Qualcomm Snapdragon 808 und 810: 64 Bit und krass schnell

Qualcomm Snapdragon 808 und 810: 64 Bit und krass schnell

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Beamer-Grundlagen: 4K, Laser, LED, 3D & Co. – So findet man den besten Projektor

Beamer-Grundlagen: 4K, Laser, LED, 3D & Co. – So findet man den besten Projektor

Energie sparen: Standby-Verbrauch senken mit smarten Steckdosen ab 8 Euro

Energie sparen: Standby-Verbrauch senken mit smarten Steckdosen ab 8 Euro

Top 10 Solarpanels: Die besten Photovoltaik-Module für Powerstations

Top 10 Solarpanels: Die besten Photovoltaik-Module für Powerstations

Das beste Zubehör fürs Apple iPhone 14 Plus: Hülle, Case, Wallet & Displayschutz

Das beste Zubehör fürs Apple iPhone 14 Plus: Hülle, Case, Wallet & Displayschutz

Qualcomm hat heute zwei neue Prozessoren vorgestellt: den Snapdragon 808 und den Snapdragon 810. Bei beiden Chips kommt 64-Bit-Architektur zum Einsatz. Außerdem findet hier wie dort die big.LITTLE-Architektur Verwendung. Die SoCs haben jeweils stromsparende Cortex-A53-Kerne für den Normalbetrieb. Für Hochleistungsanwendungen stehen parallel dazu Cortex-A57-Kerne zur Verfügung, die sich dann bei leistungshungrigen Apps respektive Spielen aktivieren. Nachdem Qualcomm die beiden neuen im 20-Nanometer-Verfahren fertigt, ist gegenüber den Vorgängern Snapdragon 805 und 801 noch einmal ein geringerer Stromverbrauch pro Leistung zu erwarten.

Unterm Strich legt der US-amerikanische Chip-Hersteller mit seiner Neuankündigung noch einmal kräftig vor – schließlich kommt der Snapdragon 801 gerade erst in den aktuellen Flaggschiffen Samsung Galaxy S5 und HTC One M8 in den Handel. Erste Geräte mit dem Snapdragon 805 werden wohl ab dem Sommer folgen, hier dürfte etwa das Galaxy Note 4 ein heißer Kandidat werden. Die beiden Prozessoren sollen noch in diesem Jahr an die ersten Smartphone-Hersteller geliefert werden und in der ersten Jahreshälfte 2015 in Geräten zum Einsatz kommen. Hallo, Samsung Galaxy S6.

Um das Leistungsplus abschätzen zu können: Wie PhoneArena berichtet, sollen die Cortex-A57-Kerne gegenüber den Cortex-A15-Cores ein Leistungsplus von ungefähr 50 Prozent bieten. Hinzu kommen die schnelleren Grafikeinheiten: Im Snapdragon 808 ist es eine Adreno 418, die die Adreno 330 um etwa 20 Prozent übertrifft. Die Adreno-430-GPU aus dem Snapdragon 810 dagegen schnupft die Adreno 420 aus dem Snapdragon 805 noch einmal um 20 Prozent, so Qualcomm.

Außerdem ebnet der Snapdragon 810 den Weg für spektakuläre Kameras. Im Fotomodus unterstützt er bis zu 55 Megapixel große Bilder. Im Videomodus sind wahlweise 4K-Auflösung bei 30 fps oder Full-HD bei 120 Bildern pro Sekunde drin. Kommunikationsseitig unterstützen die SoCs Cat-6-LTE mit Geschwindigkeiten von bis zu 300 MBit pro Sekunde.

Ob sich Nvidias Tegra K1 da ins Hemd gemacht hat, als er die Pressemitteilung gelesen hat? Das wissen wir natürlich nicht. Fest steht aber, dass der Qualcomm-Rivale langsam mal wieder einen wirklichen Erfolg braucht. Tegra 4 und dessen kleiner Bruder Tegra 4i waren, gelinde gesagt, eine Katastrophe.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.