TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Sony kauft Toshibas Bildsensor-Sparte

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Nicht nur für Nerds: Schneiden und Gravieren mit dem Laser

Nicht nur für Nerds: Schneiden und Gravieren mit dem Laser

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Smartphone-Schnäppchen zur Black Week 2021

Smartphone-Schnäppchen zum Black Friday 2021

Geschenkratgeber: Tablet fürs Surfen, Streaming oder als PC-Ersatz

Surfen, Streamen oder Arbeiten: Das passende Tablet zu Weihnachten

Bildsensoren? Läuft! Das ist eines von Sonys Geschäftsfeldern, das richtig schöne schwarze Zahlen einfährt – ebenso übrigens wie die Playstation-Abteilung. Bei den Smartphones hingegen hakt das Business bereits seit längerem, Anfang des Monats gab's sogar eine klare Frist: Nächstes Jahr müssen auch die Mobiltelefone zumindest wieder eine schwarze Null erwirtschaften, nur dann geht es weiter .

Indes bauen die Japaner ihre Bildsensorsparte weiter aus. Was schon seit längerem als Gerücht durch den Markt ging, ist nun offiziell bestätigt: Sony übernimmt die Bildsensorsparte inklusive einer Fabrik vom Konkurrenten Toshiba. Auch die 1100 Angestellten sollen künftig bei Sony statt bei Toshiba einstempeln. Ein Kaufpreis wird nicht genannt – in der jüngeren Vergangenheit hieß es, dass 20 Milliarden Yen (circa 150 Millionen Euro) anvisiert wären.

Für Toshiba ist der Schritt übrigens genauso logisch wie für Sony: Auch dort arbeitet man an der Konsolidierung und will nur noch Abteilungen halten und ausbauen, die gut funktionieren. Bei Bildsensoren war Toshiba nicht stark genug.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.