Samsung Galaxy Alpha: Specs zum iPhone-Rivalen geleakt

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ruhe im Homeoffice: Leise und wasserdichte Tastaturen unter 50 Euro

Ruhe im Homeoffice: Leise und wasserdichte Tastaturen bis 50 Euro

Powerstations: mobile 230-V-Steckdose für Camping, Hobby und Garten ab 160 Euro

Notstrom ohne Lärm: Powerstations mit Akku & Steckdose

ANC, Codecs & Bluetooth: Das muss ein guter Kopfhörer können

ANC, Codecs & Bluetooth: Das muss ein guter Kopfhörer können

Mikroskope für Hobby und Schule: 1000-fache Vergrößerung für unter 70 Euro

Mikroskope für Hobby und Schule: 1000-fache Vergrößerung für unter 70 Euro

Am 9. September wird Apple wohl die nächste Generation seines iPhones vorstellen. Samsung will freilich dagegenhalten – mit einem Smartphone mit Metallchassis, mit vergleichsweise kleinem Display und Rechenpower ohne Ende. Galaxy Alpha heißt das Mobiltelefon, um das sich bereits seit Wochen Gerüchte ranken .

TecMundo hat jetzt ein Foto von einer Folie veröffentlicht, die offenbar auf einer Präsentation in Brasilien gezeigt wurde. Zu sehen ist hier ein vergleichsweise ausführliches Datenblatt sowie ein Foto des Geräts, das mit vorherigen Leaks übereinstimmt. Demnach wird das Samsung Galaxy Alpha ein 4,7 Zoll großes sAMOLED-Display mit HD-Auflösung haben – laut Folie mit 1080 × 720 Pixeln. Wir würden von einem Schreibfehler und den bereits zuvor kolportierten 1280 × 720 Pixeln ausgehen.

Weiterhin soll das Galaxy Alpha acht Rechenkerne haben – vier 1,8 GHz schnelle Kerne für Hochleistungsaufgaben und vier 1,3 GHz langsame Cores für einen energiesparenden Betrieb. Dazu kommen dem Leak-Foto zufolge 2 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher. Einen microSD-Slot zur Erweiterung gibt es angeblich nicht, dafür aber einen Fingerabdrucksensor sowie einen Pulsmesser wie beim Galaxy S5.

Weitere Details, die die Folie auflistet sind: 1860 mAh Akkukapazität, 12-Megapixel-Rückkamera, 2,1-Megapixel-Frontcam, Cat4-LTE, Bluetooth 4.0, USB 3.0, Nano-SIM-Karte, Android 4.4 und A-GPS sowie dessen russisches Pendant Glonass.

Einen Hinweis auf ein mögliches Vorstellungsdatum gibt es auf der angeblich abfotografierten Folie leider nicht. Offenbar hat eine in Photoshop mäßig begabte Person den Displayinhalt von einem Pressefoto des Galaxy S5 in das mutmaßliche Galaxy Alpha hineingebastelt. Die Uhrzeit rechts im Bild ist abgeschnitten, und das Datum auf dem Smartphone zeigt den Montag, den 24. Februar – jenen Tag, an dem Samsung das Galaxy S5 enthüllte.

Ich persönlich bin schwer gespannt auf das Galaxy Alpha, fürchte aber, dass Samsung damit trotz des gewaltigen koreanischen Marketing-Budgets eine Bauchlandung hinlegen wird. Den bis Dato geleakten Fotos nach sieht es aus, als hätte das Mobiltelefon zwar einen Metallrahmen, dann aber doch wieder „nur“ eine Kunststoff-Rückseite. Und mit dem typisch-knuffigen Samsung-Design wird das Gerät keine Chance gegen ein komplett durchgestyltes iPhone haben. Jedenfalls nicht bei denjenigen, die Ihr Smartphone als Lifestyle-Objekt sehen und einen hohen Wert auf die Optik legen.

Am 3. September hält Samsung seine Pressekonferenz auf der IFA ab – möglicherweise wissen wir schon dann mehr. Wir sind natürlich vor Ort und werden für Euch wie üblich per Live-Blog berichten.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.