TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Razer Forge TV: Android- und PC-Games auf dem Fernseher
Beliebt auf TechStage
Magnetische Druckauflagen für SLA-Drucker: Geniales Zubehör für wenig Geld
NAS-Kaufberatung: So findet man den perfekten Netzwerkspeicher
Vergleich: Die beste Festplatte fürs NAS von 4 bis 12 TByte
GPS, Fingerprint-Schloss, schlaue Helme: So wird das Fahrrad günstig smart

Razers gerade angekündigtes „Forge TV“ ist eine Android-TV-Box mit dem Fokus auf Gaming. Zur Mini-Konsole gibt es neben einem Bluetooth-Gamepad auch eine Software, die Streaming vom PC zum TV ermöglichen soll. Im Vergleich zur Streaming-Technologie die Nvidia bei seinen Shield -Produkten einsetzt, soll dies mit Spielen eines jeden Publishers funktionieren.

Auf technischer Seite besitzt die Forge-TV-Gaming-Box einen auf 2,5 GHz getakteten Quad-Core-Prozessor von Qualcomm – einen Snapdragon-805-Chip. Als Grafikeinheit gibt es eine Adreno-420-GPU. Der Arbeitsspeicher des Gerätes ist 2 GByte, der interne Speicher 16 GByte groß. Ins Internet kommt die Android-TV-Box per WLAN nach 802.11 ac 2x2 oder per Ethernet-Kabel.

Die Verbindung zum „Razer Serval“ getauften Bluetooth-Gamepad erfolgt über Bluetooth 4.1, bis zu vier Controller können mit Forge TV verbunden werden. Als weiteres Eingabegerät gibt es mit dem „Razer Turrent“ eine Tastatur inklusive Gaming-Maus, die ebenfalls per Bluetooth - oder aber per Funk - mit der Forge-TV-Konsole verbunden wird. Da Android TV als OS auf dem Gerät läuft, lässt sich die Box auch per entsprechender Apps für die verschiedensten mobilen Betriebssysteme steuern – inklusive Unterstützung für Googles Streaming-Feature Chromecast.

Um PC-Games per Forge TV auf den Fernseher zu bringen, bietet Razer eine spezielle Software an. „Cortex: Stream“ wird laut Hersteller ab Frühjahr 2015 erst einmal als Beta-Version erhältlich sein. Mit dieser Applikation sollen sich Computer-Spiele jedes Entwicklerstudios, die mit DirectX 9 oder höher kompatibel sind, auf den Flat-TV streamen lassen.

Ab Q1 2015 sollen Razer Forge TV und das meiste des optionalen Zubehörs erhältlich sein. Die TV-Box schlägt mit 99,99 Euro zu Buche, im Bundle mit einem Razer-Serval-Controller will der Hersteller 149,99 Euro haben. Einzeln kostet das Bluetooth-Gamepad 79,99 Euro, der Preis für die Tastatur-Maus-Kombi Razer Turrent beträgt 129,99 Euro (erhältlich ab Q2 2015). Wer die PC-Streaming-Software Cortex: Stream nutzen möchte, wird dann nochmals zur Kasse gebeten: 34,99 Euro will Razer für das im Q2 2015 erscheinende Beta-Release.

Quelle: Razer

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.