TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Update: LTE-Version des Nexus 7 jetzt im Play Store verfügbar

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Smartphone-Schnäppchen zur Black Week 2021

Smartphone-Schnäppchen zum Black Friday 2021

Geschenkratgeber: Tablet fürs Surfen, Streaming oder als PC-Ersatz

Surfen, Streamen oder Arbeiten: Das passende Tablet zu Weihnachten

Gaming-Laptops: Schneller Spielspaß für zu Hause und unterwegs

Gaming-Laptops: Schneller Spielspaß für zu Hause und unterwegs

Kurz und knapp: Nun gibt es auch das Top-Modell des Google-Tablets Nexus 7 im Play Store – mit 32 GByte Speicher, WLAN und LTE für 349 Euro.

Damit komplettiert Google sein Angebot. Die günstigeren Modelle mit 16 respektive 32 GByte Speicher für 229 beziehungsweise 269 Euro gab es schon länger, allerdings ohne SIM-Kartenslot, UMTS und LTE. Das Tablet mit Funk-Modul kommuniziert in fünf UMTS- und sechs LTE-Frequenzen.

Allerdings: Obwohl es ursprünglich hieß , dass das Nexus 7 die in Deutschland nötigen Freuquenzbänder 800, 1800 und 2600 MHz unterstützt, tauchen im Datenblatt innerhalb des Play Stores andere Bänder auf: "700/850/1700/1800/1900/2100 MHz", ist dort zu lesen. Vermutlich ist das ein Fehler des Play Stores, allerdings haben wir bisher niemanden für eine Stellungnahme erreicht. Wir bleiben dran und aktualisiseren diesen Beitrag entsprechend, sobald wir Informationen von Google haben.

Update: Inzwischen haben wir eine Antwort von Google erhalten. Das Nexus 7 wird die Frequenzen 800, 1800 und 2600 MHz unterstützen und damit hierzulande problemlos über die LTE-Netze kommunizieren.

{{produktdb:datenblatt;ids:51f027f06460c65a5d000000;flags:layout=inlineview_left}}

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.