Nexus 5: erstes Smartphone mit blitzschneller MEMS-Kamera?

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ratgeber: Die besten Video-Streaming-Anbieter

Ab 8 Euro: Netflix, Disney+, Spotify, Tidal & Co. als Weihnachtsgeschenk

Smarte Bilderrahmen ab 70 Euro: Immer und überall aktuelle Fotos

Smarte Bilderrahmen ab 70 Euro: Immer und überall aktuelle Fotos

Geschenkratgeber: RC-Autos, Bagger, Flugzeuge und Hubschrauber zu Weihnachten

Geschenkratgeber: RC-Autos, Bagger, Flugzeuge und Hubschrauber zu Weihnachten

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Top 10: Die besten Actioncams 2021 ab 136 Euro

Erst gestern haben wir über ein frisch geleaktes Foto und technische Daten des Google Nexus 5 berichtet – und über unsere Enttäuschung, was die Kamera angeht. Schließlich hatte Vic Gundotra Anfang des Jahres auf Google+ versprochen , das nächste Nexus-Smartphone werde zugleich eine "insanely great camera" sein. Und jetzt? Jetzt gibt es "nur" eine 8-Megapixel-Knipse?

So sieht es aktuell aus. Androidworld.it hat zusammen mit MyCe anhand eines Log-Files herausgefunden, was für ein Kamera-Modul genau zum Einsatz kommt. Das imx179 ist nicht nur irgendeine "8-Megapixel-Knipse", sondern womöglich die erste MEMS-Kamera, die jemals in einem Smartphone verbaut wird. MEMS steht für MikroElektroMechanisches System – und eben jenes treibt den Autofokus des Kamera-Moduls an. Im Vergleich zu den sonst üblichen Schwingspulenmotoren ist das neue System signifikant schneller.

Einem Bericht auf Phonearena.com zufolge soll die MEMS-Kamera siebenmal schneller fokussieren als eine Standard-Kamera. Außerdem bietet der Bildsensor die Möglichkeit, eine schnelle Bildreihe mit unterschiedlichen Fokuspunkten einzufangen. Dadurch hat der Fotograf auch nach der Aufnahme die Möglichkeit, den Fokus noch zu verschieben. Ob das allerdings bei einer kleinsensorigen Kamera, die ohnehin nur wenig mit Tiefenschärfe-Effekten arbeitet, Sinn ergibt, sei einmal dahingestellt.

Weitere Features des Kamera-Moduls: Full-HD-Video, HDR-Video und Video mit kontinuierlichem Autofokus – nett, aber keine Revolution. Wirklich gespannt sind wir jedoch auf die Geschwindigkeit, die das Nexus 5 mit dem MEMS-Modul an den Tag legen wird – und auf die Bildqualität, handelt es sich bei dem 8-Megapixel-Sensor anscheinend nicht um eine rückseitig belichteten Chip, sondern um einen guten, alten FSI-CMOS-Bildsensor.

Engadget hat bereits auf dem MWC eine kurze Demonstration von einem MEMS-Kameramodul gefilmt. Da wirkt die Digicam zwar ordentlich schnell, eine siebenfache Beschleunigung ist aber zumindest nicht zu sehen. Aber gut, möglicherweise handelt es sich bei dem dort demonstrierten Modul auch noch um eine deutlich frühere Entwicklungsstufe.

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.