Visa, Mastercard & Co.: iPhone und bargeldlos Zahlen

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Kaufberatung: Saugroboter von 50 bis 1000 Euro

Saugroboter ab 50 Euro: 7 Tipps für den richtigen Kauf

Ergonomische Maus gegen den Mausarm ab 15 Euro

Homeoffice: Ergonomische Mäuse gegen den Mausarm ab 15 Euro

HDMI per Funk & Co.: Bild und Ton kabellos übertragen ab 30€

HDMI per Funk & Co.: Bild und Ton kabellos übertragen ab 30€

Bilder retten: Fotos, Dias & Negative scannen und sichern

Bilder retten: Fotos, Dias & Negative scannen und sichern

Am 9. September stellt Apple sein neues iPhone vor – dies scheint außer Frage zu stehen . Und ein Highlight am Tag der Vorstellung soll die Ankündigung eines iPhone-Bezahlsystems sein. Das iPhone 6 soll als erstes Apple-Handy NFC integriert haben und somit für bargeldloses Bezahlen gerüstet sein. Der Finanzdienst Bloomberg berichtet von einem Deal zwischen Visa, Mastercard, American Express und dem Konzern aus Cupertino, um aus dem neuen Smartphone eine digitale Brieftasche zu machen. Zahlungen sollen per Touch ID, also Fingerabdruck, bestätigt werden.

Viele Android-Smartphones hingegen sind schon für das Zahlen ohne Bargeld gerüstet. NFC gehört bei Geräten mit Googles mobilem OS nun schon eine Weile mehr oder weniger zum Standard. Das Unternehmen Samsung stattet außerdem aktuelle Devices mit einem Fingerabdruckscanner aus. Trotzdem kam das Smartphone als digitale Brieftasche bislang noch nicht so richtig in die Gänge: Vor allem ist das entsprechende Ökosystem noch lange nicht flächendeckend ausgebaut.

Damit es nicht mehr allzu lange dauert, bis man vieler Orten mit Handy statt Bargeld oder Karte bezahlen kann, machen die Kreditkartenfirmen Druck: Mastercard fordert, dass mit ab dem 1. Januar 2015 in Deutschland aufgestellten Kassen kontaktloses Bezahlen möglich sein soll, Geschäfte die Kreditkarten akzeptieren sollen neue Terminals bekommen. Bis alle MasterCard zertifizierten Terminals „NFC Ready“ sind, dauert es aber dann doch noch ein Momentchen - spätestens 2018 soll es soweit sein.

Quelle: Bloomberg (via )

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.