TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Beliebt auf TechStage
Powerstations: mobile 230-V-Steckdose für Camping, Hobby und Garten ab 160 Euro
Tablet-Halterungen für Küche, Bad, Wohn- und Schlafzimmer
Magnetische Druckauflagen für SLA-Drucker: Geniales Zubehör für wenig Geld
NAS-Kaufberatung: So findet man den perfekten Netzwerkspeicher

Das neueste Xperia-Smartphone von Sony Mobile Communications, das Xperia Z besitzt eine leistungsstarke 13-Megapixel Kamera. Der Sensor kommt ebenfalls von Sony und heißt Exmor RS. Dieser kann Videos nativ in HDR aufzeichnen. Für ein paar Stunden haben wir uns das Xperia Z von Sony MC ausgeliehen und ein paar Bilder und ein Testvideo aufgezeichnet.

Sehr beeindruckend ist der schnell reagierende Fokus des Xperia Z – dieser kann von dem Nutzer wahlweise auf kontinuierlich oder Touch eingestellt werden. Auch die automatische Belichtung ist großartig: sehr zügig und realistisch. Im normalen Modus kann man Bilder in 13-Megapixel aufzeichnen. Aktiviert man jedoch die HDR-Funktion, so sind nur 12-Megapixel Aufnahmen möglich. Die Blende der Kamera ist f/2.4. Lenovo hingegen hat gestern das IdeaPhone K900 vorgestellt und dessen Kamera hat eine rekordverdächtige Blende von f/1.8. Das ist definitiv ein neuer Benchmark. Obwohl wir die Kamera bei dunkler Umgebung nicht testen konnten, fragen wir uns, ob f/2.4 für eine Vorrichtung wie diese zeitgemäß ist..?

Das eingebundene 1080p30-Video wurde in HDR aufgezeichnet. An einigen Stellen sieht man deutlich den Effekt: Trotz des Gegenlichts lassen sich Dinge im Vordergrund gut erkennen. Die Videofunktion bietet keinen Bildstabilisator – die Kamera-App dagegen schon.

Wie findet Ihr die Ergebnisse?

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.