TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Samsung fährt Produktion von 10,1-Zoll-Tablets runter

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Strom für draußen: Verlängerungskabel, Gartensteckdose oder Solar?

Licht, Alarm & Heizhandschuhe: Herbst-Gadgets für das Fahrrad

Universelle USB-C Docking Stationen ab 30 Euro: Bequem Monitore & Co anschließen

Überflüssig oder genial: Kuriose China-Gadgets unter 30 Euro

Nach Informationen von Zulieferern in Taiwan hat Samsung die Bestellungen von Komponenten für Tablets im 10-Zoll-Format reduziert: Im Vergleich zu den günstigeren 7-Zoll-Modelle bleiben die Verkäufe der größeren Geräte hinter den Erwartungen zurück. Das berichtet Digitimes .

Demnach hat Samsung in den beiden ersten Quartalen dieses Jahres jeweils 8 bis 8,8 Millionen Tablets verkauft und steht damit derzeit auf Platz zwei. Nur Apple verkauft noch mehr Tablets. Um an diesem Stuhl zu sägen, überschwemmen die Koreaner den Markt förmlich mit unterschiedlichen Ausführgen von Flachrechnern im 7-, 8- und 10-Zoll-Segment.

70 Prozent der etwa 17 Millionen Geräte, die Samsung im ersten Halbjahr abgesetzt hat, entfallen dabei auf das 7-Zoll-Format. Besonders die günstigsten Modelle Galaxy Tab 2 (ab etwa 140 Euro) und Galaxy Tab 3 (ab etwa 190 Euro) sorgen für hohe Stückzahlen. Gleichzeitig läuft der Abverkauf der 10-Zoll-Modelle aber schleppender als erwartet, obwohl die Geräte günstiger sind als vergleichbar ausgestattete iPads von Apple.

Ein angepeilter Verkauf von 35 Millionen Touch-Computer für das Jahr 2013 ist durchaus realistisch, heißt es in Branchenkreisen. Allerdings müsse Samsung seine Strategie wohl überdenken, wenn das 10-Zoll-Segment weiterhin so schleppend läuft – denn das ist der Markt für künftige Entwicklungen wie Notebook-Tablet-Hybride und so weiter.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.