Von wegen Krise: HTC verkauft 5 Millionen One

Von wegen Krise: HTC verkauft 5 Millionen One

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Mini-PCs als Desktop-Ersatz bis 200 Euro: Windows, Linux oder Chrome OS

Mini-PCs als Desktop-Ersatz ab 119 Euro: Windows, Linux oder Chrome OS

Das beste Laptop-Zubehör: Notebook-Unterlagen, Schutzhüllen, USB-Hubs & Co.

Das beste Laptop-Zubehör: Notebook-Unterlagen, Schutzhüllen, USB-Hubs & Co.

Kärcher & Co.: Hochdruckreiniger mit App, Akku oder Kabel ab 55 Euro

Kärcher & Co.: Hochdruckreiniger mit App, Akku oder Kabel ab 55 Euro

Laptop in günstig: Chromebooks als flotte Windows-Alternative ab 149 Euro

Laptop in günstig: Chromebooks als flotte Windows-Alternative ab 149 Euro

Gestern noch wollten viele die Krise beim taiwanischen Hersteller HTC herbeireden – heute dann diese Meldung: Das HTC One verkauft sich wie geschnitten Brot und knackt offenbar die Marke von fünf Millionen verkauften Geräten. Das berichten die Bestboyz unter Berufung auf einen Wall-Street-Journal-Artikel.

Das ist im Vergleich zu den 10 Millionen Samsung Galaxy S4 , die bisher über den Ladentisch gewandert sind, nur die Hälfte. HTC kämpft aber mit ganz anderen (finanziellen) Mitteln und hatte zuvor eine fast zweijährige Durststrecke hinter sich. Ganz nebenbei lief auch bei der Einführung des One nicht alles rund: HTC hatte mit diversen Versorgungs- und Rechtsschwierigkeiten zu kämpfen, was zu Lieferverzögerungen führte.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.