TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Panic Mode soll iPhone in Lebensretter verwandeln

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Mini-Handkreissäge und Mini-Kettensäge: Kleine Kraftpakete ab 30 Euro

Besseres WLAN für die Fritzbox: Alle Fritz Repeater in der Übersicht

Die besten Qi-Ladegeräte 2021: 29 Ladepads im Vergleichstest

HDD, SSD, M.2-NVMe: So bekommt man am meisten Speicher fürs Geld

Apple hat ein Patent für einen sogenannten „Panic Mode“ eingereicht. Nutzer können auf diese Art und Weise ihr Handy per Touch ID vor unbefugtem Zugriff schützen – und ihre eigene Haut retten.

Apples iPhones bekommen womöglich zukünftig einen „Panikmodus“, der sich per Fingerabdruck über den Touch-ID-Sensor auslösen lässt. Wie Business Insider UK berichtet, hat das Unternehmen ein entsprechendes Patent eingereicht, das vom US-Patentamt nun an diesem Donnerstag veröffentlicht wurde.

Der Nutzer kann demnach einen oder mehrere „Panik-Finger“ festlegen und mit diesen dann in einer Notsituation unauffällig per Touch ID den Panic Mode auslösen. Persönliche Daten sollen dann nicht mehr zugänglich sein – und das iPhone dafür aussehen, als wäre es auf Werkszustand zurückgesetzt worden. Weiterhin soll es möglich sein, bei Verwendung eines Notfallfingers automatisch einen Notruf abzusetzen und die Foto- oder Videoaufnahme zu starten, um einen unbefugten Zugriff aufzeichnen zu können. Auch ließe sich per Panic Mode der Standort an andere Geräte übermitteln und ein Hilfesignal senden.

Weiterhin spricht Apple von einem „privaten Modus“, der bei erhöhter Diebstahlgefahr zum Einsatz kommen kann. In diesem Modus stehen nur bestimmte Funktionen zur Verfügung, und der Zugriff auf persönliche Daten ist eingeschränkt. Ob Apple aktuell an der Umsetzung des Panikmodus arbeitet und ob dieser zukünftig als Sicherheitsfeature bei den iPhones zum Einsatz kommt, ist nicht bekannt.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.