Vergiss' Full-HD: LG baut QHD-Display fürs Handy

Vergiss' Full-HD: LG baut QHD-Display fürs Handy

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Überwachungskameras ohne Cloud: Keine monatlichen Kosten & mehr Datenschutz 

Überwachungskameras ohne Cloud: Keine monatlichen Kosten & mehr Datenschutz 

Günstige Alternativen zu Apples Macbook-Netzteilen

Günstige Alternativen zu Apples Macbook-Netzteilen

Samsung Galaxy S23, S23+ und S23 Ultra: Jetzt schon bestellen

Samsung Galaxy S23, S23+ oder S23 Ultra: Wo man sie jetzt schon bestellen kann

Adapter und Lautsprecher mit Bluetooth, WLAN, Funk: So geht kabelloser Sound

Adapter und Lautsprecher mit Bluetooth, WLAN, Funk: So geht kabelloser Sound

Kurz und knapp: LG Display hat den Prototypen eines QHD-Displays vorgestellt. Hier trifft eine elefantöse Auflösung auf gerade einmal 5,5 Zoll und katapultiert die Pixeldichte jenseits des Bereichs, den Apple so prominent als "Retina" bezeichnet. Retina ? Vergiss' es, 326 Pixel pro Zoll (ppi) beim iPhone sind lächerlich im Vergleich zu den 538, die das QHD-Display von LG auf einer Diagonale von 5,5 Zoll darstellt.

QHD ist allerdings ein Begriff, den sich begriffsstutzige Marketing-Heinis überlegt haben müssen. Es handelt sich dabei nämlich "nur" um die vierfache 720p-Auflösung, also 1280 × 720, was mehr als ordentlichen 2560 × 1440 Bildpunkten entspricht. Bei HD denke ich aber automatisch an Full-HD, und der vierfache Wert davon entspräche auf einem Smartphone wohl übertriebenen 3840 × 2160 Pixeln – und eine Pixeldichte von 801 ppi!

Und damit kommen wir gleich zur nächsten Frage: Nützt so eine hohe Auflösung überhaupt noch etwas? Laut Apple sollen ja die hauseigenen Retina-Displays alles an Schärfe herausholen, was das menschliche Auge überhaupt unterscheiden kann. Der Display-Profi Dr. Raymond Soneira von Displaymate geht sogar noch einen Schritt weiter und gibt gegenüber Ars Technika an, dass die meisten Menschen bei einem Abstand von knapp 40 Zentimetern nichts über 229 Pixel pro Zoll wahrnehmen können.

Dennoch profitieren wir von höheren Auflösungen: Schriften, Bilder und so weiter haben schlicht weniger Rendering-Artefakte und sehen "runder" aus. In wie weit das in der Praxis wirklich etwas nützt, sei dahin gestellt. Jedenfalls geht der Kampf um die höchste Auflösung in die nächste Runde.

Quelle: CNET

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.