TechStage | Tests, Ratgeber und Kaufberatungen zu Smartphones, Smart Home, Computer und Technik, die Spaß macht

Neue Moto 360 könnte in zwei Größen kommen

Teile diesen Beitrag

Beliebt auf TechStage

Nicht nur für Nerds: Schneiden und Gravieren mit dem Laser

Nicht nur für Nerds: Schneiden und Gravieren mit dem Laser

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Ratgeber: die besten 3D-Drucker und Zubehör zu Weihnachten

Smartphone-Schnäppchen zur Black Week 2021

Smartphone-Schnäppchen zum Black Friday 2021

Geschenkratgeber: Tablet fürs Surfen, Streaming oder als PC-Ersatz

Surfen, Streamen oder Arbeiten: Das passende Tablet zu Weihnachten

Ähnlich wie Asus oder Apple könnte auch Motorola die nächste Generation seiner Smartwatch in zwei unterschiedlichen Größen auf den Markt bringen. Ein erster Hinweis enthüllt die Pläne der Lenovo-Tochter.

Zusammen mit LG Electronics hat der damals noch zu Google gehörende Hersteller Motorola als einer der Ersten eine Smartwatch mit Android Wear gezeigt. Seit Oktober 2014 ist die runde Moto 360 (Test ) auf dem deutschen Markt verfügbar. Höchste Zeit für einen Nachfolger.

Bei der brasilianischen Kommunikationsbehörde National Telecommunications Agency – kurz Anatel – sind zwei neue Motorola-Geräte aufgetaucht. Sie tragen die Modellnamen 360S sowie 360L. Mit dem Wissen, dass es sich dabei um Armbanduhren handeln dürfte, liegt es nahe, dass die Buchstaben für Small und Large stehen.

Technische Daten der zwei Uhren sind nicht bekannt, da die Behörde die Produkte lediglich auf ihre Frequenzen und andere Reglemente prüft. Die 360S sowie 360L unterstützen WLAN nach 802.11b, g und n sowie Bluetooth Smart. Die kleine Version hat einen Akku mit einer Nennladung von 275 mAh, während bei der großen 375 Milliamperestunden verbaut werden. Die Moto 360 aus dem vergangenen Jahr hatte 320 mAh unter ihrem teilweise runden AMOLED-Display.

Apple hat seine Watch in zwei Größen, Asus ebenso. Warum also nicht auch Motorola?

Tags:

Affiliate-Information

- Bei den mit gekennzeichneten Links handelt es sich um Provisions-Links (Affiliate-Links). Erfolgt über einen solchen Link eine Bestellung, erhält TechStage eine Provision. Für den Käufer entstehen dadurch keine Mehrkosten.