TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

NewsDrop: neue Autopilot-Features für Tesla Model S

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Smartphone-Schnäppchen zur Black Week 2021

Smartphone-Schnäppchen zum Black Friday 2021

Geschenkratgeber: Tablet fürs Surfen, Streaming oder als PC-Ersatz

Surfen, Streamen oder Arbeiten: Das passende Tablet zu Weihnachten

Gaming-Laptops: Schneller Spielspaß für zu Hause und unterwegs

Gaming-Laptops: Schneller Spielspaß für zu Hause und unterwegs

Teslas Fahrzeuge der Model-S-Reihe bekommen diese Woche ein Firmware-Update, das unter anderem zwei neue interessante Autopilot-Features mitbringt. Hardware-Updates sind nicht erforderlich – die entsprechende Hardware ist in den Autos bereits verbaut.

Was das Software-Update mit sich bringt, das erfahrt Ihr im Video.

Wer lieber Text liest statt Video guckt, findet hier den Inhalt in geschriebener Form:

Am 15. Oktober ist es soweit: Tesla will dann seine Autos per Software-Update für autonomes Fahren aufrüsten. Dies hat Elon Musk über seinen eigenen Twitter-Account angekündigt.

Am Donnerstag sollen Tesla-Model-S-Kunden die Autopilot-Funktion mit der Software-Version 7.0 erhalten. Vollkommen eigenständig fährt das Auto mit dem Update aber nicht. Mit dem Patch kommen zwei Funktionen auf die Fahrzeuge: eine Einparkautomatik und der automatische Spurenwechsel auf Autobahnen, wenn der Blinker gesetzt wird.

Die dafür benötigte Hardware, wie Ultraschallsensoren, Kameras und Radarsysteme hat Tesla schon im Model S eingebaut und wird die Funktion per Software-Update freischalten. Zusätzlich bringt das Update noch paar Verbesserungen an der Oberfläche mit sich.

Offen ist allerdings noch, was nun passiert, wenn das Fahrzeug in einen Unfall verwickelt wird. Bisher ist es ja so, dass der Fahrer für sämtliche Schäden haftet, die er mit dem Auto verursacht.

Eine sehr gute Lösung bietet hier Volvo an. Der schwedische Hersteller hat angekündigt, dass er die volle Verantwortung für Unfälle übernimmt, die durch ihre selbstfahrenden Fahrzeuge verursacht werden. So eine Lösung würden wir uns auch von anderen Hersteller wünschen. Was meint Ihr?

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.