Studie: iOS-Anwender nutzen Apps länger als Android-User

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Tuya Smart Home im Test: Über 400.000 Geräte mit einer App verwalten

Tuya Smart Home im Test: Über 400.000 Geräte mit einer App verwalten

Schwimmen, Springen, Rasen: Total verrückte Stunt-Cars und RC-Spielzeug ab 20 Euro

Schwimmen, Springen, Rasen: Total verrückte Stunt-Cars und RC-Spielzeug ab 20 Euro

Kühlen und Bewässern im Garten: Sprühnebler  von Gardena & Co. im Test

Kühlen und Bewässern im Garten: Sprühnebler  von Gardena & Co. im Test

Elektroautos: Günstigste Wallbox gewinnt Vergleichstest

Elektroautos: Günstigste Wallbox gewinnt Vergleichstest

Applikationen aus dem Apple Store sind beständiger, als die aus dem Google Play Store.

Besonders für die Betriebssysteme Android OS und iOS gibt's Apps wie Sand am Meer. Und ständig laden wir neue herunter, werden von interessanten Features und Funktionen gelockt. Aber wie lange verweilen die Apps auf unseren Geräten, wie oft und wie lange nutzen wir sie tatsächlich? Die meisten Apps werden doch lediglich ausprobiert und fristen anschließend ein vergessenes Dasein auf der internen Mülldeponie unseres Telefonspeichers.

Nicht so bei iOS? Laut einer Studie scheint eine beständige App-Nutzung um 19% angestiegen sein, wobei User eines iPhone oder iPad um ganze 52% loyaler vorgehen, als Android OS User. Nutzer, die eine App mehr als zehn mal verwenden, sind von 26% im vorherigen Jahr auf 31% in diesem Jahr angestiegen. 24% der Android OS Liebhaber nutzen eine App einmal, bei iOS sind es 21%.

Woran liegt das, was meint Ihr? Und wie lange nutzt Ihr eine App im Durchschnitt?

[Quelle: Localytics ]

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.