TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Sony Xperia Z Ultra: 6,5 mm dickes 6,4-Zoll-"Smartphone"

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Überflüssig oder genial: Kuriose China-Gadgets unter 30 Euro

Wann die Apple Watch 7 günstiger wird und was die Alternativen ab 180 Euro taugen

Monitore ab 129 Euro: Darum sollte jeder Monitor USB-C haben

Mini-Handkreissäge und Mini-Kettensäge: Kleine Kraftpakete ab 30 Euro

Gestern haben wir uns noch über Huawei amüsiert, die auf den Pressefotos das 7-Zoll-Gerät MediaPad 7 Vogue am Ohr eines Models abgelichtet haben. Und heute? Heute stellt Sony das Xperia Z Ultra im 6,4-Zoll Format vor. Und ist schrecklich stolz auf das ”Smartphone mit dem größten Full-HD-Display", auf das "dünnste Smartphone mit Full-HD-Display" und auf "das einzige wasserdichte Smartphone mit großem Display".

Smartphone? 6,4 Zoll? Hallo?

Auf dem Werbevideo, das Sony heute früh veröffentlicht hat (siehe unten), wirkt das ganze mehr wie ein kleines Tablet, bestenfalls vielleicht noch wie ein etwas unhandlicheres Phablet. Dem YouTube-Clip zufolge soll man das Xperia Z Ultra auch effizient mit einer Hand bedienen können. Gezeigt wird das am Beispiel der Tastatur, die sich wohl nach rechts unten und damit in Daumenreichweite zusammenschieben lässt. Um den während des Tippens eingehenden Anruf bei 0:37 anzunehmen, wird sich die junge Dame aber wohl schon fast ihren Daumen auskugeln müssen. Szenenwechsel im Video – vielleicht möchte man dem Publikum den Anblick ersparen.

Rein technisch ist das Sony Xperia Z Ultra definitiv ein imposantes Gerät. Wie bereits erwähnt löst das 6,4 Zoll große Display 1920 × 1080 Pixel auf. Um den Vortrieb kümmert sich ein 2,2 GHz schneller Snapdragon-800-Chip , LTE ist ebenfalls an Bord. Außerdem gibt es 16 GByte integrierten Speicher, der sich per microSD-Kartenslot um bis zu 64 GByte erweitern lässt. Der Akku fasst recht eindrucksvolle 3000 mAh.

Die Kamera auf der Rückseite löst 8 Megapixel auf. Hier kommt ein rückseitig belichteter CMOS-Sensor vom Typ Exmor RS zum Einsatz, der auch HDR-Videos und -Fotos aufnimmt. Die Webcam auf der Vorderseite hat 2 Megapixel. Als Betriebssystem läuft Android in der aktuellen Version 4.2.

Das alles packt Sony in ein gerade einmal 6,5 Millimeter dickes Gehäuse, was schon fast das kürzlich vorgestellte Huawei Ascend P6 in Bedrängnis bringt. Einen Preispunkt gibt es bisher noch nicht, als Timeframe für den Marktstart nennt Sony das dritte Quartal. Es hat fast den Anschein, als wollten sämtliche Smartphone-Hersteller mit aller Macht dem zur IFA erwarteten Galaxy Note 3 von Samsung zuvor kommen. So soll LG Gerüchten zufolge sein Phablet Optimus G2 am 7. August vorstellen.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.