Nur für Stars: Facebook startet Live-Streaming-Dienst

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ratgeber: Die besten Video-Streaming-Anbieter

Ab 8 Euro: Netflix, Disney+, Spotify, Tidal & Co. als Weihnachtsgeschenk

Smarte Bilderrahmen ab 70 Euro: Immer und überall aktuelle Fotos

Smarte Bilderrahmen ab 70 Euro: Immer und überall aktuelle Fotos

Geschenkratgeber: RC-Autos, Bagger, Flugzeuge und Hubschrauber zu Weihnachten

Geschenkratgeber: RC-Autos, Bagger, Flugzeuge und Hubschrauber zu Weihnachten

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Facebook stürzt sich nun ebenfalls ins Live-Streaming-Geschäft – und tritt dabei in direkte Konkurrenz zu Periscope und Meerkat . Einen Unterschied gibt es allerdings: Zumindest vorerst dürfen bei Facebook nur Promis ihre Streams ins Netz schicken.

Außerdem können aktuell nur Apple-Nutzer die Live-Streaming-Funktion nutzen. Innerhalb der iOS-App Mentions dürfen Prominente zukünftig Live-Streams für ihre Fans veröffentlichen. Die Videos erscheinen im Newsfeed der App und lassen sich auch nach der Liveausstrahlung noch aufrufen. Ob es sich um eine Echtzeitübertragung handelt, sehen Betrachter an einem dann eigeblendeten Live-Icon. Facebook-typisch können Nutzer unter den Clips Kommentare hinterlassen, sie liken und teilen.

Laut Facebook ist der neue Dienst „Live“ eine „umfassende und authentische Möglichkeit sich mit den Personen des öffentlichen Lebens, die den Nutzer interessieren, in Echtzeit zu verbinden“. Zu den ersten Stars und Sternchen, die ihre Fans mit Bewegtbildern erfreuen gehören laut offizieller Pressemitteilung Dwayne The Rock Johnson, Serena Williams, Luke Bryan, Ricardo Kaká, Ashley Tisdale, Lester Holt, Martha Stewart und Michael Bublé.

Ob Facebooks Live-Streaming-Dienst irgendwann auch für Android zur Verfügung stehen wird, ist derzeit nicht bekannt. Auch gibt es noch keine Informationen dazu, ob künftig auch der gemeine Nutzer livestreamen darf.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.