TAG Heuer kooperiert mit Intel & Google für Luxus-Smartwatch

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ruhe im Homeoffice: Leise und wasserdichte Tastaturen unter 50 Euro

Ruhe im Homeoffice: Leise und wasserdichte Tastaturen bis 50 Euro

Powerstations: mobile 230-V-Steckdose für Camping, Hobby und Garten ab 160 Euro

Notstrom ohne Lärm: Powerstations mit Akku & Steckdose

ANC, Codecs & Bluetooth: Das muss ein guter Kopfhörer können

ANC, Codecs & Bluetooth: Das muss ein guter Kopfhörer können

Mikroskope für Hobby und Schule: 1000-fache Vergrößerung für unter 70 Euro

Mikroskope für Hobby und Schule: 1000-fache Vergrößerung für unter 70 Euro

Derzeit findet in der Schweiz mit der Baselworld die wichtigste Uhren- und Schmuckmesse des Jahres statt. Der Luxusuhren-Hersteller TAG Heuer kündigte auf seiner Pressekonferenz in Basel an, gemeinsam mit Intel und Google eine Smartwatch zu entwickeln, auf der Android Wear OS läuft.

Gemeinsam wollen die drei Unternehmen eine „luxuriöse und intelligente Smartwatch herstellen, die sich nahtlos in die Lebenswelt ihres Trägers einfügt und neue Maßstäbe hinsichtlich Innovation, Kreativität und Design setzt.“, so die Pressemitteilung im Intel-Newsroom .

Ansonsten finden sich in der Pressemitteilung noch ein paar weitere Absätze voller Selbstbeweihräucherung – aber leider keinerlei Details dazu, wie die Uhr dann aussehen könnte. Nachdem Android Wear zum Einsatz kommt, darf man aber wohl von einem hochauflösenden Display ausgehen. Und ich bin unglaublich gespannt, wie das TAG Heuer in der Praxis mit einer klassischen Luxus-Uhr kombinieren wird, die womöglich auch noch ein mechanisches Uhrwerk hat.

Vielleicht sehen wir hier ja etwas im Stile der Kairos-Smartwatch – also quasi eine mechanische Uhr, die ein transparentes Display in der Scheibe über dem Ziffernblatt eingebaut hat. Wollte ich mir eine Smartwatch im TAG-Heuer-Preisbereich kaufen, dann würde ich ein solches Modell jedenfalls einer Apple Watch Edition vorziehen.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.