TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Update: HTC One Max offiziell vorgestellt (Hands-on)

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Android oder iPhone: Stimmt jetzt ab, welches Smartphone 2021 die besten Fotos schießt!

Retro-Konsolen für Unterwegs ab 20 Euro: Mobile Gaming zum Budget-Preis

Strom für draußen: Verlängerungskabel, Gartensteckdose oder Solar?

Licht, Alarm & Heizhandschuhe: Herbst-Gadgets für das Fahrrad

HTC hat soeben das One Max offiziell vorgestellt – ohne große Überraschungen. Durch diverse Leaks waren praktisch alle Informationen sowie detaillierte Fotos im Internet veröffentlicht .

Das HTC One Max hat ein 5,9 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung. Als Prozessor kommt eine Quad-Core-CPU mit 1,7 GHz Taktfrequenz vom Typ Snapdragon 600 zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß. Um die Grafik kümmert sich eine Adreno-320-GPU. Mit den LTE-Frequenzen 800, 1800 und 2600 MHz ist das One Max für Deutschland bestens gerüstet.

Der Akku ist 3300 mAh stark. Außerdem hat das One Max auf der Rückseite drei Kontakte, über die sich das Phablet mit dem ebenfalls neu vorgestellten Power Flip Case verbindet, das einen 1150 mAh starken Zusatzakku integriert. Darüber hinaus gibt es 16 GByte integrierten Speicher und – hurra – einen microSD-Kartenslot zur Erweiterung. Käufer erhalten außerdem 50 GByte Speicherplatz in Google Drive. HTC hat offensichlich nicht nur mit Beats, sondern auch mit Dropbox gebrochen.

Als Oberfläche kommt Sense 5.5 zum Einsatz. Überarbeitet wurde dabei unter anderem der Blinkfeed, der jetzt eine Offline-Funktion für bis zu 120 Artikel bietet. Außerdem soll der Nutzer die Newsquellen stärker präzisieren können.

Bei der Kamera setzt HTC auf die bewährte Ultrapixel-Knipse mit 4 Megapixeln. Neu bei Sense 5.5 ist jetzt die Möglichkeit, Bild-in-Bild-Fotos und -Videos mit Front- und Rückkamera gleichzeitig zu schießen. So ist auf der Aufnahme nicht nur das Motiv, sondern auch die Reaktion des Fotografen zu sehen. Bei den automatisch zusammengestellten Highlight-Videos hat HTC außerdem die Zeitbeschränkung auf genau 30 Sekunden aufgehoben. Zudem kann der Nutzer wie auch schon beim One Mini beliebige Musik einspielen.

Auf der Rückseite gibt es – wie ebenfalls schon durch unzählige Leaks bestätigt – einen Fingerabdruckscanner. Dieser dient zum Sperren und Entsperren des Smartphones. Außerdem ist es möglich, für einen Schnellzugriff bis zu drei Funktionen einzelnen Fingern zuzuordnen, die der Nutzer dann durch Scannen des jeweiligen Fingers aufruft.

Das HTC One Max soll bereits in den kommenden Tagen im Handel erhältlich sein – die Pressemitteilung spricht von Mitte bis Ende Oktober. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 699 Euro.

Update: Das folgende Datenblatt zeigt noch einmal die wichtigsten technischen Daten des HTC One Max auf einen Blick. Wenn Ihr dem Link zum vollständigen Datenblatt folgt, habt Ihr die Möglichkeit, das Phablet mit anderen Geräten zu vergleichen.

Update 2 : Unter dem Datenblatt findet Ihr jetzt noch eine Bildergalerie mit den Pressefotos.

Update 3: Inzwischen haben wir ein ausführliches Hands-on-Video zum HTC One Max veröffentlicht:

{{produktdb:datenblatt;ids:51ff8478df9431fe44000000;flags:layout=inlineview_left}}

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.