TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Search FYI: Facebook bohrt seine Suchfunktion auf

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Smartphone-Schnäppchen zur Black Week 2021

Smartphone-Schnäppchen zum Black Friday 2021

Geschenkratgeber: Tablet fürs Surfen, Streaming oder als PC-Ersatz

Surfen, Streamen oder Arbeiten: Das passende Tablet zu Weihnachten

Gaming-Laptops: Schneller Spielspaß für zu Hause und unterwegs

Gaming-Laptops: Schneller Spielspaß für zu Hause und unterwegs

Auf Facebook können Nutzer zukünftig alle öffentlichen Beiträge per Schlagwortsuche durchforsten. Das gerade angekündigte Sufu-Feature „Search FYI“ umfasst aktuell mehr als zwei Billionen Beiträge, ist vorerst jedoch nur in englischer Sprache verfügbar.

Facebook hat mit Search FYI eine neue Suchfunktion angekündigt. Per Schlagwortsuche soll der Nutzer zukünftig zeitnahe personalisierte Suchvorschläge im Web und in den Apps für Android und iOS präsentiert bekommen. Diese umfassen die neuesten relevanten öffentlichen Beiträge sowie die der Freunde des Users. Bislang wurden in Facebook nur Suchergebnisse aus dem erweiterten Freundeskreis angezeigt.

Die Suchergebnisse werden kategorisiert angezeigt: zuerst Medienberichte, dann Beiträge von Freunden und schließlich öffentliche Postings fremder Personen. Aktuell hat Facebook eigenen Aussagen zufolge zwei Billionen Beiträge erfasst und verzeichnet täglich 1,5 Billionen Suchanfragen.

Der Rollout von Search FYI beginnt heute für iPhones, Android-Geräte und die Webversion des Social Networks. Vorerst funktioniert Search FYI nur in englischer Sprache – wann weitere Sprachen hinzukommen, hat das Unternehmen bislang nicht kommuniziert.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.