Titel-Roulette: Das „dünnste“ Smartphone jetzt von Vivo

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

Monatlich kündbar: Die besten Mobilfunktarife von 0 bis 30 Euro

Die besten monatlich kündbaren Tarife im Dezember 2021

RC-Nutzfahrzeuge: Ferngesteuerte Bagger, Kräne und Traktoren ab 10 Euro

RC-Nutzfahrzeuge: Ferngesteuerte Bagger, Kräne und Traktoren ab 10 Euro

Gopro Hero Actioncam im Vergleich: Welche Gopro kaufen?

Gopro Hero Actioncam im Vergleich: Welche Gopro kaufen?

Vor etwa zwei Wochen haben wir vom Oppo R5 berichtet – dem dünnsten Smartphone der Welt. Doch das ist nun vorbei. Den schönen Titel hat das 4,85mm flache Smartphone schon jetzt und sogar noch vor dem Marktstart an den ebenso aus China stammenden Hersteller Vivo verloren: Das Vivo X5Max ist nur 4,75 Millimeter dick.

Das Smartphone besitzt ein Aluminium-Gehäuse und kommt trotz der geringen Bauhöhe mit erstaunlich wenig Kompromissen aus. Im Gegensatz zu dem eben genannten Oppo R5 hat Vivos Gerät einen 3,5mm Klinkenanschluss. Stolz ist das Unternehmen auf die Audiochips im Smartphone, die einen satten Sound versprechen – und zwar sowohl über den Kopfhörer als auch über den internen Lautsprecher. Mangels Volumen dürfte der aber nicht sonderlich basslastig ausfallen.

Die Super-AMOLED-Anzeige des X5Max misst 5,5 Zoll in der Diagonalen und löst Full-HD auf, also 1920 × 1020 Pixel. Die Pixeldichte beträgt demnach erfreulich scharfe 400 ppi. Die Frontkamera schießt Fotos mit maximal 5 Megapixeln, die auf der Rückseite mit 13 Megapixeln. Letztere guckt etwa 2 Millimeter aus dem Gehäuse heraus.

Im Inneren werkelt ein Snapdragon-615-Prozessor von Qualcomm. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, der interne Speicher 16 GByte. Letzterer lässt sich über eine microSD-Karte um bis zu 128 GByte erweitern. Außerdem ist das Gerät Dual-SIM-fähig. Der Akku hat eine Kapazität von 2000 mAh. Als Betriebssystem dient Android OS 4.4 KitKat mit der herstellereigenen Oberfläche namens Funtouch 2.0. Das Vivo X5Max soll ab dem 12. Dezember in China für umgerechnet ca. 400 Euro auf den Markt kommen. Ob das flache Smartphone auch den Weg in weitere Märkte finden wird, verrät das Unternehmen noch nicht.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.