Unsinn? iPhone 5S angeblich mit doppelter Auflösung

Unsinn? iPhone 5S angeblich mit doppelter Auflösung

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Grundlagen Soundbars: Fetter Klang für flache TVs

Grundlagen Soundbars: Fetter Klang für flache TVs

Monatlich kündbar: Die besten Handytarife von 0 bis 30 Euro

Die besten monatlich kündbaren Tarife: Unlimited ab 20€, 18 GByte D2 für 15€

Top 3: Die besten monatlich kündbaren Handytarife ab 4 GByte & 9 Euro

Top 3: Die besten monatlich kündbaren Handytarife ab 4 GByte & 9 Euro

Smarte Beleuchtung: Lichteffekte mit Fackeln, Ambilight, Laser, LED & Co. ab 3 Euro

Smarte Beleuchtung: Lichteffekte mit Fackeln, Ambilight, Laser, LED & Co. ab 3 Euro

Im Sommer bis Herbst wird vermutlich das neue iPhone die Welt erblicken – und vermutlich unter dem Namen iPhone 5S . Obwohl es bis dahin noch ein paar Monate sind, dreht die Gerüchteküche bereits kräftig am Rad. Ein Fingerabdruckleser gilt im nächsten Apple-Smartphone als gesetzt, gerüchtehalber soll das neue iPhone außerdem in mehreren Farben erhältlich sein und einen Dual-LED-Blitz haben .

Jetzt tauchen die ersten Gerüchte zum Display auf. "Retina 2" geistert mal wieder durchs Netz, UnwiredView zufolge mit 1,5 Millionen Pixeln Auflösung. Zum Vergleich: Das aktuelle iPhone 5 löst rund 730.000 Bildpunkte auf. Allerdings ist eine Verdoppelung mit Apples bisheriger Auflösungspolitik nicht zu vereinbaren: Die ersten drei iPhones hatten 320 × 480 Pixel, die nächsten beiden Retina-Geräte vervierfachten sich dann auf 640 × 960 Bildpunkte. Das hatte den Vorteil, dass alle Icons, Grafiken et cetera in Apps und im Betriebssystem einfach nur auf die doppelte Größe aufgezogen werden mussten. Das iPhone 5 zog das Display schließlich einfach etwas in die Länge – auf 640 × 1134 Pixel. Im Interface kam damit schlicht und ergreifend eine weitere Reihe Apps hinzu.

Die Kollegen von Netzwelt vermuten, dass wir beim iPhone 5S eine Auflösung von etwa 1080 × 1400 Pixeln sehen könnten, was einer kompletten Abkehr von der bisherigen Systematik bedeuten würde. Außerdem: Was ist denn das für ein Seitenverhältnis? Dagegen fühlt sich ja sogar das unsäglich LG Optimus Vu richtig langgezogen an.

Für eine Abkehr von der bisherigen Auflösungssystematik spricht jedoch andererseits, dass Apple gerüchtehalber mit iOS 7 die Benutzeroberfläche seines Mobil-Betriebssystems komplett überarbeiten wird.

Aber das Seitenverhältnis... eine Möglichkeit gibt es noch: Das iPhone 5S verdoppelt die Auflösung tatsächlich, allerdings auf 1280 × 1134 Pixel. Das wären ebenfalls 1,5 Millionen Bildpunkte – und ein noch viel bescheuerteres Seitenverhältnis. Oder exakt das gleiche wie beim iPhone 5, wenn das iPhone 5S dann ein autostereoskopisches 3D-Display mitbringt. Was meint Ihr: Ein 3D-iPhone, top oder flop?

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.