TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

OxygenOS: OnePlus kommt mit eigenem Betriebssystem

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Überflüssig oder genial: Kuriose China-Gadgets unter 30 Euro

Wann die Apple Watch 7 günstiger wird und was die Alternativen ab 180 Euro taugen

Monitore ab 129 Euro: Darum sollte jeder Monitor USB-C haben

Mini-Handkreissäge und Mini-Kettensäge: Kleine Kraftpakete ab 30 Euro

Chinas Smartphone-Startup OnePlus hat heute zwei neue Betriebssysteme angekündigt. Sie sollen auf dem aktuell erhältlichen OnePlus One laufen, aber auch in zukünftigen Geräten, wie dem OnePlus 2 , zum Einsatz kommen. Die Betriebssysteme heißen OxygenOS und Hydrogen OS – kurz H2OS – und basieren grundlegend auf Googles Android OS.

Das OnePlus One ist eines der wenigen Smartphones, die ab Werk mit CyanogenMods gleichnamiger ROM ausgeliefert werden. Das Betriebssystem ist bei der Community beliebt, da es viele Vorzüge, wie Individualität, Einfachheit und Schnelligkeit bietet. Doch nach den Differenzen zwischen den beiden Unternehmen hat sich OnePlus nun für etwas Eigenes entschieden.

Die internationalen Geräte von OnePlus sollen künftig mit OxygenOS verkauft werden, die chinesischen Smartphones wird man mit H2OS an den Mann bringen. Für die inländischen Produkte wird aktuell noch das ColorOS von Oppo verwendet.

OnePlus möchte am Donnerstag, den 12. Februar 2015, genauere Informationen zu seiner Betriebssystem-Strategie bekannt geben.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.