Verkaufszahlen vom Galaxy S4: 40 Millionen, Tendenz fallend

Verkaufszahlen vom Galaxy S4: 40 Millionen, Tendenz fallend

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Sicher Radfahren: Dashcam, Radar, Helme mit Blinker und Airbag

Sicher Radfahren: Dashcam, Radar, Helme mit Blinker und Airbag

Smarte Masturbatoren knallhart getestet: High-Tech-Sexspielzeug für Männer ab 25 Euro

Smarte Masturbatoren knallhart getestet: High-Tech-Sexspielzeug für Männer ab 25 Euro

So findet ihr die perfekte Tastatur für Büro, Homeoffice und Gaming

So findet ihr die perfekte Tastatur für Büro, Homeoffice und Gaming

Ferngesteuerte Autos: Rasante RC-Buggys bis 75 km/h

Ferngesteuerte Autos: Rasante RC-Buggys bis 75 km/h

Die von UnwiredView bis ins Detail aufgeschlüsselte Geschichte kurz und bündig: Während sich das Samsung Galaxy S4 bei Marktstart noch schneller verkaufte als das Vorjahres-Top-Modell, lässt es sich mittlerweile langsamer an den Mann bringen als das Galaxy S3 im selben Zeitraum. Als Quelle gibt die Technik-Seite ein offizielles Samsung-Statement gegenüber der koreanischen Presse an.

So wurden die ersten zehn Millionen Galaxy S4 zwar doppelt so schnell wie die ersten zehn Millionen S3 verkauft – in den knapp 150 Tagen, die man nun für die kompletten 40 Millionen brauchte, ging das S3 dann aber auch schon 30 Millionen mal über die Ladentheke. Vorausgesetzt, die zum Teil mit Vermutungen gespickte Rechnung von UnwiredView geht auf, die ganze Sache weiter aufgedröselt: Es waren 114 Tage nötig, um die letzten 20 Millionen S4 zu verkaufen. Beim Galaxy S3 ließ sich der Sprung von 10 auf 30 Millionen in 107 Tagen realisieren. Mithilfe dieser Rechnung will das Tech-Blog aufzeigen, dass sich das S4 mittlerweile langsamer verkauft, als das letztjährige Superphone.

Auch wenn die Zahlen-Jonglage von UnwiredView an der ein oder anderen Stelle etwas hinkt – das S4 könnte wirklich seine Probleme damit zu haben, an den großen Erfolg des Vorgängers anzuschließen. Dies wären nicht die besten Neuigkeiten für einen Konzern, der gerade aufgrund seiner Sicherheitssoftware KNOX und des Region-Locks schwer in der Kritik steht. Fabi sieht gar den großen "Stern Samsung" schon so langsam sinken . Bei einer Zahl von 40 Millionen verkauften Geräten des aktuellen Top-Modells ist Samsung vom Niedergang allerdings wohl noch ein gutes Stück entfernt.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.