Samsung Galaxy S4: Update bringt Apps2SD zurück

Samsung Galaxy S4: Update bringt Apps2SD zurück

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Mehr als Notstromversorgung: Darum gehört eine Powerstation in jeden Haushalt

Mehr als Notstromversorgung: Darum gehört eine Powerstation in jeden Haushalt

Überwachungskameras ohne Cloud: Keine monatlichen Kosten & mehr Datenschutz 

Überwachungskameras ohne Cloud: Keine monatlichen Kosten & mehr Datenschutz 

Monatlich kündbar: Die besten Handytarife von 0 bis 30 Euro

Die besten monatlich kündbaren Tarife im Februar 2023: Unlimitiertes Datenvolumen für 15 Euro

Samsung Galaxy S23, S23+ und S23 Ultra: Jetzt schon bestellen

Samsung Galaxy S23, S23+ oder S23 Ultra: Wo man sie jetzt schon bestellen kann

Ein 365 MByte großes Update für das Samsung Galaxy S4 räumt nicht nur den internen Speicher etwas auf (statt bisher 9,15 GByte stehen nun 9,23 GByte zur freien Verfügung), es rüstet auch Apps2SD-Unterstützung nach – also die Möglichkeit, Anwendungen auf die Speicherkarte auslagern zu können.

Die Funktion war lange Zeit ein Standard-Feature von Android, doch seit Version 4.x ist sie nicht mehr von Haus an Bord. Dies geht nur noch, wenn Hersteller von Android-Geräten die Firmware entsprechend anpassen, wie Samsung dies im Falle des Galaxy S4 per aktuellem Update getan hat. Davon abgesehen müssen auch die gewünschten Apps diese Option unterstützen, was jedoch gerade bei speicherhungrigen Programmen und Spielen in der Regel der Fall ist.

Das Update mit der Buildnummer XXUBMEA bringt neben dem Apps2SD-Support noch Stabilitätsverbesserungen mit und aktualisiert die Kamera-Software, berichtet AndroidNext . Ein offizielles Changelog gibt es bislang nicht, wir müssen uns hier auf Beobachtungen von Nutzern verlassen. Das Update wird aktuell OTA verteilt, es lässt sich aber auch über Samsungs Kies-Software herunterladen und installieren.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.