Xperia Z3+: Sony bringt Xperia Z4 im Juli nach Deutschland

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ruhe im Homeoffice: Leise und wasserdichte Tastaturen unter 50 Euro

Ruhe im Homeoffice: Leise und wasserdichte Tastaturen bis 50 Euro

Powerstations: mobile 230-V-Steckdose für Camping, Hobby und Garten ab 160 Euro

Notstrom ohne Lärm: Powerstations mit Akku & Steckdose

ANC, Codecs & Bluetooth: Das muss ein guter Kopfhörer können

ANC, Codecs & Bluetooth: Das muss ein guter Kopfhörer können

Mikroskope für Hobby und Schule: 1000-fache Vergrößerung für unter 70 Euro

Mikroskope für Hobby und Schule: 1000-fache Vergrößerung für unter 70 Euro

Sonys neues Topmodell heißt nach dem Xperia Z3 passenderweise Xperia Z4 – zumindest in Asien. Das kürzlich für den dortigen Markt angekündigte Handy kommt nach Deutschland nun nämlich als Xperia Z3+. Dies hat das Unternehmen gerade per Pressemitteilung verlauten lassen.

Die Unterschiede zum Xperia Z3 liegen vor allem unter der Haube, optisch ähnelt das Xperia Z3+ stark seinem Vorgänger. Mit einer Bauhöhe von 6,9 Millimetern ist es allerdings etwas dünner als das 7,3 Millimeter dicke Z3 und mit einem Gewicht von 144 Gramm (Xperia Z3 152 Gramm) auch etwas leichter. Während das 5,2 Zoll große Display wie beim vorherigen Topmodell 1080p auflöst, gibt’s beim Prozessor ein größeres Upgrade: Statt des Snapdragon-801-Chips von Qualcomm verbaut Sony im Z3+ das aktuelle High-End-SoC Snapdragon 810. Vier der acht Kerne des 64-Bit-Octa-Core-Chips takten mit bis zu 2,0, die anderen vier mit bis zu 1,5 GHz.

Bei der Hauptkamera bleibt Sony bei einer 20,7-Megapixel-Knipse mit Exmor-RS-Sensor, die Frontcam hingegen bekommt ein Update auf 5 Megapixel. Allerdings gibt es in der Kamera-App jetzt – oho – statt der schnöden „überlegenen Automatik“ eine „überlegenere Automatik“. Und beim Z5 dann eine „überlegenererere Automatik“. Oder so.

Den internen Speicher erhöht das Unternehmen auf 32 GByte statt 16 GByte beim Z3, LTE unterstützt das neue Sony-Topmodell nun nach Kategorie 6 – also mit maximalen Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 300 MBit/s. Vorausgesetzt natürlich, diese Bandbreite steht von Providerseite überhaupt zur Verfügung. Als Betriebssystem läuft Android in Version 5.0 auf dem Mobiltelefon.

Ab Juli soll das Xperia Z3+ in den Farben Schwarz und Weiß deutschlandweit exklusiv bei O2 und Base für 699 Euro erhältlich sein. Die Vorbestellungsphase startet Mitte Juni. Im Laufe des dritten Quartals wird das Smartphone auch in den Farben Kupfer und Wassergrün auf den Markt kommen.

Quelle: Sony

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.