Stiftung Warentest: Apple repariert top, HTC flop

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Laufen im Winter: Klappbare Laufbänder und Sport-Zubehör für die kalte Jahreszeit

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Weihnachtsbeleuchtung für innen und außen: smart steuern ab 10 Euro

Ratgeber Dashcam: Rechtliche Fragen, technische Details und Modelle ab 40 Euro

Ratgeber Dashcam: Rechtliche Fragen, technische Details und Modelle ab 40 Euro

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

Praktische und kuriose Gadgets für Smartphones: Alkoholmessgerät, Geigerzähler und Laser-Gravierer

Die Stiftung Warentest hat Handy-Reparaturdienstleister unter die Lupe genommen. Insgesamt 27 gebrauchte Smartphones mit Displayschaden und kaputter Kopfhörerbuchse wurden zu sechs Hardware-Herstellern und drei unabhängigen Reparaturdienstleistern gebracht beziehungsweise eingeschickt.

Das Ergebnis ist überwiegend ernüchternd. Nur zwei Hersteller schafften es, alle drei eingeschickten Geräte vollständig zu reparieren: Apple und Huawei. Auf der anderen Seite der Fahnenstange verweigerte HTC in zwei Fällen sogar die Reparatur vollständig: Für das zum Test eingeschickte One X hätte man keine Ersatzteile mehr, hieß es zunächst. Beim zweiten Versuch ging es dann aber doch mit der Reparatur – die dann allerdings weit mehr kosten sollte als ein Neugerät beim Händler zu Buche schlägt. Zu allem Überfluss wurde bei besagtem One X zwar das Display getauscht, die Kopfhörerbuchse blieb aber ohne Funktion.

Apple schloss als einziger Anbieter mit „gut“ ab, danach folgen Huawei und Samsung mit „befriedigend“ sowie LG und Sony mit „ausreichend“. Für HTC blieb nur die Note „mangelhaft“. Aber auch bei Apple lief nicht alles glatt: Ein testweise eingereichtes Gerät wurde abgelehnt. Die Farbe des Modells passte nicht zur Seriennummer – hier muss schon mal jemand selbst Hand angelegt haben. Dieses Schicksal droht grundsätzlich jedem, der ein Smartphone gebraucht kauft. Freie Dienstleister springen hier aber ein und können Reparaturen durchführen.

Zu einem ähnlichen Ergebnis kamen übrigens unsere Kollgen von c't, die vor knapp eineinhalb Jahren eine Umfrage zum Thema Smartphone-Reparatur durchgeführt haben. Auch damals landete Apple auf dem ersten Platz, Sony allerdings nach Samsung und HTC auf dem letzten.

Habt Ihr auch schon Erfahrungen mit Handy-Reparaturen gemacht? Wie lief's bei Euch?

Quelle: Stiftung Warentest (Paywall, der Artikel ist für 1,50 Euro im Einzelabruf zu haben).

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.