Pebble Time Round: Amazon veröffentlicht Fotos

Pebble Time Round: Amazon veröffentlicht Fotos

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Sicher Radfahren: Dashcam, Radar, Helme mit Blinker und Airbag

Sicher Radfahren: Dashcam, Radar, Helme mit Blinker und Airbag

Smarte Masturbatoren knallhart getestet: High-Tech-Sexspielzeug für Männer ab 25 Euro

Smarte Masturbatoren knallhart getestet: High-Tech-Sexspielzeug für Männer ab 25 Euro

So findet ihr die perfekte Tastatur für Büro, Homeoffice und Gaming

So findet ihr die perfekte Tastatur für Büro, Homeoffice und Gaming

Ferngesteuerte Autos: Rasante RC-Buggys bis 75 km/h

Ferngesteuerte Autos: Rasante RC-Buggys bis 75 km/h

Die runde Pebble-Smartwatch steht in den Startlöchern. Noch heute Abend soll sie vorgstellt werden. Amazon hat versehentlich schon Details veröffentlicht.

Die Pebble war eine der ersten echten Smartwatches überhaupt – und gleichzeitig eines der ersten richtig erfolgreichen Kickstarter-Projekte. Danach folgte ein Modell mit Farbdisplay, die Pebble Time (hier im Hands-on) . Nun steht eine runde Version in den Startlöchern: Die Pebble Time Round .

Auf der Homepage des Herstellers läuft ein Countdown nach unten. Noch gut eine Stunde dauert es, bis der Vorhang gelüftet wird. Die Gerüchteküche brodelt schon länger, eine runde Ausführung soll es werden.

In der Zwischenzeit hat Amazon mal eben die Produktseite zur Pebble Time Round ins Netz gestellt – mit Bildern und Daten. Die Auslieferung soll am 10. November erfolgen, der Akku hält 2 Tage, sie soll extrem dünn sein und nach nur 15 Minuten am Ladegerät fit sein für den ganzen Tag. Sie ist geschützt gegen Spritzwasser und kommt mit einem Armband aus Leder. Und der Preis: 250 Euro. Kein Schnäppchen.

Inzwischen hat Amazon das Angebot – und damit alle Details – wieder von der Webseite genommen.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.