TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

UP3 by Jawbone: neue Software bringt Schlaferkennung

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Mini-Handkreissäge und Mini-Kettensäge: Kleine Kraftpakete ab 30 Euro

Besseres WLAN für die Fritzbox: Alle Fritz Repeater in der Übersicht

Die besten Qi-Ladegeräte 2021: 29 Ladepads im Vergleichstest

HDD, SSD, M.2-NVMe: So bekommt man am meisten Speicher fürs Geld

Das UP3 by Jawbone kann nun selbstständig erkennen, ob sein Nutzer schläft oder wach ist. Darüber hinaus gibt es eine passive Messung der Herzfrquenz.

Seit gestern Abend gibt es ein neues Firmware-Update für den Fitness-Tracker UP3 by Jawbone . Die neue Software bringt eine automatische Schlaferkennung mit sich. Bisher musste der Nutzer ankündigen, dass er sich in Kürze in den Schlaf zurückziehen wird. Dies geschah mittels einer Tippbewegung auf dem UP3 by Jawbone. Mit der gestringen Aktualisierung wurde diese Geste vom Hersteller deaktiviert.

„Verabschiede Dich vom ständigen Tippen, mit dem du zwischen den Modi wechselst. Alarme und Meldungen kannst du weiterhin schließen, aber der manuelle Moduswechsel am Armband gehört der Vergangenheit an.“ – erklärt das kalifornische Startup gegenüber seinen Kunden.

Auch neu ist die passive Herzfrequenzmessung: Der UP3 misst jetzt über den Tag hinweg den Ruhepuls. Bis vor kurzem wurde diese nur während des Schlafs ermittelt. Der UP3 ist mit einer Hardware ausgestattet, die dazu fähig ist, eine bioelektrische Impedanzanalyse zu ausführen. So können Informationen über Körperwasser, Fettgehalt und mehr gewonnen werden. Diese Fähigkeiten wurden von Jawbone noch nicht freigeschaltet – sie sollen später kommen.

Wir haben einen sehr umfangreichen Test zu dem UP3 by Jawbone, falls Ihr Euch für den Tracker interessiert.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.