TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Telefon-App von Android 4.4 kennt unbekannte Anrufer
Beliebt auf TechStage
Nintendo Switch: Das beste Zubehör - Schutz, Kopfhörer, Gamepads, Akku, Spiele
Robust und wasserdicht: 8 Outdoor-Smartphones im Vergleichstest
Temperatur, CO2, VOC und Co. – smarte Raumluftsensoren ab 10 Euro
NVMe wird günstig: Schnellen Speicher einfach nachrüsten und Windows kostenlos umziehen

Android 4.4 macht die Telefon-App zu den Gelben Seiten. Mit der neuesten Version des Google-OS hilft der Dialer nicht nur bei der Suche von Firmen, Lokalen, Restaurants und Geschäften, sondern blendet auch deren Namen ein, wenn diese selbst anrufen. Das funktioniert auch dann, wenn der Nutzer sie nicht in den eigenen Kontakten gespeichert hat. Die dazu erforderlichen Daten zieht Google aus der Google-Places-Datenbank.

Diese Funktion ist durchaus praktisch – aber erst der Anfang von dem, was Google mit der Android-Telefon-App vorhat. Wie Google heute bekanntgegeben hat, soll die Funktionalität auch auf Privatpersonen ausgeweitet werden. Die Daten der Privatpersonen stammen dann aus den Google-Konten, so in den Konto-Einstellungen eine Telefonnummer angegeben und die Discovery-Option aktiviert ist. Dann zeigt Google bei einem eingehendem Anruf nicht nur die Nummer, sondern auch den Namen des Anrufers sowie das im Google-Konto hinterlegte Profilbild an.

Nutzer von Google Apps for Business-Konten erhalten bereits Informationen zu den Anrufenden, die zur gleichen Domain gehören. Anfang 2014 soll die Funktion dann auch für Privatnutzer zur Verfügung stehen.

Auf der einen Seite weiß diese Funktion natürlich aufgrund des großen Komfortgewinns zu gefallen. Auf der anderen Seite klingt das Feature aber auch ziemlich creepy, was meint Ihr?

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.