1 Compact (Testbericht) oder das Nokia 8.

Die günstigsten Angebote in der Oberklasse sind die Modelle Xiaomi MI6 (Testbericht in c't 22/2017) und OnePlus 5T (Testbericht). Wer Wert auf Marke legt, kommt aktuell am günstigsten mit dem LG V30 (Testbericht) und dem Huawei Mate 10 Pro (Testbericht) weg.

Ebenfalls auffällig ist, dass die Akku-Kapazität keine aussagekräftige Größe ist. Smartphones mit vergleichsweise kleinem Stromspeicher halten unter Umständen dennoch länger durch als Klopper mit Riesen-Akkus.

Der Grund dafür ist zum einen in der Software zu suchen. Das auf die Hardware perfekt optimierte iOS von Apple ermöglicht etwa dem iPhone 8 den letzten Platz in der Top-10 der Video-Wiedergabe. Die Kapazität ist mit 1821 mAh aber nicht einmal halb so groß wie die des Huawei Mate 10 Pro (4000 mAh), das bei diesem Test nicht unter den zehn stärksten Produkten landet.

Außerdem ist natürlich auch die Hardware mit dafür verantwortlich. Je nachdem, welche Inhalte dargestellt werden, brauchen OLED-Panels (z. B. iPhone X, Galaxy Note 8) mehr oder weniger Strom als gleich große LCDs. Displays mit höherer Auflösung und deren Grafikchips brauchen mehr Energie als Modelle mit niedrigerer Auflösung, was unter anderem das gute Abschneiden des Galaxy J3 erklärt. Und auch die ARM-Architektur und der Aufbau des SoC trägt einen entscheidenden Teil zur Energieeffizienz bei.

Bis neue Akkutechnologien marktreif sind und das Problem der kurzen Laufzeit nachhaltig lösen, werden wir wohl mit LiPo- und LiIo-Akkus (Lithium-Polymer und Lithium-Ionen) leben müssen; vermutlich noch einige Jahre. Dass mit diesen Technologien dennoch respektable Laufzeiten erreicht werden, ist vor allem der gesteigerten Effizienz und der höheren Akku-Kapazität geschuldet.

Wenn dieser Punkt ein entscheidendes Kauf-Kriterium ist, helfen die Messergebnisse bei der Entscheidung – auch, wenn die Werte natürlich im Labor entstanden sind und sich in der Praxis noch viele weitere Faktoren wie Umgebungstemperatur, Helligkeit und Qualität und Art der Funkverbindung mit einfließen.

Einloggen, um Kommentare zu schreiben

Anzeige