TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

TAG Heuer Connected: 1350-Euro-Smartwatch vorgestellt

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Android oder iPhone: Stimmt jetzt ab, welches Smartphone 2021 die besten Fotos schießt!

Retro-Konsolen für Unterwegs ab 20 Euro: Mobile Gaming zum Budget-Preis

Strom für draußen: Verlängerungskabel, Gartensteckdose oder Solar?

Licht, Alarm & Heizhandschuhe: Herbst-Gadgets für das Fahrrad

Der Luxus-Uhren-Hersteller TAG Heuer hat in Kooperation mit Google und Intel eine Android-Wear-Smartwatch vorgestellt. Am Ende der Präsentation des 1350 Euro teuren Gadgets ließ es sich CEO Jean-Claude Biver nicht nehmen mit Kuhglocken zu läuten und Käse anzuschneiden.

TAG Heuer hat soeben in einer auch per You-Tube-Live-Stream veröffentlichten Pressekonferenz eine Android-Wear-Smartwatch vorgestellt. Das Gadget ist in wenigen Stunden schon in den USA erhältlich, zur Verfügbarkeit in Europa gibt es bislang keine Informationen. Den Preis in unseren Gefilden hat das Unternehmen allerdings schon auf seiner Website veröffentlicht : 1350 Euro kostet die „Connected Watch“.

Das eigentliche Highlight der Präsentation dürfte allerdings für manch einen Betrachter wohl das Finale gewesen sein: CEO Jean-Claude Biver spielte mit Kuhglocken und schnitt Schweizer Käse an. Aber auch vorher hatte der Chef des Luxus-Uhren-Unternehmens seinen Spaß: Beispielsweise konnte er sich nicht darüber einkriegen, dass TAG Heuer bei seiner neuesten Kreation „einen Computer in der Uhr“ hat (ab ca. 37.21 im Video ). Dank Jean-Claude Biver hatte die Präsentation des Gadgets einen so nicht erwarteten Unterhaltungsfaktor, wovon man sich in der Aufzeichnung der Präsentation ein gutes Bild machen kann.

Aber zur Uhr an sich: Was macht eine 1350-Euro-Smartwatch mit Android Wear aus, die auf technischer Seite teils auch nicht übermäßig besser ausgestattet ist als die Konkurrenz? Beispielsweise die Tatsache, dass man die Smartwatch in einen „echten“ Zeitmesser von TAG Heuer umtauschen kann, wenn man nach zwei Jahren nicht ein Upgrade auf die nächste Generation machen möchte.

Davon abgesehen betonte Jean-Claude Biver in der Präsentation die in der Uhr steckende Handwerkskunst und Innovation – außerdem die edlen Materialien wie beispielsweise Titanium und Saphirglas, in die das Wearable-Device gehüllt ist.

Die 52 Gramm schwere TAG-Heuer-Watch ist nach IP67-Zertifizierung bis zum gewissen Grad gegen Wasser und Staub geschützt und 12,8 Millimeter dick. Als Antrieb werkelt im Inneren ein auf 1,6 GHz getakteter Dual-Core-Prozessor von Intel. An Arbeitsspeicher gibt es 1 GByte, an internem Speicher 4 GByte. Weitere technische Daten der Smartwatch sind ein Mikrofon, ein 360 × 360 Pixel auflösendes 1,5-Zoll-Display, Bluetooth 4.1, Wlan nach 802.11 b, g und n und ein 410-mAh-Akku.

Quellen

TAG HeuserProduktseite

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.