Nvidia stellt Tegra X1 mit Maxwell GPU vor

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Kaufberatung: Saugroboter von 50 bis 1000 Euro

Saugroboter ab 50 Euro: 7 Tipps für den richtigen Kauf

Ergonomische Maus gegen den Mausarm ab 15 Euro

Homeoffice: Ergonomische Mäuse gegen den Mausarm ab 15 Euro

HDMI per Funk & Co.: Bild und Ton kabellos übertragen ab 30€

HDMI per Funk & Co.: Bild und Ton kabellos übertragen ab 30€

Bilder retten: Fotos, Dias & Negative scannen und sichern

Bilder retten: Fotos, Dias & Negative scannen und sichern

Auf der CES 2015 in Las Vegas, NV hat der Grafikkartenexperte Nvidia an diesem Morgen den Tegra X1 vorgestellt, ein neuer Prozessor für mobile Geräte. Der Tegra X1 ist der Nachfolger des Tegra K1 und leistet einen TeraFLOP. Das heißt: Nvidias Mobile-CPU ist etwa so schnell, wie der schnellste Computer aus dem Jahr 2000 – das ist ein neuer Benchmark.

CEO Jen-Hsun Huang sprach während der Pressekonferenz von einem „Superchip“. Der SoC basiert auf eine 64-Bit-Architektur und besitzt acht Kerne. Der X1 hat eine Maxwell-GPU mit 256 Kernen und stellte auf den Demos rechenintensive und hochaufwendige Grafiken dar. Auch beim Stromverbrauch soll sich im Vergleich zu dem Tegra K1 und anderen Prozessoren viel getan haben. Um die Unterschiede zu verdeutlichen, verglich Nvidia sein Produkt mit dem AMD-Radeon-System, das für gewöhnlich in einer Microsoft Xbox One verbaut wird. Bei gleicher Grafikleistung benötigt die Konsole 100 Watt, der Tegra X1 nur 10 Watt. Smartphones und Tablets mit dem Tegra X1 sollen demnach erstmals auf Konsolenniveau arbeiten können.

Wofür braucht man jedoch so viel Power in einem Smartphone oder Tablet? Gar nicht, denn die volle Leistung soll wohl nur in Autos gebraucht werden. Nvidia hat das sogenannte Drive CX (digital cockpit computer) vorgestellt, das nicht nur den Bordcomputer, sondern auch sämtliche Anzeigen wie Geschwindigkeitsanzeige und mehr ersetzen und digitalisieren soll. Drive CX unterstützt bis zu vier Full-HD-Displays und Nvidia will interessierten Auto-Herstellern die nötige Hardware bereitstellen um das System in ihren Modellen zu verwirklichen.

Technische Daten des Nvidia Tegra X1:

  • Nvidia Maxwell GPU mit 256 Kernen
  • 8-Kern-Hauptprozessor (4 × ARM Cortex-A57 + 4 × ARM Cortex-A53)
  • 4K Ultra High Definition mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde (H.265, H.264, VP9)
  • Unterstützung für Kameras mit bis zu 1,3 Gigapixeln
  • 20 Nanometer Fertigungsverfahren

Einen Schritt weiter geht der Chip-Hersteller mit der Nvidia Drive PX. Der Drive PX ist ein kleiner Computer mit zwei Tegra X1 Prozessoren und der Möglichkeit, 16 Kameras anzuschließen. Dieser Computer soll autonomes Fahren ermöglichen, denn mit 2,3 Teraflops bietet dieser ausreichend Power. Die Software soll sehr genau erkennen, was in der Umgebung passiert. Die Kameras können zwischen Automodellen unterscheiden. Die bayerische Audi AG ist mit ihrem RS7 ein erster Partner und unterstützt das Projekt.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.