TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

OpenSignal zeigt eindrucksvoll die Android-Fragmentierung

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Nicht nur für Nerds: Schneiden und Gravieren mit dem Laser

Nicht nur für Nerds: Schneiden und Gravieren mit dem Laser

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Smartphone-Schnäppchen zur Black Week 2021

Smartphone-Schnäppchen zum Black Friday 2021

Geschenkratgeber: Tablet fürs Surfen, Streaming oder als PC-Ersatz

Surfen, Streamen oder Arbeiten: Das passende Tablet zu Weihnachten

OpenSignal hat die Nutzer seiner Apps unter die Lupe genommen – und insbesondere deren Telefone. Wenig überraschend ist, dass Samsung dominiert. Das beliebteste Smartphone ist mit dem Galaxy S3 aber eher ein alter Knochen.

OpenSignal bietet eine Anwendung für Android und iOS an, die es dem Nutzer erlaubt, Details zu den verfügbaren Mobilfunk- und WLAN-Netzen einzusehen. Anhand von 682.000 Geräten hat der Anbieter nun eine interessante Statistik veröffentlicht.

Bei den Android-Herstellern dominiert ganz klar Samsung vor den Konkurrenten LG, Sony, Motorola, Lenovo, Huawei, Asus und HTC. Auffallend ist, dass die meistgenutzten Smartphones der jeweiligen Hersteller eher zur älteren Garde gehören. Bei Sony ist das beispielsweise das Xperia Z2 , bei LG das G3 oder bei Samsung das Galaxy S3 .

Auf Samsung entfallen in der Analyse von OpenSignal stolze 37,8 Prozent des Android-Marktes. Zum Vergleich: In der ersten Analyse des Anbieters im Jahr 2012 waren es noch 47,5 Prozent. In der Aufschlüsselung nach Orten ist Samsung in den allermeisten Ländern Marktführer – mit ein paar interessanten Ausnahmen.

Peru, Argentinien und Uruguay beispielsweise gehören LG und China ist logischerweise fest in der Hand von Xiaomi. In Venezuela und Iran dominiert Huawei, in Saudi-Arabien HTC, und in Indien, Ägypten, Chile, Bolivien, Equador und Kolubien liegt Sony vorne.

Eindrucksvoll ist auch die Vielfalt der Geräte: unter den 682.000 analysierten Devices fand OpenSignal 24.093 verschiedene Android-Devices von 1294 Herstellern. Bei einer vergleichbaren Analyse im Jahr 2013 gab es gerade einmal 11.868 unterschiedliche Androiden.

Dazu passt auch die Fragmentierung bei den Betriebssystem-Versionen. Das aktuelle Android 5.1 läuft auf gerade einmal 2,6 Prozent der Geräte, Android 5.0 bringt es auf immerhin 15,5 Prozent. Immerhin hat Android 4.4 KitKat mit 39,3 Prozent eine solide Basis erreicht.

Bei Apple sieht das einfacher aus: Hier entfallen 85 Prozent auf iOS 8 , 13 Prozent auf iOS 7 und die restlichen zwei Prozent auf eine frühere Version. Und ja – Tim Cook wird uns das garantiert auch auf der nächsten Pressekonferenz wieder stolz unter die Nase reiben. Aber so ist es eben: Die riesige Vielfalt ist gleichzeitig eine der größten Stärken und eine der größten Schwächen von Android.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.